Richtige Ernährung ist die Basis für ein gesundes Leben!

Jeder möchte so lange wie möglich gesund und fit bleiben. Die Eckpfeiler für einen gesunden Lebensstil sind gesunde Ernährung, Bewegung, ausreichend Entspannung und positives Denken. Was wir essen und trinken bestimmt nicht unwesentlich unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. Wissenschaftler gehen davon aus, dass ein Großteil der heutigen Zivilisationserkrankungen auf eine ungesunde Ernährung zurückzuführen sind. Was aber eine gesunde Ernährung ausmacht, darüber scheiden sich die Geister. Eine ultimative Ernähungslehre gibt es nicht und auch Ernährungsempfehlungen unterliegen immer wieder Veränderungen. Über eines sind sich Ernährungsexperten jedoch einig: Der Speiseplan sollte abwechslungsreich sein.

ESSEN.jpg

Richtige Ernährung ist die Basis für ein gesundes Leben


 

 Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung  (DGE) hat es auf den Punkt gebracht und auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse 10 Regeln formuliert, die Ihnen helfen, gesund zu essen.

  • Vielseitig essen
      Merkmale einer ausgewogenen Ernährung sind abwechslungsreiche Auswahl, geeignete Kombination und angemessene Menge nährstoffreicher und energiearmer Lebensmittel.
  • Reichlich Getreideprodukte und Kartoffeln
    Brot, Nudeln, Reis, Getreideflocken, am besten aus Vollkorn, sowie Kartoffeln enthalten kaum Fett, aber reichlich Vitamine, Mineralstoffe sowie Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.   Mindestens 30 Gramm Ballaststoffe, vor allem aus Vollkornprodukten, sollten es täglich sein. Eine hohe Zufuhr senkt die Risiken für verschiedene ernährungsmitbedingte Krankheiten. 
  • Gemüse und Obst
    ­ Nimm „5 am Tag“... 5 Portionen Gemüse und Obst am Tag, möglichst frisch, nur kurz gegart, oder auch 1 Portion als Saft ­ idealerweise zu jeder Hauptmahlzeit und auch als Zwischenmahlzeit: Damit werden Sie reichlich mit Vitaminen, Mineralstoffen sowie Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen (z. B. Carotinoiden, Flavonoiden) versorgt. 
  • Milch und Milchprodukte
    ein- bis zweimal in der Woche Fisch; Fleisch, Wurstwaren sowie Eier in Maßen Diese Lebensmittel enthalten wertvolle Nährstoffe, wie z. B. Calcium in Milch, Jod, Selen und Omega-3 Fettsäuren in Seefisch. Fleisch ist Lieferant von Mineralstoffen und Vitaminen (B1, B6 und B12). Mehr als 300 – 600 Gramm Fleisch und Wurst pro Woche sollten es nicht sein. Bevorzugen Sie fettarme Produkte, vor allem bei Fleischerzeugnissen und Milchprodukten.
  • Wenig Fett und fettreiche Lebensmittel
    Fett liefert lebensnotwendige (essenzielle) Fettsäuren und fetthaltige Lebensmittel enthalten auch fettlösliche Vitamine. Fett ist besonders energiereich, daher kann zu viel Nahrungsfett Übergewicht fördern. Zu viele gesättigte Fettsäuren erhöhen das Risiko für Fettstoffwechselstörungen, mit der möglichen Folge von Herz-Kreisauf-Krankheiten. Bevorzugen Sie pflanzliche Öle und Fette (z. B. Raps- und Sojaöl und daraus hergestellte Streichfette). Achten Sie auf unsichtbares Fett, das in Fleischerzeugnissen, Milchprodukten, Gebäck und Süßwaren sowie in Fast-Food- und Fertigprodukten meist enthalten ist. Insgesamt 60 – 80 Gramm Fett pro Tag reichen aus. 
  • Zucker und Salz in Maßen
    Verzehren Sie Zucker und Lebensmittel bzw. Getränke, die mit verschiedenen Zuckerarten (z.B. Glucosesirup) hergestellt wurden, nur gelegentlich. Würzen Sie kreativ mit Kräutern und Gewürzen und wenig Salz. Verwenden Sie Salz mit Jod und Fluorid. 
  • Reichlich Flüssigkeit
    Wasser ist absolut lebensnotwendig. Trinken Sie rund 1,5 Liter Flüssigkeit jeden Tag. Bevorzugen Sie Wasser ­ ohne oder mit Kohlensäure ­ und andere energiearme Getränke. Alkoholische Getränke sollten nur gelegentlich und nur in kleinen Mengen konsumiert werden. 
  • Schmackhaft und schonend zubereiten Garen
    Sie die jeweiligen Speisen bei möglichst niedrigen Temperaturen, soweit es geht kurz, mit wenig Wasser und wenig Fett ­ das erhält den natürlichen Geschmack, schont die Nährstoffe und verhindert die Bildung schädlicher Verbindungen.
  • Auf das Gewicht achten
    und in Bewegung bleiben Ausgewogene Ernährung, viel körperliche Bewegung und Sport (30 bis 60 Minuten pro Tag) gehören zusammen. Mit dem richtigen Körpergewicht fühlen Sie sich wohl und fördern Ihre Gesundheit.
  • Sich Zeit nehmen und genießen
      Lassen Sie sich Zeit beim Essen. Das fördert Ihr Sättigungsempfinden. Essen Sie nicht nebenbei! Sich Zeit lassen beim Essen, das ist leichter gesagt als getan. Unser Alltag verändert sich – wir werden immer mobiler, immer flexibler, immer spontaner. Das verlangt die Realität der Arbeitswelt von uns. Zwangsläufig ist auch das Ernährungsverhalten dadurch geprägt. Essen außer Haus und Snacks zwischendurch sind zur Normalität geworden. Und dennoch gibt scheinbar Menschen, die trotz ihres unregelmäßigen Eßverhaltens lässig in Kleidergröße 36 passen. Grund dafür sind die unterschiedlichen Veranlagungen, beispielsweise in Bezug auf den Stoffwechsel oder die Verwertung der aufgenommenen Nahrung. Genauso wichtig ist es deshalb, auf die eigene innere Stimme zu hören. Instinktiv wissen wir oft ganz genau, was für uns gerade richtig und gut ist. Und es gibt eben Situationen, in denen eine Portion Schokolade genau das richtige ist.
 Rezepte
[title] - Nirgendwo gibt es so viel Auswahl an Brot und Brötchen wie Hierzulande. Ob zum Frühstück oder zum Abendbrot,  die Deutschen lieben ihr Brot und ihre Brötchen. Gönnen Sie sich und ihren Lieben doch einmal liebevoll zubereitete Sandwichs für Unterwegs und als Pausensnacks oder verwöhnen Sie Ihre Gäste das nächste Mal mit raffinierten Häppchen und leckeren Brotaufstrichen.

Unser tägliches Brot

Nirgendwo gibt es so viel Auswahl an Brot und Brötchen wie Hierzulande. Ob zum Frühstück oder zum Abendbrot, die Deutschen lieben ihr Brot und ihre Brötchen. Gönnen Sie sich und ihren Lieben doch einmal liebevoll zubereitete Sandwichs für Unterwegs und als Pausensnacks oder verwöhnen Sie Ihre Gäste das nächste Mal mit raffinierten Häppchen und leckeren Brotaufstrichen. weiter
[title] - Was gibt es schöneres als ein leckeres Stück  Kuchen oder Torte? Mit hausgemachten Köstlichkeiten erfreuen e garantiert Freunde und Familie. Hier finden Sie einige Kuchenrezepte  vom fruchtigen Obstkuchen bis zur Torte.

Kuchen und Torten

Was gibt es schöneres als ein leckeres Stück Kuchen oder Torte? Mit hausgemachten Köstlichkeiten erfreuen e garantiert Freunde und Familie. Hier finden Sie einige Kuchenrezepte vom fruchtigen Obstkuchen bis zur Torte. weiter
[title] - Weihnachtszeit ist Plätzchen-Zeit

Weihnachtsbäckerei

Weihnachtszeit ist Plätzchen-Zeit weiter
[title] - Gemüse ist gesund, fettarm und unglaublich vielseitig. Frisches, knackiges Gemüse  schmeckt in Suppen, Salaten, Aufläufen oder einfach als Beilage zubereitet. Am schmackhaftesten sind Gemüsesorten, wenn man sie der Jahresezeit entsprechend aus regionalem Anbau kauft.

Gemüse: gesund, fettarm und vielseitig

Gemüse ist gesund, fettarm und unglaublich vielseitig. Frisches, knackiges Gemüse schmeckt in Suppen, Salaten, Aufläufen oder einfach als Beilage zubereitet. Am schmackhaftesten sind Gemüsesorten, wenn man sie der Jahresezeit entsprechend aus regionalem Anbau kauft. weiter
[title] - Gourmets haben den würzigen Geschmack der  Küchenkräuter und Gewürze für sich entdeckt und verfeinern damit so manch einfaches Rezept. Auch Wildkräuter aus Garten und Wiese werden auf dem Küchenzettel immer beliebter. Sie sind vielseitig einsetzbar und bereichern den Küchenzettel in den Sommermonaten.

Kräuter und Gewürze

Gourmets haben den würzigen Geschmack der Küchenkräuter und Gewürze für sich entdeckt und verfeinern damit so manch einfaches Rezept. Auch Wildkräuter aus Garten und Wiese werden auf dem Küchenzettel immer beliebter. Sie sind vielseitig einsetzbar und bereichern den Küchenzettel in den Sommermonaten. weiter
[title] - Leckere Fleisch Rezepte zum Braten, Grillen und Schmoren

Fleischgerichte

Leckere Fleisch Rezepte zum Braten, Grillen und Schmoren weiter
[title] - Getränke

Getränke

Getränke weiter
[title] - Millionen kochender Frauen und Männer, stellen sich die Frage: was essen wir an Ostern, wenn die ganze Familie erwartungsvoll um den Tisch sitzt und kulinarisch verwöhnt werden möchte?  Hier sind die Klassiker

Osterrezepte

Millionen kochender Frauen und Männer, stellen sich die Frage: was essen wir an Ostern, wenn die ganze Familie erwartungsvoll um den Tisch sitzt und kulinarisch verwöhnt werden möchte? Hier sind die Klassiker weiter
[title] - Pflanzliche Speiseöle sind ein wichtiger Bestandteil des täglichen Menüplans, da diese reich an lebenswichtigen Fettsäuren und Vitamin E sind. Zudem werten diese so manches andere Nahrungsmittel auf. Doch nicht jedes Pflanzenöl eignet sich gleich gut für den täglichen Gebrauch.

Welches ist das beste Speiseöl?

Pflanzliche Speiseöle sind ein wichtiger Bestandteil des täglichen Menüplans, da diese reich an lebenswichtigen Fettsäuren und Vitamin E sind. Zudem werten diese so manches andere Nahrungsmittel auf. Doch nicht jedes Pflanzenöl eignet sich gleich gut für den täglichen Gebrauch. weiter
 Essverhalten


Magersucht


 Besonders Mädchen und junge Frauen im Alter von 12 bis 25 Jahren sind betroffen. mehr


Wenn Kinder gesunde Ernährung verschmähen


Was tun, wenn Kinder keine Lust auf gesundes Essen haben? mehr


Lebensmittelzusatzstoffe


Künstliche Farbstoffe in Lebensmitteln können möglicherweise das Verhalten von Kindern beeinflussen, mehr


Studie: Abendessen steht hoch im Kurs


Eine Studie belegt: das Abendessen ist die wichtigste Familienmahlzeit der Deutschen! mehr


Jungen essen mehr Fastfood als Mädchen


Jungen greifen im Vergleich zu Mädchen seltener zu Obst und Gemüse und dafür umso mehr zu Fastfood. mehr


Gesundes Ernährungsverhalten lernen


Der Ernährungsführerschein für Schüler vermittelt Kompetenzen für die Wahl und Zubereitung von Lebensmitteln. mehr


Essen nach Ampelfarben


Essen nach den Ampelfarben kann eine gute Hilfe beim Kampf gegen Übergewicht sein. mehr


Übergewicht bei Kindern & Jugendlichen


Der Ratgeber " Übergewicht bei Kindern und Jugen dlichen" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung kann kostenlos angefordert werden. mehr


Kinderlebensmittel


Kinderlebensmittel sind überflüssig, denn sie sind im allgemeinen zu fett, zu süss und zu teuer. mehr


Vorsicht mit Zucker !


Zuviel Zucker macht nicht nur dick sondern belastet die Bauchspeicheldrüse und fördert damit die Entstehung von Diabetes. mehr


Vitaminpillen gehören nicht in die Brotdose


Vorsicht für Nahrungsergänzungsmittel für Kinder. mehr


Studie: Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen


Hier stellen wir Ihnen das Ergebnis einer Studie des Robert-Koch-Instituts über die Gesundheitssituation der Kinder und Jugendlichen in Deutschland vor. mehr