Poetry Slam am 30. November 2010 in Weinheim 

Auf die Verse, fertig, los: Am 30. November 2010, hauen sich Hobby-Poeten aus der Region beim Weinheimer „Poetry Slam“ wieder ihre gereimten Emotionen um die Ohren. Das altehrwürdige Schloss, genauer das Restaurant „Hutter im Schloss“, bildet dafür wieder eine wahrlich (dichter-) fürstliche Kulisse. Die verbalen Faustkämpfe der Literaten gehö¬ren seit zwei Jahren zur Kulturszene der Zweiburgenstadt. Dabei hat Kulturbüro-Chef Gunnar Fuchs gleich ein eigenes Profil geschaffen – ohne Ungereimt¬heiten. Während die Verseschmiede der Neuzeit andernorts meistens in Szene-Clubs oder Industriehallen antreten, bietet das Weinheimer Schloss eine noble Kulisse der mitunter schrägen Szenerie. 

                                                                                   


Als Moderator und künstlerischen Berater fungiert wieder Alex Dreppec aus Darmstadt, ein wahrer Kenner der „Poetry-Szene“. Dreppec (42) war selbst schon „Slam-Sieger“ unter an¬derem in Frankfurt, Mainz und Wiesbaden. Seit 2002 gehört der Träger des Wilhelm-Busch-Preises 2004 zum Organisationsteam der „Darmstädter Dichterschlacht“. Der promovierte Psychologe ist ein begehrter Gast in Radio und Fernsehen. Und so ist es geplant: Am 30. November ab 20 Uhr sollen bis zu zehn Spontan-Dichter auftreten.


Jeder „Slammer“ hat sieben Minuten Zeit, seine Texte vorzutra¬gen, wer gewinnt, entscheidet das Publi¬kum. Info: „Weinheimer Poetry Slam“ am 30. November im Schlosspark-Restaurant, ab 20 Uhr, Eintritt frei, wer teilnehmen will, kann sich noch anmelden bei kulturbuero@weinheim.de oder 06201-82 592.

 


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen