Erntedankfest 

Im Herbst werden traditionell Erntedankfeste gefeiert. Sie sind der krönende Abschluß der Sommer-und Herbstarbeit auf den Feldern und gehören zu den ältesten Festen überhaupt.
Feiern Sie doch auch einmal zuhause ein Erntedankfest. Das ist eine prima Gelegenheit, sich mit Familie und Freunden in gemütlicher Runde zu treffen und ein leckeres Essen zu genießen. Dazu bedarf es vorallem Selbstgemachtes aus der eigenen Küche und eine herbstliche Dekoaration.

Herbst-Deko: ein Feuerwerk der Farben

Eine ganz private Erntedank-Stimmung lässt sich auch Zuhause einfach verwirklichen. "Kerzen zaubern - zusammen mit Kürbissen, Sonnenblumen, Physalis, Kastanien und getrockneten Gräsern oder Beerenzweigen - außergewöhnliche Dekorationen mit herbstlichem Flair", weiß Ingrid Grimm von der Gütegemeinschaft Kerzen.

Für die Tischdekoratiion genügen einfache Tücher in warmen  Herbsttönen wie Gelb, Rot oder Orange.  Auch farbiges Seidenpapier unter einfachen Teelichtern sorgen für Farbe auf dem Tisch. Als perfekte Accessoires für solche Arrangements eignen sichaußerdem Stroh, Granatäpfel und farbenfrohes Laub, das jedem Raum eine herbstliche Note verleiht. Derart prächtig gedeckte Tische erscheinen im Licht der Kerzen in einem ganz besonderen Glanz und vermitteln eine heimelige Stimmung - ganz besonders dann, wenn es Draußen schon kalt und ungemütlich ist.

 

Speisen und Getränke, die beim Erntedankfest gut ankommen

Zum Erntedankfest heißt es vor allem, die heimische Vielfalt an Gemüse, Obst und Brot genießen. 

Kürbisgerichte
Mit seiner enormen Sortenvielfalt ist der Kürbis in der Küche vielseitig wie kaum ein anderes Gemüse. Er lässt sich braten, grillen, dünsten, überbacken, kochen, einlegen, pürieren und noch mehr. Man kann ihn süß oder pikant zubereiten. Setzen Sie die Kürbissuppe einfach auf Ihrem Tisch in Szene,  indem Sie sie in der ausgehöhlten Kürbisschale servieren.
Was man mit Kürbissen in der Küche alles machen kann

Gemüsesuppe
Eine schmackhafte Gemüsesuppe aus frischen Gemüse ist nicht zu übertreffen. Verwenden Sie dazu alles, was jetzt noch auf dem Wochenmarkt angeboten wird.

Brot und Brötchen
Nirgendwo gibt es so viel Auswahl an Brot und Brötchen wie hierzulande. Verwöhnen Sie Ihre Gäste mit raffinierten Häppchen und leckeren Brotaufstrichen. Leckere Rezepte und praktische Tipps   oder backen Sie Brot doch einmal selbst. Das ist leichter als man denkt, schmeckt prima und macht Kindern Spaß. Tipp: Lassen Sie Ihre Kinder  Mehl selbst mahlen. Dazu benötigen Sie nur ein paar reife Getreideähren (Hafer oder Weizen) und zwei raue Steine. Zuerst werden die Körner mit den Fingern aus den Ähren geholt (auch schlagen funktioniert), danach werden sie zwischen die beiden Steine gelegt und kräftig gedrückt und kreisförmig gemahlen.

Weitere Ideen aus der Küche

  • SelbstgemachteMarmelade
  • Quark mit frischen Kräutern und knusprigem Brot
  • Zwiebelkuchen und neuer Wein
  • Selbstgemachter Kochkäse
  • Früchtetee, frischgepresste Säfte, Apfelwein, Federweisser

Erntedank ein Fest mit Tradition

Erntedankfeste reichen weit zurück.  Bereits in vorchristlicher Zeit haben sich die Menschen bei den Göttern für die gute Ernte bedankt. Früher haben die Menschen den Zyklus von Saat und Ernte, Hitze und Kälte, Hunger und Überfluss viel intensiver wahrgenommen. Sie waren im Winter von der eingebrachten Ernte abhängig und dankten Gott dafür. Heute lassen Supermärkte, in denen es immer alles zu kaufen gibt, fast vergessen, wie wichtig die Ernte ist. Dennoch werden auch heute Erntedankfeste gefeiert. Traditonell  am letzten Sonntag im Oktober in der Kirche, aber auch in Kindergärten und Gemeinden.



Weiteres zum Thema:  

Feste & Bräuche, Herbst

  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen