Lesungen: Centralstation Darmstadt

Termin: Do, 17. Februar 2022 - Do, 19. Mai 2022
Zeit:
Location:
Ort: Darmstadt

Bitte informieren Sie sich aufgrund der aktuellen Lage, ob die Veranstaltung wie geplant stattfindet. Wir übernehmen keine Gewähr!

Ohne Bücher wäre das Leben nur halb so schön!  Unter dem Motto "Who ist Who der Literaturszene" kündigt die Centralstation etliche Lesungen an. Bekannte und neue Autoren stellen ihre Werke vor und regen zum Gespräch an. Lost geht´s mit Philpp Winker. Es ffolgen:  

Florian Illies erklärt uns die Geschichte, mit all ihren Katastrophen, Höhen und Tiefen, anhand der Liebe. Mit "Was ich unbedingt noch erzählen wollte“ erweckt der Mitherausgeber der ZEIT in seinem neuesten Epochengemälde die dreißiger Jahre mit Hilfe der größten Liebespaare der Kulturgeschichte zum Leben. Eine mitreißende Reise in die Vergangenheit, die sich wie ein Kommentar zu unserer verunsicherten Gegenwart liest: „Liebe in Zeiten des Hasses“, am Mittwoch, dem 30. März 2022

Im Rückgriff auf eigene Erfahrungen, philosophische und soziologische Ideen ergründet Daniel Schreiber in seinem Buch „Allein“ das Spannungsverhältnis zwischen dem Wunsch nach Rückzug und Freiheit und dem nach Nähe, Liebe und Gemeinschaft. Dabei leuchtet der Autor und Journalist aus, welche Rolle Freundschaften in diesem Lebensmodell spielen: Können sie eine Antwort auf den Sinnverlust in einer krisenhaften Welt sein? Die Lesung aus dem zutiefst erhellenden Buch über die Frage, wie wir leben wollen, findet am Dienstag, dem 5. April 2022 statt.

Beim „Who is Who“ darf natürlich auch der Jungstar der deutschen Literaturszene nicht fehlen: Ronja von Rönne, stellt am Dienstag, dem 26. April 2022, in Auszügen ihr aktuelles Buch „Ende in Sicht“ vor. Tieftraurig, elegant und lakonisch erzählt sie die Geschichte zweier Frauen, denen der Tod als letzter Ausweg erscheint: ein unvorhersehbares, dramatisches, unangemessen komisches Lesevergnügen.

Edgar Selge gehört zu den bedeutendsten Charakterdarstellern Deutschlands. Für seine Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Mit „Hast du uns endlich gefunden“ präsentiert er am Donnerstag, dem 28. April 2022, sein literarisches Debüt. Sein Erzählton ist atemlos, körperlich, risikoreich. Voller Witz und Musikalität.

Es lesen weiterhin Dalibor Marcović (17. Februar), Rebecca Maria Salentin (7. März), Arne Dahl (20. März), Steffen Möller (Sonntag, 10. April) und Patrick Salmen (Donnerstag, 19. Mai).