Die schönsten Radwege im Rhein-Main-Gebiet

Die Städte und Landschaften im Rhein-Main-Gebiet  lassen sich hervorragend mit dem Fahrrad erkunden. Reizvolle Landschaftsbilder, gemütliche Ortschaften und Kulturdenkmäler säumen den Wegesrand und machen jede Fahrradtour zu einem Erlebnis.

Genussradler und Familien mit Kindern entdecken die Region am besten auf ebenen Strecken entlang der Flußläufe Main, Rhein oder Lahn. Sportlich Ambitionierte kommen auf den Ausläufern der Mittelgebirgstouren auf ihre Kosten.

 

Wer in Frankfurt Station macht, genießt vom Flussufer den Blick auf die Skyline oder kann das Landschaftsgebiet rund um Frankfurt auf der 62 Kilometer langen GrünGürtel-Route erleben

Auf dem 5 Sterner Main-Radweg durch die Region

Der Main Radweg wurde vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club als "Qualitätsradroute mit fünf Sternen ausgezeichnet".  Auf einer Gesamtlänge von rund 600 Kilometern geht es von der Quelle in Franken durch naturbelassene Mainauen und romantische Fachwerkstädte bis zur Mündung in den Rhein bei Mainz. Wer dann noch weiterfahren möchte: In Mainz verläuft auf dem linken Rheinufer der Rhein-Radweg Von hier radelt man in etwa fünf Tagen bis Speyer über Worms und Ludwigshafen. Der Streckenabschnitt am Untermain führt vorbei an Hanau,  mit dem Barockschloss Philippsruh und den historischen Kuranlagen Wilhelmsbad, der Lederwarenstadt Offenbach, Aschaffenburg, Wiesbaden, Mainz und Frankfurt.  

Erlebnisreiche Streckenabschnitte für Radfahrer 

Frankfurter GrünGürtel -  Radeln rund um Frankfurt
Von Frankfurt bieten sich Radtouren im GrünGürtel und entlang des Mains an. Vom Flussufer aus genießt man den Blick auf die Skyline und das breite Museumsufer bietet nebenbei Kultur pur - leider aber auch Fluglärm.

Eine Radklassiker in Frankfurt selbst ist die Rundtour auf dem Frankfurter GrünGürtel. Auf 62 Kilometer kann man die verschiedenen Landschaften rund ums Frankfurter Stadtgebiet erleben. Der mit einem weißen Fahrrad beschilderte Radweg  durchzieht die Park-, Wald- und Auenlandschaft der Bankenstadt. Die Rundstrecke führt von der Niddamündung in Höchst auf flacher Strecke an der Nidda entlang bis Bonames. Dann über den Berger Höhenrücken (212 Meter) von Berkershein nach Bergen-Enkheim, vorbei an Oberrad und Schwanheim durch den Frankfurter Stadtwald zurück bis nach Höchst. Einmal jährlich findet der Aktionstag FahrRad im GrünGürtel statt. Dann heißt es für die ganze Familie radeln, punkte sammeln und Spaß haben.

Wiesbaden
In und um Wiesbaden gibt es Radtouren für jeden Anspruch. Während man entlang des Rheins meist gemächlich bis in den Rheingau fahren kann, ist Richtung Taunus Kondition gefragt. Auf der linksrheinischen Seite gibt es gut ausgebaute Radwege und wunderschöne Aussichten auf Burgen und Schlösser.

Innerhalb Wiesbadens Stadtgrenzen startet die 19 km lange Schläferskopf-Rundfahrt. Sie beginnt an der Fasanerie und führt weiter durch den Stadtwald zum Chausseehaus, einer historischen Ausflugsstätte, über den Schläferskopf mit einem beliebten Ausflugslokal auf 455 m Höhe. Die große Wiesbaden-Tour (69 km) empfiehlt sich besonders für geübte Radfahrer. Beginnend im Süden der Stadt, führt sie von der Maaraue über das Biebricher Schloss, den Schiersteiner Hafen, westlich vorbei an Wiesbaden-Frauenstein, weiter durch den Stadtwald zur Ruine des Jagdschlosses Platte. Durch den nördlichen Stadtwald geht es weiter durch die östlichen Vororte Wiesbadens zurück zum Ausgangspunkt. 

Von Aschaffenburg nach Seligenstadt
Ein attraktives Ziel am Main-Radweg (MR) ist Aschaffenburg. Die fränkische Hochschulstadt mit Schlössern, Parks und Museen lockt mit ihrem romantischen Flair. Wer mit dem Fahrrad die Gegend erkunden möchte, kann die 39 km lange Route von Aschaffenburg nach Seligenstadt und zurück radeln.

Streckenverlauf: Von Aschaffenburg am Mainufer entlang nach Kleinostheim. Über Dettingen, Großwelzheim nach Seligenstadt. Dort mit der Fähre übersezten und nach einem Besuch der Altstadt am anderen Mainufer zurück nach Aschaffenburg. Empfehlenswert ist noch ein Abstecher zum Landschaftsgarten Schloß Schönbusch mit Einkehr im Biergarten!

Hanau

Einige der schönsten und beliebtesten regionalen und überregionalen Fahrradrouten führen durch Hanau.So auch der Main-Radweg, der Teil des Radfernweges R3 ist. In Hanau führt er über verkehrsarme Straßen und Wege durch die Innenstadt und vorbei an verschiedenen Highlights der Gebrüder Grimm Stadt. Einen Abstecher wert sind der Kurpark Wilhelmsbad, Schloss Philippsruhe oder das Renaissance-Schloss der Mainzer Kurfürsten.


 

Hessische Fernradwege quer durch die Region

  • Hessischer Radfernweg R 2
    Diese beschauliche Vier-Fluss-Radtour (Lahn, Fulda, Lüder und Lauter) über 195 Kilometer beginnt an der unmittelbaren Grenze von Nordrhein-Westfalen und verläuft von Biedenkopf durch den Vogelsberg bis nach Sinntal im Spessart. Fast durchgehend erlebt der Radler nur wenig Steigungen. Wer jedoch Spaß an großen Steigungen hat, fährt im Spessart auf der richtigen Spur
     
  • Hessischer Radfernweg R 3
    Unbeschwert von Gepäck und Zimmersuche radelt man auf dem beschilderten R 3 quer durch Hessen auf den Spuren des Spätlesereiters. Insgesamt 239 Kilometer führt die Strecke von Rüdesheim/Rhein durch die Weinberge des Rheingaus, entlang an Main und Kinzig bis nach Tann/Rhön
     
  • Radfernweg R 4
    Wer auf dem R 4 radelt, bewegt sich mit dem Fahrrad auf insgesamt 402 Kilometern auf der Märchen- und Sagenroute von Dornröschen bis zu den Nibelungen. Von Bad Karlshafen im Reinhardswald führt die Tour zum Vogelsberg, dann weiter zur Wetterau bis nach Maintal und schließlich in den Odenwald bis nach Hirschhorn – meist auf flachen bis leicht hügeligen Wegstrecken..


Weiteres zum Thema:  

Radfahren

  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen