Geopark: Wanderungen und Exkursionen

Termin:   Fr, 01. November 2019 - Sa, 30. November 2019
Zeit:         
Location: Geo-Naturpark-Bergstraße-Odenwald
Ort:           
Eintritt:    Kostenbeitrag
Home:       





Veranstaltungsinformation

Veranstaltungen im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Der Veranstaltungskalender des Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald ist prall gefüllt mit Exkursionen, Wanderungen, Workshops, Seminare und Vorträge. Damit Sie nichts verpassen hier eine Übersicht über die Angebot im November 2019

(Kreis Groß-Gerau)

01.11.2019

Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf: Naturschutzsymposium Hofgut Guntershausen – Felder, Wälder und Auen: Landwirtschaft im Überschwemmungsbereich

Uhrzeit: 18:30 Uhr

Ort: Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf, Außerhalb 27, 64589 Stockstadt am Rhein

Infos und Anmeldung: Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/, 06158-8286759

(Kreis Bergstraße)

03.11.2019

Geopark-vor-Ort – Weschnitztal: Streifzug entlang der Hügelgräber auf der Juhöhe

Mit Brigitta Schilk

Die wenig bekannten sechs Hügelgräber liegen am Steinkopf auf der Juhöhe auf der Gemarkung Heppenheim. Die Gräber der Jungsteinzeit befinden sich direkt an Wanderwegen und doch verborgen. Manche Hügel sind nur für ein geübtes Auge zu erkennen. Bei Ausgrabungen im Jahre 1892, 1903 und 1928 lagen in den Grabmulden kugelförmige Vorratsgefäße und Becher aus Ton mit Schnurverzierungen, Steinbeile und Messer aus Feuerstein. Die Ausgrabungsfunde der Hügelgräber werden der Band- und Schnurkeramik zugeordnet, die von 2500 bis 1800 aufzufinden war. In dem buntgefärbten Buchenmischwald streift die Geopark-Vor-Ort-Begleiterin Brigitta Schilk die Bestattungsstätten und nähert sich bilderreich erzählend der Lebensweise der Hügelgräberleute an. Die ersten Bäuerinnen und Bauern lebten friedlich über eine Epoche von mehreren hundert Jahren und stellten Gefäße mit fast gleichbleibenden Verzierungen her. Die sesshafte Bevölkerung hatte vor 4000 Jahren den Kultursprung von Jägern und Sammlerinnen zu Ackerbäuerinnen und Viehzüchtern vollzogen. Bitte mit wetterangepasster Kleidung und gutem Schuhwerk kommen. Teilnahme auf eigene Verantwortung.

Uhrzeit: 14:00 Uhr

Ort: Mörlenbach-Juhöhe, Parkplatz an der Lee (L 3120) links Richtung Heppenheim bei der Wiese links

Infos und Anmeldung: Brigitta Schilk, 06209 7979783 oder gvo-weschnitztal@gmx.de

(Kreis Groß-Gerau)

03.11.2019

Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf: Naturfilmbühne Hofgut Guntershausen: Auf der Jagd – wem gehört die Natur?

Im dicht besiedelten Deutschland hat der Mensch die Natur weitgehend verändert und verdrängt. Das, was von der Landschaft noch übrig ist, teilen wir mit den Wildtieren und Pflanzen. Der Mensch hat dabei ganz unterschiedliche Ansprüche und Vorstellungen vom „richtigen“ Umgang mit dem Rest Natur, die uns umgibt. Ein konfliktträchtiges Thema in diesem  Zusammenhang ist oft die Jagd. Dieser Dokumentarfilm von Alice Agneskirchner gibt einen Einblick in die vielfältigen Interessen und Konflikte, die sich ergeben, und zeigt die unterschiedlichen Positionen der einzelnen Gruppen auf. Im Anschluss an den Film diskutieren Vertreter der verschiedenen Interessensgruppen die Dokumentation und die Rolle der Gesellschaft.

