Auf dem Pfad der Vielfalt durchs Fischbachtal

— Gemütliche Wanderung oder Sonntagsspaziergang durch die Natur —

Schöne Aussichten in den Odenwalf vom Pfad der Vielfalt im Fischbachtal


Auf dem gut 4 Kilometer langen Rundweg im Fischbachtal kann man nicht nur sehr schön spazieren gehen, es gibt unterwegs auch einiges zu sehen und zu erleben. Der Lehrpfad informiert an 6 Stationen über die vollkommen unterschiedlichen Biotope, die sich hier im Fischbachtal auf kleinstem Raum befinden und ein wahres Paradies für Pflanzen und Tiere darstellen. Vögel, Fledermäuse und Insekten warten nur darauf entdeckt zu werden. Also Fernglas nicht vergessen! 

Auf dem Pfad der Vielfalt vom Steinbruch zum wildromantischen Steinbruch-See 

Wildromantischer See am Pfad der Vielfalt im Fischbachtal/Odenwald


Beim Anblick dieses Idylls kann man sich kaum vorstellen, dass hier bis in die 70-er Jahre mit schwerem Gerät gearbeitet wurde, um Steine für den Straßenbau zu gewinnen. Nach der Stilllegung des Steinbruchs füllte sich die Grube allmählich mit Grundwasser und es entstand ein neuer Lebensraum für Wassertiere- und Pflanzen. Rund um den See kann man eine Zeitreise in die geologische Vergangenheit  unserer Erde unternehmen. Hier lagern vielfältige Gesteinsarten, die Millionen Jahre alt sind. 

Idylle im Odenwald - so schön wie im Bilderbuch

Idylle pur auf dem Pfad der Vielfalt im Odenwald Lautertal


Mehr Odenwald-Idylle geht nicht. Zwischen Anhöhe und Tal wechseln sich weite Wiesen, blühende Bäume und schattige Waldwege ab. Schafe und Kühe grasen auf den Weiden und romantisch plätschert ein kleiner Bach.
 

Schloss Lichtenberg im Odenwald - Aussicht vom Pfad der Vielfalt


Der Panaromaweg bietet immer wieder herrliche  Ausblicke auf die Anhöhen des Odenwaldes und auf Schloss Lichtenberg, das strahlend weiß über dem Fischbachtal thront. Als Landgraf Georg I das Schloss vor über 450 Jahren erbauen ließ, erregte er damit nicht nur wegen der Größe und  Lage  Aufsehen sondern auch wegen der revolutionären Architektur im Renaissance-Stil. 
 

Odenwald-typische Streuobstwiesen auf dem Pfad der Vielfalt Lauteral


Streuobstwiesen gehören im Odenwald zum Landschaftsbild und sind Kulturgut. Ohne Einsatz von Spritzmitteln kann hier Obst gedeihen und heimische Tiere und Pflanzen können unbeschadet leben.  Im 8./ 9. Jahrhundert hatte jeder Bauernhof noch seine Streuobstwiese. Das frische Obst wurde als Vorrat konserviert und zu Saft oder Obstbränden verarbeitet. Gleichzeitig dienten die Wiesen als Weiden. Altholz wurde als Brenn- und Baumaterial verwendet. Heute kümmern sich oft engagierte Umweltgruppen um den Schutz und Erhalt dieser wertvollen Lebensräume.

Odenwald-Honig von glücklichen Bienen
 

Bienenstöcke auf dem Pfad der Vielfalt im Lautertal-Odenwald


Wo Wiesen und Bäume so schön blühen sind auch Bienen nicht weit. Kaufen kann man den leckeren Odenwald Honig übrigens bei Reinhold Hechler, der mit seiner Imkerei und Königinnenzucht weit über die Grenzen des Fischbachtals bekannt ist.
 

Nützliche Hinweise 

Start und Endpunkt der kleinen rd.4 km Tour ist der Parkplatz an der Kulturwiese
Gehzeit 1,5 - 2 Stunden 
Der Pfad der Vielfalt ist mit einem gelben L gekennzeichnet
Der Weg eignet sich auch für wenig trainierte Wanderer und für gut bereifte Kinderwagen
 

 


Werbung