KLEINE AUSZEIT für die SEELE

IDYLLISCHE WANDERUNG um BIRKENAU

Die malerische Landschaft rund um Birkenau lädt dazu ein, die Seele baumeln zu lassen und gleichzeitig aktiv zu sein. Saftige Wiesen, naturbelassene Waldwege, grandiose Ausblicke und idyllisches Dorfleben kennzeichnen diese Tour, die  eine der schönsten und abwechslungsreichsten rund um Birkenau ist.



Wir starten in Birkenau am Scheresberg und folgen von hier aus der Markierung B7, die uns auf einem idyllischen Waldpfad am Friedhof vorbei bis zum Reitverein Birkenau führt. Hier verweilen wir ein Weilchen und beobachten die Pferde, die sich inmitten der Natur sichtlich wohl fühlen. Von nun an führt ein leicht ansteigender aber gut befestigter Weg nach Hornbach - einem OT von Birkenau. Auf unserem Spaziergang genießen wir blühende Wiesen, Felder und schöne Ausblicke in den vorderen Odenwald. Wer sich mit einem Glas Milch stärken möchte, hat unterwegs die Möglichkeit, an der  Milchtankstelle Klingenhof frische Milch aus der Region zu zapfen.   




In Hornbach herrscht pure Idylle. Beim Anblick der teils aufwendig bemalten Fachwerkhäuser und Bauernhöfe aus dem 16- und 17. Jahrhundert, den romantisch anmutenden Gärten und den gackernden Hühnern hat man das Gefühl, in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt zu werden. Am Ende der Ortsstraße lädt das einzigartige Café Orchidee zum Verweilen ein. Hier genießen Gäste hausgemachte Spezialitäten im Gewächshaus der Orchideenzüchterei und sind dabei umgeben von farbenprächtigen Blumen, tropischen Pflanzen und exotischen Tieren. Für Kinder gibt es einen Spielplatz und Streicheltiere im Freien.

Am Ende der Straße (rechts) führt uns der Weg in den Wald. Hält man sich etwas parallel  vom Hauptweg überwiegen schmale, naturbelassene Pfade, die kleine Überraschungen bergen, wie zum Beispiel ein Lehrpfad, der auf humorvolle Weise Fragen nachgeht, warum der Specht am Baum klopft oder die Spinne im Netz sitzt. Für einen Abstecher zur "Hohen Harth" gehen wir die "Waldtreppe" hinauf zum Grenzweg, einem uralten historischen Wanderweg, der früher als Grenzlinie zwischen den konkurrierenden Kurfürstentümern Pfalz und Mainz diente. Grenzsteine am Wegesrand sind Zeugen der Vergangenheit.  


Auf der Anhöhe angelangt erwartet uns Natur soweit das Auge reicht. Der gemütliche Picknickplatz lädt zum Rasten ein und bietet gleichzeitig einen traumhaften Blick ins Weschnitztal. Gestärkt begeben wir uns auf den Rückweg. Kurz bevor wir den Wald verlassen, erreichen wir die Kneip-Anlage am Grambach. Das Tretbecken bietet noch eine wohltuende Abkühlung für Beine und Füße, bevor wir nach ein paar Gehminuten durch den Ort zum Ausgangspunkt gelangen. 

GPX Download : Wanderung Birkenau 8 km



Weiteres zum Thema:  

Wandern, Magazin