Uhrzeit: 14:00 Uhr

Ort: Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf, Außerhalb 27, 64589 Stockstadt am Rhein

Infos und Anmeldung: Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/, 06158-8286759

(Stadt Darmstadt)

03./10.11.2019

Skulpturengarten Darmstadt: 10 Jahre Sonntagsführungen im Skulpturengarten Darmstadt

2019 feiern wir 10 Jahre Sonntagsführungen im Skulpturengarten. Der 90-minütige Rundgang durch das Gelände bietet Anlaß, sich mit den Besuchern über die 16-jährige Entstehungs-geschichte des Darmstädter Kunst-Ortes zu verständigen: Der gestalterische Wandel des ehemaligen Militärgeländes zu einem Ort, der durch die bildende Kunst deutsch-deutsche Geschichte transformiert, überrascht viele Besucher, die das erste Mal bei uns sind oder aus echtem Interesse immer wieder gerne mit Freunden und Familie zu uns kommen.

In Gesprächen über Kunst und Leben betrachten wir Raumgestaltungen mit Skulpturen und Installationen, dazu außergewöhnliche Objekte aus organisch-technischen Formen – u.a. Edelstahl, Naturholz, Beton, Messing, Edelstahl und Bronze. Naturskulpturen, wie die imposanten Baumwurzeln, die wie Skulpturen aufgestellt sind, werden von den Besuchern als ‚autome Naturkunstwerke’ erlebt.

Sie stehen für die zu bewahrenden Lebensenergien auf unserem Planeten. Zusammen mit den Objekten aus Edelstahl, Marmorsteinen und Bronzen sowie diversen Fundstücken vermittelt der Skulpturengarten den Besuchernn eine künstlerisch-philosophische Sicht, die sich mit globalem Denken in ca. neunzig Objekten auseinandersetzt.

Der Skulpturengarten Darmstadt, der als gestalteteter Naturraum für Kunst- und Gartenfreunde viel Anregendes zu bieten hat, freut sich über die Gäste im Jubiläumsjahr.  

Der Künstler, der vom Landkreis Darmstadt-Dieburg „ für sein bisheriges künstlerisches Schaffen unter besonderer Berücksichtigung seiner bildhauerischen Werke “ mit dem Georg-Christoph -Lichtenberg-Preis 2018 ausgezeichnet worden ist, präsentiert sich seinen Besuchern in dieser Werkschau auf ungewöhnliche Weise. 

Kosten: 10 Euro p.P., Schüler /  Studenten 3 Euro

Uhrzeit: 14.30-16.00 Uhr, bei jedem Wetter, ohne Anmeldung

Ort: 64285 Darmstadt,  Auf der Ludwigshöhe 202 ( vor der neuen Gartenpforte )

Infos: Tel. 06151 - 2769054  www.skulpturengarten-darmstadt.de, kontakt@skulpturengarten-darmstadt.de

(Kreis Bergstraße)

07.11.2019

Geopark-vor-Ort – Weschnitztal: Monatlicher Wildkräuter-Streifzug: Entdecken, was draußen Essbares sprießt und gedeiht

Wildkräuter sind der Ursprung unserer kultivierten Pflanzen und wachsen überall. Sie bevorzugen die Stellen, an denen sie für ihr Gedeihen geeignete Bedingungen vorfinden: die richtige Dosis Sonne, Wasser, Nährstoffe und Mineralien. In früheren Zeiten bildeten sie die Grundlage der menschlichen Ernährung. Den heutigen Generationen sind viele heimische Wildpflanzen und Heilkräuter fremd. Beim monatlichen Wildkräuter-Streifzug in Mörlenbach-Bonsweiher werden die ersten Frühjahrsboten begrüßt. Bei dem kurzweiligen Spaziergang können die Teilnehmer entdecken, welche essbaren Wildpflanzen und heilkräftigen Kräuter gerade sprießen und gedeihen. Durch das Jahr werden die Beteiligten ihre Kenntnisse der Wildpflanzen vertiefen und begegnen manchen Kräutern wie Brennnessel, Giersch, Löwenzahn und Spitzwegerich immer wieder. So wächst das Kräuterwissen. Beim Streifzug stellt die Geopark-vor-Ort- Begleiterin Brigitta Schilk einige Wildkräuter vor, die gekostet werden können. Im zweiten Teil drinnen geht es um die Haltbarmachung der Wildkräuter in der Küche und welche kulinarische Verwendung sie finden können. Natürlich gibt es auch leckere Vitalkost für den Gaumen und so manchen Schluck von einem Wildkräutertrunk. Bitte mit wetterangepasster Kleidung und gutem Schuhwerk kommen. Bitte Sammeltascfhe mit Papiertüten, Schere, Löffel, Trickbecher mitbringen.

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Ort: Mörlenbach-Bonsweiher, Parkplatz Hofwiese an der L3120 Ortseingang Süd links (Friseur Wolf)

Infos und Anmeldung: Brigitta Schilk, 06209-7979783 oder gvo-weschnitztal@gmx.de

(Kreis Bergstraße)

08.11.2019

Felsenmeer Informationszentrum: Herbstwanderung mit Fackeln

Zum Saisonabschluss wandern wir auf magisch beleuchteten Wegen durch den Felsbergwald zur Seegerhütte. Über das harte Leben der Steinarbeiter wird berichtet und der Museumskeller mit den alten Steinhauerwerkzeugen gezeigt. Mit Imbiss

Kosten: 8,- €

Uhrzeit: 17:00 – 20:00 Uhr

Ort: Felsenmeer-Informationszentrum, Lautertal

Infos und Anmeldung: Felsenmeer-Informationszentrum, Lautertal, 06254-940160

 (Kreis Darmstadt-Dieburg)

10.11.2019

UNESCO-Welterbe Grube Messel/Geo-Naturpark: Autorenlesung – Kinderbuch

Veranstaltung anlässlich des Welttages „Wissenschaft für Frieden und Entwicklung“ (09.11.)

Im Anschluss an den literarischen Ausflug mit Kaffee und Kuchen im hauseignen Kinosaal haben große und kleine Gäste die Möglichkeit, das Besucherzentrum zu besichtigen. Die Sonder-Aktion ist kostenlos. Zu der Veranstaltung sind Menschen aus aller Welt herzlich willkommen, insbesondere jene, die in Deutschland, vor allem in Hessen, eine Aufnahme gefunden haben. Das Event findet in Kooperation mit dem UNESCO Global Geopark Bergstraße-Odenwald statt. Die Grube Messel versteht sich vor allem als Mittler zwischen Zeiten, Menschen und Kulturen und baut dabei auf die besondere Kraft des persönlichen Austauschs über die Literatur.

Dazu Dr. Marie-Luise Frey, Geschäftsführerin der Welterbe Grube Messel gGmbH: „Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr mit dieser Sonder-Aktion Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammen bringen zu können.“

Anmeldung erforderlich unter 06159-717590 oder per E-Mail an service@welterbe-grube-messel.de. Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt. Die Autorenlesungen sind Teil des EU-RURITAGE Projektes. Nähere Details stehen unter https://geo-naturpark.net/deutsch/willkommen/netzwerke/Ruritage/ruritage.php zur Verfügung.

Start: 15:15 Uhr, Anmeldung, 06159-717590

(Kreis Bergstraße)

10.11.2019

Geopark-vor-Ort – Weschnitztal: Über den Saukopf und Hirschkopf – Exkursion auf alten Grenzwegen

Mit Georg Frohna

Uhrzeit: 10:00 Uhr

Ort: Weinheim-Nächstenbach, Parkplatz Hirschkopf

Infos und Anmeldung: Georg Frohna, 06201-33017 oder gvo-weschnitztal@gmx.de

(Kreis Groß-Gerau)

15./16.11.2019

Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf: Blaues Band – eine Chance für unsere Flüsse

Im dicht besiedelten Deutschland hat der Mensch die Natur weitgehend verändert und verdrängt. Das, was von der Landschaft noch übrig ist, teilen wir mit den Wildtieren und Pflanzen. Der Mensch hat dabei ganz unterschiedliche Ansprüche und Vorstellungen vom „richtigen“ Umgang mit dem Rest Natur, die uns umgibt. Ein konfliktträchtiges Thema in diesem  Zusammenhang ist oft die Jagd. Dieser Dokumentarfilm von Alice Agneskirchner gibt einen Einblick in die vielfältigen Interessen und Konflikte, die sich ergeben, und zeigt die unterschiedlichen Positionen der einzelnen Gruppen auf. Im Anschluss an den Film diskutieren Vertreter der verschiedenen Interessensgruppen die Dokumentation und die Rolle der Gesellschaft.

Uhrzeit: 09:30 Uhr

Ort: Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf, Außerhalb 27, 64589 Stockstadt am Rhein

Infos und Anmeldung: info@na-hessen.de, Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/, 06158-8286759

(Rhein-Neckar-Kreis)

15.11.2019

Geopark-vor-Ort – Weinheim: Historische Heimat im Fackelschein erleben

Die Fackelführungen in Weinheim sind inzwischen ein Klassiker und erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit und es ist schon etwas Besonderes , unsere historische Heimat im Fackelschein zu erleben und viel Amüsantes und Wissenswertes zu erfahren. Die Mauern des Schlosses erzählen noch heute aus der Zeit, da hier Kurfürsten residierten, von amourösen Geschichten bekannter Frauen, die im Schloss wohnten und von den Besitzern, die nach den Kurfürsten kamen. Franz Piva wird sich bei dieser Führung vor allem der Gründung der Neustadt (1264) und dem ereignisreichen 17. Jahrhundert widmen, das mit seinen Kriegen die Bevölkerung der Kurpfalz in große Not und Elend stürzte. Aber gleichzeitig mit Karl Ludwig, Vater der Liselotte von der Pfalz, einen der bedeutendsten Kurfürsten der Pfalz hervorbrachte und Weinheim 1698 kurzzeitig „Kurpfälzische Hauptstadt“ und Universitätsstadt wurde. Die Teilnehmer erfahren im schemenhaften Licht der beleuchteten Burgen die spannende Historie der Windeck. Aus welchem Grund musste die Windeck, kurz nach ihrer Erbauung 1109, bereits 1114 wieder geschleift ( zerstört ) werden? Warum wurde im 30- jährigen Krieg, der Oberbefehlshaber der katholischen Liga Graf von Tilly mit einem lebenslangen Bezug der Hälfte des Weinertrags der Kellerei Weinheim, abgefunden? Über eine weitere Station, den Hutplatz mit der letzten vom Gebäude noch

erhaltenen Synagoge, ist auch dieser jüdische Teil Weinheims ein Thema, bevor die Tour in die engen Gassen des ehemaligen Gerberviertels führt und Franz Piva aus dem Leben im Mittelalter berichtet. Kuriose und amüsante Geschichten machen diese Fackelführung zu einem kurzweiligen Erlebnis.

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Ort: Marktplatzbrunnen, Weinheim

Infos und Anmeldung (erforderlich): Stadt- Und Tourismusmarketing Weinheim e.V., 06201-874450 oder tourismus@weinheim.de oder Franz Piva, 06201-844229, FranzPiva@email.de

(Kreis Bergstraße)

16.11.2019

Felsenmeerdrachen Lautertal: Felsenmeer-Erkundung „Ein Biotop voller Müll“

Was darf ins Felsenmeer und was nicht? Die Archäologen in 500 Jahre werden ihren Spaß haben, wenn sie das Felsenmeer untersuchen! Ihr werdet staunen, was man hier so alles entdeckt - und wie gefährlich es für Tiere, Pflanzen und Menschen sein kann... Es muß kein Müll angefaßt werden, darf jedoch mit Handschuhen eingesammelt werden. Natürlich erzählt Kieselbart unterwegs auch über die Lebewesen zwischen den Steinen!

Uhrzeit: wird noch bekanntgegeben

Ort: Felsenmeer, Lautertal

Infos und Anmeldung (erforderlich bis zum 09.11.2019): www.felsenmeerdrachen.de Marieta Hiller, 06254-9403010, kieselbart@dblt.de

(Kreis Darmstadt-Dieburg)

17.11.2019

UNESCO-Welterbe Grube Messel/Geo-Naturpark: Familien-Nachmittag: Griechische Märchen – vorgelesen von Nickolas Zouros

Veranstaltung anlässlich des „Internationalen Tages der Toleranz“ (16.11.)

An diesem Nachmittag dürfen wir einen ganz besonderen Gast begrüßen: Prof. Dr. Nickolas Zouros, Direktor des UNESCO Global Geoparks Lesbos und Präsident der Global Geoparks Network Association wird griechische Märchen mitbringen und uns persönlich vorlesen. Er befindet sich auf dem Weg zur Generalversammlung der UNESCO in Paris und macht eigens einen Abstecher in den Geo-Naturpark zum UNESCO-Welterbe, um den Nachmittag gemeinsam mit uns zu verbringen.

Im Anschluss an den literarischen Ausflug mit Kaffee und Kuchen im hauseignen Kinosaal haben große und kleine Gäste die Möglichkeit, das Besucherzentrum zu besichtigen. Die Sonder-Aktion ist kostenlos. Zu der Veranstaltung sind Menschen aus aller Welt herzlich willkommen, insbesondere jene, die in Deutschland, vor allem in Hessen, eine Aufnahme gefunden haben. Das Event findet in Kooperation mit dem UNESCO Global Geopark Bergstraße-Odenwald statt. Die Grube Messel versteht sich vor allem als Mittler zwischen Zeiten, Menschen und Kulturen und baut dabei auf die besondere Kraft des persönlichen Austauschs über die Literatur.

Dazu Dr. Marie-Luise Frey, Geschäftsführerin der Welterbe Grube Messel gGmbH: „Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr mit dieser Sonder-Aktion Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammen bringen zu können.“

Anmeldung erforderlich unter 06159-717590 oder per E-Mail an service@welterbe-grube-messel.de. Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt. Die Autorenlesungen sind Teil des EU-RURITAGE Projektes. Nähere Details stehen unter https://geo-naturpark.net/deutsch/willkommen/netzwerke/Ruritage/ruritage.php zur Verfügung.

Start: 15:15 Uhr, Anmeldung, 06159-717590

(Kreis Bergstraße)

22.11.2019

Geopark-Ranger: NaturErlebnisWerkstatt

Die Natur Erlebnis Werkstatt ist ein Angebot des Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald für Naturentdecker von 6 – 10 Jahren

Die Natur Erlebnis Werkstatt ist ein Angebot des Geo-Naturpark Bergstrasse-Odenwald mit dem Ziel, den Kindern den Zugang zur Natur zu ermöglichen. In der Geborgenheit der Gruppe können die Kinder Abenteuer erleben, die Bewegungsräume Wald und Wiese erforschen und viel Spaß haben. Unsere Kinder sind die „Erwachsenen von Morgen“, die in einer Lebenswelt heranwachsen, in der Technologie und moderne Medien häufig viel Raum und Zeit einnehmen. In der natürlichen Umgebung erfahren die Kinder durch sinnliches und spielerisches Erleben die Natur. Hier ist Raum für eigenes Entdecken, Bestaunen und Forschen. Auf der Grundlage des eigenen Erlebens können die Kinder ihr Wissen über die natürlichen Zusammenhänge erweitern. Die Themen und die Projektmöglichkeiten sind so vielfältig wie der Wald und die Wiese selbst. In der Frühlingswerkstatt können wir Baumblättersalat anrichten, Bärlauchpesto und Wildwiesensuppe zubereiten, während wir in der Sommerwerkstatt z.B. Holunderblütensirup kochen und uns den Elementen Erde, Wasser und Luft widmen. In der Herbstwerkstatt holen wir die Ernte ein und verarbeiten die leckeren Äpfel unserer Streuobstwiese. In der Winterwerkstatt kochen wir am Feuer, folgen den Spuren der Tiere und lernen ihre Lebensweise kennen. Darüber hinaus möchten wir mit den Kindern durch die Wälder und Wiesen streifen, die Tier- und Pflanzenwelt kennen lernen, das Leben im Bach erforschen, Farben und Werkarbeiten aus bzw. in der Natur herstellen und zu kreativen Naturkünstlern werden. Inspiriert durch die Interessen der Teilnehmer werden wir unsere eigene Natur Erlebnis Werkstatt gestalten.

Uhrzeit: 14:30 – 17:30 Uhr

Ort: Bauwagenwiese des Waldkindergarten Heppenheims e.V., In der Wasserschöpp, Heppenheim-Unter-Hambach

Kosten: 10,- € zzgl. 5,- € Materialkosten

Infos und Anmeldung: Claudia Aktories, 06252-965551 oder c_aktories@geo-naturpark.de

(Stadt Mannheim)

23.11.2019

Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald: Geo-Naturpark „indoor“ erleben im REM: Informationen, Vorträge, Mitmach-Aktionen

Uhrzeit: während der Öffnungszeiten des Museums

Ort: Reiss-Engelhorn-Museum, Mannheim, Museum Weltkulturen D5

Infos: 0621- 293 31 50

(Kreis Groß-Gerau)

23.11.2019

Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf/Geopark-vor-Ort – Ried: Fußwanderung durch den herbstlichen Auwald

Eine Fußwanderung mit Erläuterungen zum Naturschutzgebiet. Die Wanderung führt durch den herbstlichen Auwald und vorbei an Streuobstwiesen. Das Gesicht dieser Landschaftsformen weist hier bereits mit idyllisch anmutender Ausstrahlung auf die bevorstehende "ruhige" Jahreszeit hin.

Uhrzeit: 13:00 – 16:00 Uhr

Ort: Stockstadt, UBZ Schatzinsel Kühkopf

Infos und Anmeldung: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de oder 0173-3264801 (GvO-Begleiter Andreas Schmidt)

(Kreis Darmstadt-Dieburg)

24.11.2019

UNESCO-Welterbe Grube Messel/Geo-Naturpark: Autorenlesung – Kinderbuch

Veranstaltung anlässlich des „Weltkindertages“ (20.11.)

Im Anschluss an den literarischen Ausflug mit Kaffee und Kuchen im hauseignen Kinosaal haben große und kleine Gäste die Möglichkeit, das Besucherzentrum zu besichtigen. Die Sonder-Aktion ist kostenlos. Zu der Veranstaltung sind Menschen aus aller Welt herzlich willkommen, insbesondere jene, die in Deutschland, vor allem in Hessen, eine Aufnahme gefunden haben. Das Event findet in Kooperation mit dem UNESCO Global Geopark Bergstraße-Odenwald statt. Die Grube Messel versteht sich vor allem als Mittler zwischen Zeiten, Menschen und Kulturen und baut dabei auf die besondere Kraft des persönlichen Austauschs über die Literatur.

Dazu Dr. Marie-Luise Frey, Geschäftsführerin der Welterbe Grube Messel gGmbH: „Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr mit dieser Sonder-Aktion Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammen bringen zu können.“

Anmeldung erforderlich unter 06159-717590 oder per E-Mail an service@welterbe-grube-messel.de. Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt. Die Autorenlesungen sind Teil des EU-RURITAGE Projektes. Nähere Details stehen unter https://geo-naturpark.net/deutsch/willkommen/netzwerke/Ruritage/ruritage.php zur Verfügung.

Start: 15:15 Uhr, Anmeldung, 06159-717590




  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de