Führungen im Geo-Naturpark Bergstrasse

Führungen im Geo-Naturpark Bergstrasse Odenwald

Führungen im Geo-Naturpark Bergstrasse

Eintauchen in die Vergangenheit, Ruhe genießen, Landschaft erleben oder kulinarische Gaumenfreuden – das abwechslungsreiches Programm des Geo-Naturparks Bergstrasse-Odenwald bietet besondere Einblicke in die Region.  Landschaftsführungen mit familiengerechten Natur- und Umweltthemen versprechen Entspannung und Inspiration.

Führungen für Große und kleine Naturliebhaber

 16.06.2013 Geopark vor Ort – Fürth: Führung „Heilige, Grafen und Schwarze Männer“

Heilige werden vor allem in der ländlichen Gegend verehrt: Hat doch beinahe jede  größere Ortschaft einen „Patron“. Der Namenstag wird  z.B. in einigen Teilen Bayerns und auch in Österreich mehr gefeiert als der Geburtstag. Auf dem Kahlenberg steht eine kleine Kapelle, die der Hl. Walburga geweiht ist. Über sie und ihre Familie informieren wir ausführlicher während unseres Rundgang. Grafen, Kurfürsten und auch Bischöfe hatten im Lauf der Geschichte durchaus ihre Interessen am Odenwald bekundet. Einige noch vorhandene und durchaus gut erhaltene Grenzsteine sind stumme Zeugen dieser Auseinandersetzungen, bei denen auch Schwarze Männer eine Rolle spielten: Hierbei handelt es sich nicht etwa um den Klerus, sondern um die Bergleute und Köhler, die es schon immer im Odenwald gab und deren Spuren wir heute noch finden können: Sei es ein Stück Holzkohle, eisenhaltiges Erz oder ein Stück Schlacke. Selbst in Orts- und Gewannbezeichnungen sind sie immer noch  nachweisbar.

Ort: Weschnitz, Ortsteil von 64658 Fürth
Treffpunkt: 10.00 Uhr, Forsthaus Almen hinter Weschnitz an der B460 Richtung Erbach
Dauer ca. 3 Std. Anmeldung bei Gruppen erforderlich
Teilnahme kostenlos, über eine Spende freuen wir uns.
Kontakt: Annelie Szych Mobil: 0174/ 766 49 80 Mail: annelie@szych-fuerth.de &

03.07.2013 Geopark vor Ort – Walldürn: Brunnen – Mühlen – Pumpen

Traditionelle Wasserversorgung in einem typischen Odenwaldtal. Mit der Besichtigung einer funktionierenden (!) historischen Lambachpumpe.

Treffpunkt: 18:00 Uhr, Walldürn, gegenüber dem Zeltplatz an der Hornbacher Straße. Dauer: ca. 2 Std., Anmeldung: Tel. 06282-67155

 

05.07.2013 Bergsträßer Winzer e.G.: Öffentliche Weinprobe auf dem Bergsträßer Weinmarkt

Große öffentliche Weinprobe im Festzelt auf dem Bergsträßer Weinmarkt. Seien Sie bei dieser stimmungsvollen und weinfrohen Weinprobe dabei. Musikalische Umrahmung durch die Stadtkapelle Heppenheim (um Kartenreservierung bzw. Voranmeldung wird gebeten)

Uhrzeit: 17:30 Uhr Ort: Heppenheim

06.07.2013 Steinbruch Mackenheim: Exkursion zum Vogelschutz in Steinbrüchen

Führung: Landschaftsarchitekturbüro IUS. Treffpunkt: Eingangstor des Steinbruchs, Uhrzeit bei Anmeldung erfragen   Anmeldung: Gemeinde Abtsteinach, Tel.:06207/9407-0, Email gemeinde@abtsteinach.de. Dauer: ca. 2 Std. Die Führung findet bei jedem Wetter statt.

06.07.2013 Geopark vor Ort – Weinheim: „Rund ums Weinheimer Schloss“

Streifzug durch Historie und Botanik oder Amüsantes und Mythisches Wo steht der Sandstein-Tisch, der an den französischen Grafen und Schriftsteller Honoré de Balzac und an seine Weinheimer Zeit erinnert? Wo und vor allem warum hängt das Familienwappen derer von Medici an der Wand des kleinen Schlossparks? Fragen wie diese beantwortet der Weinheimer Geopark-Vor-Ort-Begleiter Franz Piva bei einem rund eineinhalbstündigen Rundgang.

Die Mauern des Schlosses erzählen noch heute von der Zeit, als hier Kurfürsten residierten, von amourösen Geschichten bekannter Frauen und von Besitzern, die nach den Kurfürsten kamen. Der Schlosspark, bekanntlich ein Geopunkt, vom Lust- über Barock- zum Englischen Garten ist für die einen Ort der Ruhe und Entspannung, für die anderen jedoch eine Insel exotischer Schönheit mit seltenen und teils sehr alten Gehölzen. Über die alten Bäume im Park gibt es allerlei Geschichtliches, Amüsantes und Mythisches zu berichten, wie auch über das geheimnisvolle „ Keltische Baumhoroskop“. Das Mausoleum der Grafen von Berckheim am Rande des Schlossparks ist ein Teil Weinheimer Stadtgeschichte.

Diese Führung ist auch ideal für Personen, die schlecht zu Fuß oder auf Gehhilfen angewiesen sind, da es sich um eine ca.1 km kurze, fast ebene Strecke ohne Treppen handelt.

Das Schloss-Café mit großer Terrasse ermöglicht einen schönen Abschluss. Geopark-Vor-Ort-Begleiter: Franz Piva, Tel.: 06201-844229, E-Mail: FranzPiva@email.de Treffpunkt: 14:00 Uhr, am Minigolfplatz im Schlosshof, Obertorstraße, Weinheim Dauer der Führung: ca.1,5 Stunden Kosten: Erwachsene: 4,00 € Schulkinder bis 12 Jahre: 2,00 € Voranmeldung und buchbar über Stadt- und Tourismusmarketing Weinheim e.V. Tel.: 06201-874450, E-Mail: info@weinheim-marketing.de

 

06.07.2013 Geopark vor Ort – Eberbach: Nachtwächterführung

21:00 Uhr Treffpunkt und Infos bei Anmeldung Tel.: 06271 – 87 242

07.07.2013 Geopark vor Ort – Großostheim-Pflaumheim (Führungsnetz Bachgau): Von Runen und Alraunen

Spurensuche im alten Ortskern Treffpunkt: 14:00 Uhr, Kirchplatz Dauer: ca. 2 Std.,Kosten: 3 €/Erw. Anmeldung: Regina Müller, Tel. 06026-9988758

07.07.2013 Geopark vor Ort – Weinheim: Der Weinheimer Heilpflanzengarten

Bei einem Rundgang durch den Garten kann der Besucher etwa zweihundert Arznei-, Gewürz- und Duftpflanzen kennen lernen. Die Pflanzen sind nicht nach ihrer natürlichen Pflanzengemeinschaft angepflanzt, sondern nach dem jeweiligen Indikationsgebiet zusammengestellt. Die Pflanzungen wurden auch nach ästhetischen Gesichtspunkten aufeinander abgestimmt, um das Auge des Betrachters zu erfreuen.

Wegen der komplexen Wirkung, die viele Pflanzen aufweisen, findet man ein und dieselbe Pflanze unter Umständen in verschiedenen Bereichen wieder. Weinheims Kräuterexpertin, Astrid Eichelroth bietet Führungen an. Treffpunkt: 11:00 Uhr, Heilkräutergarten, obere Terrassen am Fuß des „Blauen Hutes“ im Schlosspark Weinheim / Schlossparkweiher Kosten: Die Führungen sind kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich. Telefon: 06201-34942.

07.07.2013 Route der Regionalgärten – Otzberg: Führung durch den Heilpflanzengarten

Treffpunkt: 11:00, In der Heydenmühle, Außerhalb Lengfeld 3, Otzberg. Dauer: ca. 1 Std.,Keine Anmeldung erforderlich

13.07.2013 Geopark vor Ort – Weinheim: Historische Weinheimer Altstadt bei Nacht - Mit Fackeln ins 17. Jahrhundert

Die nächtlichen Fackel-Rundgänge sind neben den historischen Altstadtführungen zur meist gebuchten und beliebten Weinheimer Führung geworden. In der gut eineinhalbstündigen Führung wird die geschichtsträchtige Weinheimer Altstadt in einer neuen Perspektive vorgestellt – im romantischen Licht der beleuchteten Burgen und der Innenstadt. Die Mauern des Schlosses erzählen noch heute von der Zeit, da hier Kurfürsten residierten, von amourösen Geschichten bekannter Frauen, die im Schloss wohnten und von den Besitzern, die nach den Kurfürsten kamen. Franz Piva wird sich bei dieser Führung vor allem dem ereignisreichen 17. Jahrhundert widmen, das mit seinen Kriegen die Bevölkerung der Kurpfalz in große Not und Elend stürzte. Aber gleichzeitig mit Karl Ludwig, einen der bedeutendsten Kurfürsten der Pfalz hervorbrachte. Es ist auch die Geschichte des Erbfolgekrieges (1688-1697), als der französische General Ezéchiel Graf von Mélac, im Auftrag des Sonnenkönigs Ludwig XIV die Kurpfalz zerstörte, Heidelberg samt Schloss und auch Schwetzingen in Schutt und Asche legte, aber Weinheim mit Schloss auf rätselhafte Weise verschonte und Weinheim dadurch 1698 „Kurpfälzische Residenz“ und Universitätsstadt wurde. Über eine weitere Station, den Hutplatz mit der letzten vom Gebäude noch erhaltenen Synagoge, ist auch dieser jüdische Teil Weinheims ein Thema, bevor die Tour in die engen Gassen des ehemaligen Gerberviertels führt.

Geopark-vor-Ort-Begleiter Franz Piva: Tel.: 06201-844229, E-Mail: FranzPiva@email.de Treffpunkt : 21:30 Uhr, Marktplatzbrunnen, Weinheim Dauer der Exkursion: ca. 1,5 Stunden Kosten: 6,00 € pro Person Voranmeldung und buchbar über Stadt- und Tourismusmarketing Weinheim e.V. Tel.: 06201-874450, E-Mail: info@weinheim-marketing.de

14.07.2013 Geopark vor Ort – Großostheim (Führungsnetz Bachgau): Ich bin ein kleiner Hampelmann

Kinderführung in der Spielzeugabteilung des Bachgaumuseums

Treffpunkt: 15:00 Uhr, Bachgaumuseum Dauer: ca. 1 Std., Kosten: 2 €/Erw. + 2 €/Pers. Eintritt für Museumsbesuch, bis 14 J. frei Anmeldung: Mechthild Lang, Tel. 06026-999551

14.07.2013 Geopark-Pfad Michelstadt-Steinbach: Sehenswürdigkeiten und Geschichte von Steinbach

Führung: Herr Kutscher Dauer: ca. 3 Stunden Beginn: 14.00 Uhr Parkplatz Einhardsbasilika

14.07.2013 Geopark vor Ort – Weinheim: Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof

Der Hermannshof, eine über 200 Jahre alte private Anlage, wurde 1981-1982 zu einem Schau- und Sichtungsgarten für Stauden umgestaltet. Heute beherbergt der Garten etwa 2000 Staudenarten und ist kein botanischer Garten im üblichen Sinne, sondern ein lebendiges Gartenlehrbuch, das Pflanzbeispiele und Gestaltungsideen zeigt.

Treffpunkt: 11:00 Uhr, Gärtnerhäuschen im Hermannshof, Babostraße, Weinheim Kosten: keine Dauer: ca. 1 Stunde Kosten: Führungen buchbar für Gruppen bis 20 Personen 60,- € pauschal, für Gruppen über 20 Personen 3,- € pro Person Buchbar über: Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof, Tel. 06201 13652, E-Mail: sichtungsgarten-hermannshof@t-online.de

 

14.07.2013 Geowerkstatt für kleine und große Entdecker an der Grube Messel: Mit dem Ranger zu den Fosilien

In der Geowerkstatt an der Grube Messel könnt Ihr tolle Entdeckungen machen. Gemeinsam mit den Geopark-Rangern geht es auf spannende Touren durch die Erdzeitalter, zu den Fossilien, in den Urwald und unter die Erde.  Jede Veranstaltung dauert etwa 3 Stunden, in denen Ihr nicht nur viel Spaß habt und vieles selbst gestalten könnt, sondern auch eine Menge über die Grube Messel und ihre Millionen Jahre alte Geschichte erfahrt.

Zielgruppe: Kinder von 7 bis 14 Jahren Treffpunkt: Besucherzentrum der Grube Messel Uhrzeit: 14:00 Uhr Dauer: ca. 2,5 -3 StundenKosten: 6 Euro pro Person Anmeldung erforderlich unter: 06159-717590 Die Geowerkstatt ist eine Kooperationsveranstaltung der Welterbe Grube Messel gGmbH und des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald.

