Brautkleid und Accessoires für die Braut

Das Brautkleid ist für jede Frau etwas ganz Besonderes. En vogue ist, was gefällt. Ob romantisch-verspielt oder klassisch-elegant. Entscheiden Sie sich für Brautkleid, das zu Ihrem Typ und zu Ihrem Stil passt und beginnen Sie so früh wie möglich mit der Auswahl des Brautkleides! Brautmodenfachgeschäfte und Onlineshops bieten eine große Auswahl. Die jährlich stattfindenden Hochzeitsmessen bieten außerdem eine gute Möglichkeit, sich zu informieren. Wer Wert auf Traditionen legt, sollte die Bräuche rund ums Brautkleid  beachten.

BrautkleidBrautkleidBrautkleidBrautkleid


Für jede gewünschte Silhouette gibt es das passende Brautkleid. Sie dürfen sich auf traumhaft schöne Brautkleider in unterschiedlichen Stilrichtungen freuen :

Brautkleider im Prinzessinnen Look
Heiraten wie eine Prinzessin ist für viele Frauen der Mädchentraum schlechthin. Dazu passen Brautkleider im Duchesse- oder Prinzessinnen-Stil, bestehend aus einer funkelnden Korsage, gepaart mit einem weiten Rock, viel Tüll und gaz viel Glitter Die Designer setzen auf feminine Formen und aufwendige Details. Passend zum royalen Look trägt die Braut einen langen Schleier oder ein Diadem.

Vokuhila
Das gibt es auch in der Brautmode. Extravagante Brautkleider im Vokuhila Look, vorne ganz kurz und hinten lang. 

Hochzeitsdirndl
Hochzeitsdirndl Dirndl umspielen jede Figur und sorgen für eine schmeichelhafte Silhouette. So ist es nicht verwunderlich, dass Hochzeitsdirndl weit über den alpinen Raum hinaus immer beliebter werden. So ein Dirndl in Weiß, Creme oder Pastelltönen vereint Eleganz, Glamour und Tradition und lässt die Braut sich wie eine Prinzessin fühlen. Dabei ist das Brautdirndl in der Regel wesentlich komfortabler als das klassische Prinzessinnen-Brautkleid. Trägt die Braut ein Hochzeitsdirndl, sollte jedoch die Kleidung des Bräutigams darauf abgestimmt werden und ebenfalls Trachtenelemente aufweisen.

Brautkleider im Vintage-Style
Vintage oder Retro ist immer wieder Trend. Große Schleifen, romantischer Hippielook, edle Spitze oder frecher Petticoat - viele Kollektionen sind von den Hollywood-Looks der 20-er und 30-er Jahre sowie vom Pariser Styling der 50-er Jahre inspiriert. Viel Tüll, venezianische Spitze, Perlenstickereien und edle Seide gehören dazu.

Klassische Brautkleider
Schlichter - aber keineswegs weniger elegant - ist der Vintage-Trend im Stil der lässigen 20-er Jahre oder in eleganter A-Linie. Weiche, fließende Brautkleider Kleider, ohne viel Volumen und ohne Reifrock. Wenn es doch etwas mehr sein soll, setzt die Braut auf weiche Tüllröcke. Der besondere Clou sind "2 in 1 Kleider", die dank abnehmbarem Überrock ruckzuck ein Abendkleid zaubern.

Stilsicher zum Standesamt
Sie können zur standesamtlichen Trauung so gut wie alles wählen: ein elegantes Kleid mit Jäckchen oder ein Kostüm und wenn Sie wollen, einen Hut. Sie sollten aber darauf achten, dass der Stil Ihres Outfits zu dem des Bräutigams passt. Auch zur standesamtlichen Hochzeit überreicht der Bräutigam seiner Braut einen Brautstrauß.

Makeup und Frisur

Jede Braut möchte am Tag ihrer Hochzeit besonders attraktiv wirken. Frisur und Make-up müssen daher gut überlegt und entsprechend vorbereitet werden. Legen Sie bereits zwei bis drei Monate im Vorfeld einen Termin mit dem Friseur Ihres Vertrauens fest. Viele Friseure bieten neben der Hochzeitsfrisur auch ein typgerechtes Braut-Make-up an. Vor der Hochzeit können Sie einen Friseurtermin wahrnehmen, um sich die Haare probeweise stecken zu lassen. Während des Termins haben Sie die Möglichkeit, Ihre Wünsche und Vorstellungen genau besprechen und sich zu Frisurenvarianten beraten lassen. Besonders vorteilhaft ist es, wenn der Friseur am Tag der Hochzeit zu Ihnen nach Hause kommen kann. Eine gut gesteckte Frisur sieht nicht nur bezaubernd aus. Sie verrutscht zudem nicht und lässt die Braut für mehrere Stunden makellos gestylt wirken. Friseure bringen das Know-how zum Hairstyling und die professionelle Friseur-Ausstattung in ihrem Friseurkoffer mit. Auf diese Vorteile sollten Sie nicht verzichten. Wählen Sie zudem einen Haarschmuck, der optisch an ihr Kleid angelehnt ist. Mit einem gelungenen klassischen Chignon oder einer eleganten Banane als Hochsteckfrisur bleibt die Freude an dem gelungenen Brautstyling noch Jahre später beim Anblick der Hochzeitsfotos erhalten.

Acessoires für die Braut 

Accessoires adeln jedes Outfit und so bieten auch die Brautmoden-Ausstatter viel schmückendes  "Beiwerk" für die Braut.  Der klassische Schleier wird immer häufiger durch individuellen Kopfschmuck wie Blumen, Haarbänder, Feder oder Schleierhütchen ersetzt. Voll im Trend liegen auch Diademe, Haarspangen und Haarschmuck mit Gesichtsschleier. Eine schöne Kette, Ohringe und eventuell Handschuhe geben dem Outfit den letzten Pfiff. Eine kleine Handtasche sieht ebenfalls hübsch aus und ist praktisch zugleich.. weiter lesen

Schuhe für die Braut

Wichtig: Die Schuhe für die Braut passen farblich zum Brautkleid und werden wenn erforderlich in der Farbe des Kleides eingefärbt oder - brandaktuell - mit  Porzellan oder Spitzen im Vintage-Stil dekoriert. zum Schuh-Special

Der Brautstrauß

Der Brautstrauß wird auf den Typ der Braut, das Brautkleid und die Art der Hochzeit abgestimmt. Traditionell ist es die Aufgabe des Bräutigams, den Brautstrauß zu besorgen und ihn vor der Kirche oder in der Kirche seiner Braut zu überreichen. Zum Ende der Feier existiert der Brauch des Brautstraußwerfens. Es versammeln sich alle unverheirateten Frauen hinter der Braut. Diese wirft den Brautstrauß blind in die Menge. Wer den Strauß fängt, soll die nächste Braut werden.


 

 

 


  
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung