Parks und Gärten rund um die Bergstraße 

Rund um die Bergstraße gibt es jede Menge Parks und Gärten. Grüne Oasen, die dazu einladen den Alltag hinter sich zu lassen. .

Weitläufige Parkanlagen mit Platz zum Spielen gibt es ebenso wie barocke Schlossgärten, Kuranlagen, Kräutergärten und botanische Parkanlagen mit exotischen Pflanzen - Juwele, die immer wieder ein Besuch wert sind. 

Staatspark Fürstenlager, Bensheim

Zu den beliebtesten Ausflugszielen an der Bergstraße zählt das Fürstenlager in Bensheim. Einst genossen hier die Landgrafen von Hessen die Sommerfrische. Gut 17 km Wander- und Spazierwege führen durch die herrliche Landschaft - vorbei an Weinbergen, Obstplantagen, Kleinarchitekturen und historischen Gebäuden. Herrschaftshäuser, Wache und Wirtschaftsgebäude sind wie ein Dorf angesiedelt und beheimaten u.a. ein Hotel und ein kleines Porzellanmuseum.
Mehr Infos
Staatspark Fürstenlager

Hermannshof, Weinheim 

Der Hermannshof ist ein Kleinod mitten in Weinheim.  Hier verzaubern Farben und Düfte die Sinne und lassen den Alltag schnell vergessen. Über 2500 farbenfrohe Stauden-Arten, seltene Bäume und duftende Kräuter verbreiten Ruhe und helfen beim Abschalten. 
Mehr Infos
Hermannshof 

Schlosspark Weinheim 

Nur ein paar Schritte vom Hermannshof entfernt liegt der Weinheimer Schlosspark mit angrenzendem Exotenwald. Der im Stil eines Englischen Gartens angelegte Schlosspark ist frei zugänglich und  bietet: weitläufige Wiesen, einen Heilkräutergarten, Teich, Vogelvoliere und Spielplatz. 
Mehr Infos: Schlosspark Weinheim

Luisenpark Mannheim

Der Mannheimer Luisenpark gilt als einer der schönsten Parkanlagen Europas. Das ganze Jahr über ist er ein lohnendes Ausflugsziel für Erholungssuchende und Familien gleichermaßen, denn er hat eine ganze Menge zu bieten: die wunderschön angelegte Parklandschaft mit zahlreichen Blumenbeeten und weitläufigen Rasenflächen lädt zum Verweilen und Spielen ein. Ein tolles Spieleangebot - Indoor und Outdoor - lässt garantiert keine Langeweile aufkommen!  Außerdem ist es eine Freude, den vielen Tieren zuzusehen. Der Park ist Heimat für Störche, Pinguine, Flamingos, Eulen, Schmetterlinge, Tiere des Bauerhofs, Fische, und sogar ein Krokodil im Pflanzenschauhaus hat hier sein Zuhause! Besondere Highlights sind außerdem ein original getreuer Chinagarten und eine Gondelfahrt auf dem Weiher. Gastronomische Angebote, Grillplätze und ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm runden das Angebote ab. 
Mehr Infos: Luisenpark 

Rosenhöhe Darmstadt 

Darmstadt ist eine grüne Stadt und bietet viele Orte zum Entspannen. Die weithin bekanntesten sind die Rosenhöhe und die Mathildenhöhe, die nur ein paar Gehminuten voneinander entfernt liegen..  



Der frei zugängliche Park Rosenhöhe gilt als eine der schönsten Gärten in der Umgebung. Neben der landschaftlichen Vielfalt bilden historische Gebäude und zeitgenössische Kunstwerke einen schönen Rahmen für erholsame Spaziergänge.
Mehr Infos: Rosenhöhe 



Die Mathildenhöhe ist die Top-Sehenswürdigkeit in Darmstadt und der Inbegriff des Jugendstils. Der Komplex umfasst ein ganzes Ensemble sehenswerter Gebäude. Neben dem Fünffingerturm (Hochzeitsturm), dem Museum Künstlerkolonie und einigen Künstlerhäusern gehört auch der Platanenhain mit der russischen Kapelle dazu. Unweit der Mathildenhöhe befindet sich der Vortex Garten mit der 1921 erbauten Villa Martinus. Der außergewöhnliche Garten ist ein echter Geheimtipp, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Der private Garten ist täglich für Besucher geöffnet.
Weitere Infos: Mathildenhöhe 


Prinz Georg Garten, Darmstadt 

Der reizende Rokokogarten wurde nach Prinz Georg Wilhelm (1722-1782) von Hessen Darmstadt benannt. Die Anlage wurde 1764 angelegt und diente den Landgrafen und Großherzögen bis 1918 als Lustgarten. Der Garten ist frei zugänglich und eine Oase zum Entspannen inmitten der Stadt. Das "Porzellan-Schlösschen" zeigt die kostbare Grossherzoglich-Hessische-Porzellansammlung.
Mehr Infos:  Prinze Georg Garten mit Porzellan Schlösschen 


Palmengarten Frankfurt

Zahlreiche Parks und Gärten in Frankfurt zählen zum Grüngürtel, der die Metropole umgibt. Der weithin bekannteste ist der Palmengarten. Die grüne Oase inmitten der Stadt ist einzigartig und beheimatet Pflanzen aus den entferntesten Winkeln der Welt.  

Innerhalb weniger Stunden kann man im Frankfurter Palmengarten - der größte seiner Art in Deutschland -  durch die ganze Botanik reisen. Der Park mit Liegewiesen und Teich ist Heimat für unzählige exotische Pflanzen, Rosen, Rhododendren, Kakteen, Orchideen, Seerosen und bizarren Trockenpflanzen.
Mehr Infos: 
Palmgarten

Schloss Schwetzingen

Das Schwetzinger Schloss diente einst den Kurfürsten als Sommerresidenz. Der Schlossgarten lädt zu einem Spaziergang durch die Kulturepochen des 17. und 18. Jahrhunderts ein und ist das ganze Jahr über zugänglich. Die Besonderheit des Schlossgartens sind seine zwei unterschiedlichen architektonischen Bereiche: Das Herzstück des Gartens ist nach strengen Formen der französischen Gartenarchitektur gestaltet. Später wurde der Garten im Stil eines englischen Ladschaftsgartens mit Skulpturen und romantischen Elementen ergänzt. Mehr InfosSchloss Schwetzingen 



Weiteres zum Thema:  

Magazin