14.07.2013 Geopark vor Ort – Weinheim: Steine, Schluchten und Sagen – der Geo-Naturparkpfad Weinheim-Schriesheim

Eine große Gesteinsvielfalt auf kurzen Wegen prägt die Gegend um den Weinheimer Ortsteil Oberflockenbach und den Schriesheimer Ortsteil Ursenbach. Gesteine sind Zeugen der Erdgeschichte und haben das kulturelle Leben der hier ansässigen Menschen beeinflusst und ihre wirtschaftliche Existenzen ermöglicht. Der Weg führt zunächst auf den Steinberg. Seine freie Lage, seine steilen Flanken und die zahlreichen rundlichen Felsgruppen aus dem Gestein Granodiorit machen ihn zu einem besonderen Berg. An der nächsten Station geht es um die Entstehung der „Felsenmeere“ und Verwitterung, denn auch am harten Granit nagen Verwitterung und Abtragung. Bevor es weiter auf den 525 m hohen Eichelberg geht, gibt es einiges über die Steinhauer dieser „steinreichen“ Landschaft des Vorderen Odenwaldes zu berichten. Am Wildeleutestein geht es um Eichenschälwald, Lohe und Gerberei. Aber nicht nur: Der Wildeleutestein ist einer der „magischen“ Orte im Odenwald, an den Sagen entstanden. In der Halbhöhle am Wildeleutestein sollen einst wilde Leute gewohnt haben. Sie halfen den Bauern im Dorf und bekamen dafür von ihnen Essen und Trinken...

Geopark- vor-Ort-Begleiterin Ulrike Häußler führt auf der ca. 8 km langen Tour. Treffpunkt: 15:00 – 18:00 Uhr, Wanderparkplatz, Ursenbacher Höhe (an der Straße, L 596 zwischen Rippenweier und Ursenbach) Dauer: ca. 3-4 Stunden Buchung: Ulrike_Haeussler@yahoo.de oder Tel 06201-340832 Kosten: 4 € pro Person

 

20.07.2013 Geopark vor Ort – Großostheim (Führungsnetz Bachgau): Großostheim's Weinberge mit Weinprobe

Weinwanderung mit vielen Infos Treffpunkt: 14:00 Uhr, Marktplatz Dauer: ca. 5 Std., Kosten: 3 €/Erw. + 5 € für Weinverkostung Anmeldung: Eugen Menke, Tel. 06026-1238

21.07.2013 Geopark vor Ort – Walldürn: Bergkirchen-Führung

Treffpunkt: 14:00 Uhr, Walldürn-Rippberg, Eingang zum Friedhof der Kapelle (Zufahrt über die Alte Steige). Dauer: ca. 1 Std., Anmeldung: Tel. 06282-67155

21.07.2013 Geopark vor Ort – Weinheim: Kinderführung : Mit dem Wilden Willi über Stock und Stein

In Weinheim führt dieser Kinderwanderweg zu spannenden und lustigen Stationen. Auf rund 4,2 Kilometer gibt es für Kinder viel zu erforschen. Egal ob Bäume, Hecken oder Geschichten, ständiger Begleiter ist der unsichtbare Waldgeist der Wilde Willi und der kennt sich bestens aus. Selbst manch junger Wandermuffel kommt da auf den Geschmack von Freiheit und Abenteuer. Der Erlebniswanderweg für Kinder führt über acht Stationen und dauert ungefähr 3 bis 3,5 Stunden. Ob Räuberschlappen – Stamm der wilden Leute –

Kletterberg-  oder den Stimmen des Waldes lauschen, es gibt viel zu erforschen. An einer alten Eiche zum Beispiel erfahren die Kinder, wie wichtig diese Baumart früher für die Gerberei in Weinheim war. Woanders lernen sie die „Kinderstube des Waldes“ kennen. Mit gutem Schuhwerk ist das für 6-12-jährige kein Problem und nehmt genug zu trinken mit. Essen natürlich auch, denn unterwegs ist eine Rast eingeplant. 

Franz Piva, Weinheimer Stadt- und Geoparkführer, bietet Kindern im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren eine Führung auf diesem Weg an. Selbstverständlich können Eltern ihre Kinder begleiten. Familien können den Weg aber auch auf eigene Faust erkunden. Auf dem Wanderportal „Wanderwalter.de“ ist der Weg ausgewiesen, so dass er auf einem GPS-fähigen Handy erkundet werden kann. Oder man druckt sich die Seiten samt Karte vor dem Ausflug aus und nimmt sie mit. Direktlink: http://karte.wanderwalter.de/odenwald/593.html

Geopark-vor-Ort-Begleiter Franz Piva: Tel.: 06201-844229, E-Mail: FranzPiva@email.de Treffpunkt: 14:00 Uhr, Kleiner Schlosshof am Minigolfplatz, Obertorstraße, Weinheim Dauer ca. 3,5 Stunden Kosten:4 € pro Person Nur mit Voranmeldung! Buchbar über : Stadt – und Tourismusmarketing Weinheim e.V.
Tel.: 06201-874450  E-Mail: info@weinheim-marketing.de

21.07.2013 Geopark vor Ort – Fürth:  „Ameisen und Spechte“   
Treffpunkt: 10.00 Uhr Forsthaus Almen in Weschnitz, Ortsteil von 64658 Fürth, Dauer: ca. 3 Std. Teilnahme kostenlos, über eine Spende freuen wir uns. Kontakt: Annelie Szych Mobil: 0174/ 766 49 80 Mail: annelie@szych-fuerth.de

24./31.07.2013 Geopark-Eingangstor Eberstadter Höhlenwelten: Kinder – Höhlenführung

Im Rahmen des Buchener Feriensommers finden kindgerechte Führungen durch die Eberstadter Tropfsteinhöhle statt. Dabei erfahren Sie und die Kinder Wissenswertes über unsere Tropfsteine, deren Entstehung und Alter.

In spielerischer Form entdecken Kinder dabei  den Haifischrachen, den Elefantenrüssel und  auch das Schweinchen wartet auf deren Besuch. Warum wachsen Tropfsteine von der Decke und aber auch vom Boden aus nach oben? Wie schnell oder langsam wachsen die Tropfsteine überhaupt? Welche Arten und Formen von Tropfsteinen findet man in der Höhle? Neugierige und kleine Höhlenforscher treffen sich am neuen Besucherzentrum an der Tropfsteinhöhle in Eberstadt.

Treffpunkt: Besucherzentrum an der Höhle Uhrzeit: 16:30 Uhr Preis: Eintritt in die Höhle Information / Voranmeldungen im Verkehrsamt (Tel.: 06281 / 2780) Mail: Verkehrsamt-buchen@t-online.de

27.07.2013 Geopark vor Ort – Großostheim (Führungsnetz Bachgau): Großostheim erleben und genießen, Radtour

Seltene Baumarten im Dressler-Park Treffpunkt: 14:00 Uhr, Cafe Kern Dauer: ca. 2,5 Std., Kosten: 3 €/Erw. + Getränke Anmeldung: Toni Schwanzer, Tel. 06026-9999525

27.07.2013 Geopark vor Ort – Weinheim: Besucherbergwerk Grube Marie in der Kohlbach

In der Zeit von Mai bis September kann der Tagstollen der Grube Marie in Hohensachsen besichtigt werden.  Führungen finden in Gruppen bis zu 10 Teilnehmern statt. Die Besichtigung startet um 14:00 Uhr und dauert 30 Minuten. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird empfohlen, sich in der Verwaltungsstelle Weinheim-Hohensachsen, Telefon: 06201- 592823, bis freitags anzumelden. Für Gruppen sind auch eigene Führungen an anderen Tagen möglich:

Anmeldung bei Dr. Klaus Gründel, Tel.: 06201 15877 oder cuk.gruendel@t-online.de Treffpunkt ist der Eingang des Bergwerks am Kohlbach. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Wanderparkplatz „Kohlbach“ oder am Sportgelände von Hohensachsen. Die Grube ist auch mit der OEG, Haltestelle Großsachsen (Entfernung ca. 2 km) oder mit dem Bus ( z. B. Haltestelle Hohensachsen) erreichbar.

27.07.2013 Geopark vor Ort – Weinheim: Kinderführung: Weinheims Altstadt - Stadtmauer - Türme – Pfalzgrafen und Gerber

Was hat es mit der Ulner Kapelle, dem Alten Rathaus, dem Galgen sowie dem ältesten Fachwerkhaus auf sich? Geheimnisvolles vom Roten Turm mit seinen zwei Metern dicken Mauern und dem Gerberbachviertel wird gelöst. Weiter gehen wir zu unserem Museum, bewundern das älteste Fachwerkhaus und lösen das Rätsel, wie der Fachwerkgiebel auf den über 200 Jahre jüngeren Hausunterbau kam. Auf dem Weg durch die Judengasse wird eine traurige Geschichte erzählt, von den Taten des schrecklichen Ritter Rindfleisch.

