Weihnachtsbäckerei  

Zu einem Fest gehört auch ein Festtagsessen. Gerade die einfachere Bevölkerung dachte seit jeher in dieser Beziehung an das Nächstliegendste. Daher stammt in manchen Gegenden Norddeutschlands wohl auch der treffende Namen „Vollbauchabend“ oder „Dickbauchabend“ für Weihnachten.

Dass dieses Fest aber nicht zu verdorbenen Mägen führen soll, führt uns die Form des berühmten Christstollen vor Augen. Dieses Backwerk  war früher nämlich ein Brot (deshalb auch noch das ähnliche Aussehen), das man den Göttern der Naturgwalten zur Besänftigung übergab.

Bei den Kindern sehr beliebt ist auch ein mit Zuckerwerk  verzierte Hexenhaus oder Lebkuchenhaus.

 



Christstollen

stollen.jpgAls typische Spezialität zum Fest sind Christstollen und Weihnachts-Striezel in aller Munde

mehr


Bethmännchen

Einfach süss sind diese kleinen Beetmännchen im Schnee.

mehr


Nürnberger Lebkucken

Zu Weihnachten gehört Lebkuchen einfach dazu. Weltweit bekannt ist der Nürnberger Lebkuchen, dessen Rezept bereits aus dem 15. Jahrhundert stammt.  Das beliebte traditionelle Weihnachtsgebäck darf heute nur dann den Namen Nürnberger Lebkuchen  tragen, wenn es innerhalb der Nürnberger Stadtgrenzen gebacken wurde. Hier finden Sie ein Rezept zum Nachbacken für Zuhause

 

mehr


Profitipp: Weihnachtsbäckerei leicht gemacht

Zimtstern.jpgPlätzchen gehören zur Weihnachtszeit einfach dazu. Doch nicht jeder hat die Zeit, dafür stundenlang in der Küche zu stehen.

mehr


Plätzchen backen mit Kindern

Backen mit KindernPlätzchen backen mit Kindern fördert die Kreativität und macht sie mit einem der schönsten, vorweihnachtlichen Rituale unserer Kultur vertraut.

mehr