Vulkanpark Eifel - spannende Reise in die Welt der Vulkane 

Aus flüssigem Magma und glühender Asche entstand vor 13.000 Jahren die Vulkaneifel.  Heute begeistert die Region mit einer einzigartigen Landschaft und der VULKANPARK entführt Besucher auf eine abenteuerliche Reise ins Innere der Erde. 

In der Osteifel liegt der Nationale Geopark Laacher See mit dem Vulkanpark. Hier wird die Geschichte des Eifel-Vulkanismus in Museen, Höhlen und Bergwerken erlebbar.  Los geht’s im Infozentrum zwischen Plaidt und Saffig. Es gilt als Tor zum VULKANPARK und gibt Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Eifel und den Gesteinsabbau. Hier erhält man auch Tourenvorschläge zu den Attraktionen im Vulkanpark und kann Vulkanparkführer buchen.

Erlebniszentrum Lava-Dome & Lavakeller in Mendig

Spandend geht es im Erlebniszentrum Lava-Dome & Lavakeller in Mendig weiter. Ein multimedialer Vulkanausbruch demonstriert auf beeindruckende Weise die freiwerdenden Kräfte und man erlebt am eigenen Leib das Zittern der Erde ohne sich in Gefahr zu begeben. Neben dem Lava-Dome befinden sich eine Freiluftausstellung zum Thema Steinverarbeitung sowie der Mendiger Lavakeller mit seiner weltweit einmaligen Lavalandschaft. Eine Treppe mit 150 Stufen führt mitten hinein in einen erkalteten und ausgehöhlten Lavastrom, 30 Meter tief unter der Stadt.

Römerbergwerk Meurin

Ein weiteres Highlight ist das Römerbergwerk Meurin. Hier entführen Archäologen die Besucher in die Welt des mühevollen Steinabbaus zu römischer Zeit. Große Leuchtbilder, ein 3D-Film und 29 Erzählstationen erklären die vulkanische Entstehung von Tuff und Bims und geben Einblicke in die schwere und gefährliche Arbeit Untertage sowie die römischen und mittelalterlichen Abbautechniken und Werkzeuge. Für diese einmalige Konzeption und Präsentation wurde das Römerbergwerk Meurin von Europa Nostra mit einem der höchsten europäischen Kulturpreise ausgezeichnet.

Geysire und sprudelnde Quellen

Zwar gibt es keine Vulkanausbrüche mehr in der Eifel, aber ganz zur Ruhe gekommen ist die Region bis heute nicht. Davon zeugen beispielsweise die Geysire Andernach und Wallenborn, die Gasblasen im Laacher See (Osteifel) und die zahlreichen, frei zugänglichen Mineral- und Kohlensäurequellen (Dreese).

Der Geysir Andernach ist  der höchste Kaltwassergeysir der Welt.

Das multimediale Erlebniszentrum in Andernach stimmt auf das Thema ein, bevor die Zeitreise gemütlich mit dem Schiff zum Geysir fortgesetzt wird 


Beeindruckende vulkanische Naturschauspiele sind die brodelnden Gasbläschen der aufsteigenden Kohlendioxids-Gase im Laacher See oder die Wasserfontäne des Geysir Andernach - der höchste Kaltwassergeysir der Welt. Ungefähr alle 100 Minuten schießt eine Wasserfontäne zischend aus der Erde und erreicht eine Höhe von bis zu 60 Metern.  Außerdem die zahlreichen Mineralwasser- und Kohlesäurequellen (Dreese), die es in fast jedem Ort gibt und an denen man frisches Quellwasser abzapfen kann. 

Beeindruckende Naturschauspiele sind die brodelnden Gasbläschen im Laacher See

Der Vulkanpark in der östlichen Vulkaneifel erstreckt sich rund um den Laacher See

Unter den mächtigen Gewalten der Vulkanausbrüche entstanden auch die Maare. Das sind riesige Mulden, von denen einige im Laufe der Zeit zu glasklaren Maare-Seen herangewachsen sind und die teils auch zum Schwimmen freigegeben sind. Die bekanntesten von Ihnen, die  Dauner Maare, liegen westlich im Naturpark UNESCO Global Geopark Vulkaneifel.  

Wandern und Radfahren im Vulkanpark 

Ob zu Fuß oder mit dem Rad - eine Entdeckungstour durch den Vulkanpark ist auf gut beschilderten Wander- und Radwegenetzen möglich. So verläuft die Deutsche Vulkanstraße mitten durch die Region. Sie verbindet auf 280 km Länge 39 geologische, kulturhistorische und industriegeschichtliche Sehenswürdigkeiten. Genusswandern heißt das Motto, wenn es auf einem der 16 Traumpfade und zahlreichen Mußepfade durch den Nationalen Geopark Laacher See geht. Manche der Pfade sind Rundwanderwege, andere sind Mehrtagestouren, die auch in Etappen erwandert werden können. (traumpfade.info).  Der Vulkanpark-Radweg ist für Familien bestens geeignet, denn die weitgehend autofreie Strecke ist problemlos zu schaffen.  

• Weitere Infos: Radwege durch die Eifel 
Weitere Infos: 
 Eifel: Wandertipps und Sehenswürdigkeiten

Unter dem Dach des Nationalen Geoparks Vulkanland Eifel haben sich die drei Vulkan- bzw. Geoparks der Eifel zusammengeschlossen: der Vulkanpark im Landkreis Maye-Koblenz, der Vulkaneifel European Geopark in der Westeifel und der Vulkanpark Brohltal/Laacher See. Weitere Informationen: www.vulkanpark.com und für Kinder und Schüler: www.vulkanschule.de.


Werbung