Kocher-Jagst Radweg: Spass auf Sattel und Besen

Der abwechslungsreiche Kocher-Jagst-Radweg führt 330 Kilometer durch die schönsten Landschaften von Ostalb, Hohenlohe und Heilbronner Land.

Nicht nur die Vielfalt von Wäldern, Wiesen, Ackerland, Steilhängen und Weinbergen macht die Touren zum Erlebnis, auch sehenswerte Burgen und Schlösser, malerische Städtchen und viele andere Sehenswürdigkeiten säumen den Weg.

 

Der Kocher-Jagt-Radweg führt durch eine faszinierende Landschaft entlang an Burgen, Schlösser und malerischen Städtchen

Kocher und Jagst haben dem Radweg ihren Namen gegeben. Die beiden Flüße  begleiten den Radler auf unterschiedlichen Touren durch wunderschöne Landschaftsbilder. An einigen Stellen kann man in Kocher und Jagst sogar ein erfrischedes Bad nehmen oder beim Kanufahren Spaß haben
 

Kanuwandern an der Jagst

Man kann auf dem beschilderten Radweg überall starten und beliebig lange Regionalstrecken fahren. Wer genug Zeit mitbringt, kann auf dem Kocher-Jagst-Radweg aber auch dem Lauf der Flüsse von der Quelle bis zur Mündung folgen. Bei Aalen entspringen  Kocher und Jagst, die mit ca. 1 km Abstand bei Bad Wimpfen in den Neckar münden. Der Tourismusverband Hohenlohe + Schwäbisch Hall empfiehlt  folgende sechs Etappen:

Tour 1 - Oberes Kochertal: 66.5 km
Aalen - Hüttlingen - Abtsgmünd - Untergrönigen - Sulzbach/Laufen - Gaildorf - Rosengarten - Schwäbisch Hall

Tour 2 - Hohenloher Kochertal: 44 km
Schwäbisch Hall - Untermünkheim - Braunsbach - Künzelsau - Ingelfingen - Niedernhall - Weißbach – Forchtenberg 

Tour 3 - Heilbronner Land: 38 km
Forchtenberg - Hardthausen - Neuenstein - Oedheim - Bad Friedrichshall /Bad Wimpfen

Tour 4 - Ritterliches Jagsttal: 66 km
Bad Friedrichshall /Bad Wimpfen - Möckmühl - Widdern - Jagsthausen - Schöntal - Krautheim - Dörzbach

Tour 5 - Hohenloher Jagsttal: 56 km
Dörzbach - Mulfingen - Langenburg - Kirchberg/Jagst – Crailsheim

Tour 6 - Ostalb: 62 km
Crailsheim - Stimpfach - Jagstzell - Ellwangen - Rainau - Westhausen - Lauchheim - (Abstecher in Oberkochen  zum Kocherursprung möglich) – Aalen

Die Stärkung in einem "Besen" ist ein Muß 

Die Einkehr in einem "Besen" ist ein Muss! Denn "Besa", Besen oder Besenwirtschaft heißen im Schwäbischen die saisonal geöffneten Winzerwirtschaften, in denen der junge Wein sozusagen frisch von der Quelle sprudelt. Hier "hockt" es sich nicht nur urgemütlich bei Viertele und deftiger "Feschbr", im Herbst wartet auch ein besonderer Genuss: der fruchtig-spritzige Federweiße oder "Sauser". Beste Gelegenheit also, Outdoor- und Weinerlebnis zu verbinden - wobei man nach allzu feuchtfröhlichen "Sauser"-Sausen natürlich nicht mehr aufs Rad steigen, sondern erst am nächsten Tag weiterfahren sollte.  

Rund um den Kocher-Jagst-Radweg hat die Region noch aber auch für Wanderer, Kunstfreunde, Gourmets und Weinliebhaber einiges zu bieten. Umfangreiche Informationsmaterial erhält man von den Tourismusorganisationen.

Touristikgemeinschaft Erlebnisregion Schwäbische Ostalb e.V.
Tel. 07361 52-2363
Web: e-Mail: info@schwaebische-ostalb.de www.schwaebische-ostalb.de

Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
Telefon: 0791 755-7444
Web: e-Mail: info@hs-tourismus.de www.hs-tourismus.de

Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V.
Künzelsau Telefon: 07940 18206
Web: e-Mail: info@hohenlohe.de www.hohenlohe.de

Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand e.V.
Lerchenstraße 40 74072 Heilbronn
Tel. 07131 994-1390
Web: e-Mail: Service@HeilbronnerLand.de www.heilbronner-land.de



Weiteres zum Thema:  

Radfahren

  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen