"Kaffee&Kuchen“ beim Cola-Ball „Reloaded“

 

Kaffee&Kuchen“ heißt die Band, die moderne Tanz- und Unterhaltungsmusik vom Feinsten zum Besten gibt

Tanz- und Unterhaltungsmusik vom Feinsten mit der Band "Kaffee&Kuchen"

 

Es sind echte Sahneschnitten der modernen Tanz- und Unterhaltungsmusik: „Kaffee&Kuchen“ heißt die Band, die am Samstag, 22. Oktober 2011, ab 20 Uhr, eine besondere Veranstaltung in der Weinheimer Stadthalle gestaltet.

Das hört sich erst einmal gemütlich an. Aber der erste Eindruck könnte trügen. „Kaffee&und Kuchen“ ist der Name einer Band, die von innovativen und mittlerweile im ganzen Land bekannten Jungprofi-Musikern gebildet wird – die überwiegend aus Weinheim stammen. Das „Trio“, das den Kern der Grupep bildet, das sind: Michael Vajna, der an Klavier und Keyboard schon bei „Dr. Woogle and the radio“ und „Silent Surface“ zu gewagten Fingerläufen gestartet ist. Während seines Studiums an der Mannheimer Pop-Akademie hat er übrigens damals den Song „69469“ als gerappte Ode an seine Heimatstadt komponiert.

Alexander Schildhauer am Schlagzeug und den Percussions sowie Georg Wende am Bass sind seit Jahren seine Weggefährten. Schildhauer bildet sich nach seiner Zeit an der Düsseldorfer „Drummer School“ gerade an der renommierten Musik-Akademie in Arnheim/Holland fort. Ansässig sind „Kaffee&Kuchen“ mittlerweile in Berlin in der Sonnenallee. Georg Wende jazzt, bluest und rockt am liebsten den „Kiez“. Die Band ist in der deutschen Musikszene durchaus noch ein Geheimtipp, aber für Kenner ein seltenes Beispiel dafür, dass man populäre Töne auf höchstem Niveau rüberbringen kann. Sie sind alle auf den besten Musikhochschulen Deutschlands ausgebildet. In der Tat beherrschen sie, zumeist mit „Special Friends“, alle Spielarten des Musizierens.

Ihre Musik ist ein Spannungsbogen der modernen Stilrichtungen, unterhaltsam und hochkarätig. Engagiert wurde „Kaffee&Kuchen“, die zuletzt in Weinheim bei Beni Schmidts „Jazz Dessert“ aufgetreten sind, von der Weinheimer Bürgerstiftung. Mit ihrer Veranstaltung am 22. Oktober in der Stadthalle erinnert der Vorstand der Stiftung an die früher in Weinheim legendären „Cola-Bälle“. Diese Tanzabende sorgten stets für brechend volle Veranstaltungsräume. „Sie waren eine Institution“, erinnerte sich jetzt Dr. Peter Schuster, der Vorsitzende der Bürgerstiftung. In Erinnerung an diese Zeit nennt die Bürgerstiftung die Show vom 22. Oktober jetzt „Cola Ball reloaded“.

Dr. Peter Schuster stellte das Programm jetzt gemeinsam mit seinen Mitstreitern Elisabeth Bettermann, Uschi Heil und Johannes Pförtner vor. „Kaffee&Kuchen“ verstärkt sich zum Weinheimer Heimspiel mit bekannten Bühnengrößen. Daniel Stoyanov heißt der geniale Sänger, der regelmäßig mit Xavier Naidoo und den „Söhnen Mannheims“ auf Tour geht, aber auch Teil von Klaus Gassmanns „Sweet Soul Music. Er gilt als einer der besten Soulsänger der Republik, man feiert ihn bisweilen als eine Art „männlichen Joss Stone“. Heiko Duffner an der Gitarre und Peter Klohmann am Saxopohon komplettieren die Gruppe – Musikkenner schnalzen mit der Zunge.

Die Bürgerstiftung wäre nicht die Bürgerstiftung, wenn sie mit diesem Konzert nicht auf einen möglichst stattlichen Erlös und die Unterstützung eines guten Zwecks abzielen würde. Der Überschuss des Abends kommt dem Pilgerhaus für Projekte mit behinderten Kindern zugute, versprach Dr. Peter Schuster. Dass der finanzielle Erfolg keine Überraschung wäre, dafür sorgt eine Reihe von Weinheimer Firmen, die das Konzert am 22. Oktober unterstützen. Oberbürgermeister Heiner Bernard hat die Schirmherrschaft übernommen.

„Cola Ball Realoded“
Live-Konzert der Band „Kaffee&Kuchen“

Stadthalle Weinheim
Samstag, 22. Oktober, 20 Uhr
Eintritt 20 Euro
Vorverkauf im Kartenshop der DiesbachMedien
Weinheim, Friedrichstraße 2



Weiteres zum Thema:  

Archiv

  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen