Pfälzer Hüttentour: 18 km von Hütte zu Hütte wandern 

Die Pfalz ist bekannt für ihre vielen Wanderhütten, in denen Wanderer sich bei einer deftigen Mahlzeit und einem guten Schoppen stärken können. Die Pfälzer Hüttenkultur wurde sogar zum Immateriellen Kurlturerbe der UNESCO erklärt wurde.  

Symbolfoto: Pfälzer Wanderhütte Forsthaus Lambertskreuz

In der Pfalz kann man herrlich von Hütte zu Hütte wandern.  Zahlreiche, meist ehrenamtlich betriebene Wander- und Vesperhütten, säumen die Wege.  

Nicht nur die traumhaften Wanderrouten und das umfangreiches Wegenetz machen das Wandern in der Pfalz zum besonderen Erlebnis. Es sind auch die typischen Pfälzer Wanderhütten, in denen Wanderer und Ausflügler urig einkehren können.  Die vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumweg ausgezeichnete  "Pfälzer Hüttentour" ist besonders abwechslungsreich. Der 18 km lange Rundwanderweg führt vorbei an herrlichen Aussichtspunkten von denen man in die Rheinebene und über Burgen und Felsmassive im Pfälzerwald blicken kann. Außerdem säumen geschichtsträchtige Denkmäler und Weindörfer den Weg. Unterwegs laden fünf Wanderhütten zur Einkehr ein: Ringelsberghütte,  St.-Anna-Hütte, Trifelsblickhütte, Landauer Hütte und Naturfreundehaus Kiesbuckel.

  • Wegverlauf "Pfälzer Hüttentour:  Albersweiler-St.Johann - Frankweiler-Gleisweiler- Orensfelsen-Albersweiler-St.Johann 
  • Länge: 18 km
  • Schwierigkeitsgrad: die Tour ist eine Tageswanderung und erfordert Kondition und festes Schuhwerk
  • Wanderzeit: ca 6 Stunden
  • Einkehrmöglichkeiten Hütten: 
    Ringelsberghütt  06345/7463
    St. Anna-Hütte 06345-3931
    Trifelsblickhütte 06345/3403
    Landauer Hütte 06345/3797
    Naturfreundehaus Kiesbuckel 06348/8962

Da die Hütten nicht durchgängig geöffnet haben, ist es ratsam, sich vorher telefonisch über die Öffnungszeiten zu informieren

Von der Bergstrasse zum Wandern in die PfalzDie "Pfälzer Hüttentour" ist mit einem einheitlichen Logo ausgeschildert


Werbung