Der Büdinger Hof weiß noch vieles von den fleißigen Gerbern und Lohkästrippler. Wir begegnen dem Dollbohrer und dem Dambedei im Gerberviertel, und gehen zurück in eine Zeit als es noch keine Straßenlaternen gab und nur der Türmer und Nachtwächter die Stadt nachts bewachte. Vorbei an der gewaltigen Stütz- und Stadtmauer kommen wir zum Hexenturm. Wo einst das tiefe Wasserloch war, und frieren mit den Dieben und Betrügern die als Strafe auch im Winter, in einem Korb ins eiskalte Wasser getaucht wurden. Unser Rundgang endet am ehemaligen Müllheimer Tor, wo wir nur noch das Sandsteinrelief bewundern können.

Geopark-vor-Ort-Begleiter Franz Piva: Tel.: 06201-844229, E-Mail: FranzPiva@email.de Für Schulkinder von 6 bis 13 Jahren Treffpunkt : 14:00 Uhr, Markplatzbrunnen, Weinheim Dauer der Exkursion: ca. 1,5  Stunden Kosten: 2 € pro Person Voranmeldung und buchbar über Stadt- und Tourismusmarketing Weinheim e.V. Tel.: 06201-874450, E-Mail: info@weinheim-marketing.de

28.07.2013 Gemeinde Waldbrunn – Geoexkursion am Katzenbuckel: Auf den Spuren des Vulkans

Am Katzenbuckel erzählt uns das magmatische Gestein noch heute von einem gewaltigen explosiven Vulkanausbruch vor über 65 Millionen Jahren. Aus der glutflüssigen Schmelze, die sich in einen Explosionstrichter ergoss, formte die Erosion im Lauf der Jahrmillionen den höchsten Berg des Odenwaldes.

Entdecken Sie die Geheimnisse des alten „Feuerbergs“ auf einer etwa 1,5 km langen, 2-stündigen Führung der Gemeinde Waldbrunn

Leitung: Geograph und Geopark-Ranger Michael Hahl M.A. Treffpunkt: 10:00 Uhr, erste Lehrpfad-Tafel auf dem Parkplatz neben der Turmschenke (Waldbrunn, Katzenbuckel). Kosten: 4,50 Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für Kinder bis 12 Jahren, Kurkarteninhaber frei Keine Anmeldung erforderlich

 

28.07.2013  – Wanderung zum Bäckerstein              

Vom Hohen Odenwald ins Sensbachtal Länge: 12,7 km, Dauer: 4:00 Std., Treffpunkt: Weisbach Wandern Sie mit dem OWK-Affolterbach und dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald Monat für Monat zu einem neuen Ziel. Erleben und entdecken Sie den Geo-Naturpark auf den Wegen unseres Wanderkalenders. Abmarsch ist immer um 9.30 Uhr am angegebenen Treffpunkt. Kostenbeteiligung für Nichtmitglieder im OWK 3,-- €.

Anmeldung bei Lucie Türk Tel. /Fax: 06207-3100 Besuchen Sie hierzu auch die Seiten des Odenwald-Klubs Affolterbach.

29.07.2013 Geopark vor Ort – Weinheim: Kinderwanderung: Augen auf und rein ins Abenteuer – mit dem Wilden Willi den Wald entdecken

Eine Tanne, die nach Orange riecht, ein Pilz so groß wie der ganze Wald, ein Hochhaus für Insekten und Erdwesen die im Holunderbusch in die Unterwelt rutschen. Das alles kennt der Wilde Willi vom Stamm der Wilden Leute. Und der Willi kennt einfach keinen schöneren und spannenderen Ort als die Natur. Weinheims Kinderwanderweg führt auf verschlungen und verborgenen Pfaden quer waldein. Überall warten Geheimnisse, die erforscht werden wollen. Wir rennen, wir klettern, wir lachen, wir vergraben unsere Hände im weichen Waldboden und lösen Rätsel mit unseren Nasen. Wir erfahren ganz viel über den Wald, seine Bewohner und wie der Wald sich mit den Jahreszeiten verändert. Wir sind aber auch mal ganz still und hören die Stimme der Blätter und des Windes oder lassen unsere Füße sanft vom Gras kitzeln. Eine Erlebnis-Wanderung für und mit Kindern geführt von Katja Oestreicher, Umwelt- und Erlebnispädagogin.

Umwelt- und Erlebnispädagogin Katja Oestreicher. Tel: 06201-494683 E-Mail: info@katja-oestreicher.de Für Kinder von 8-14 Jahren Treffpunkt: 10:00 – 14:00 Uhr, Parkplatz unterhalb des Bruno-Fritsch-Hauses, Geiersbergstraße, Weineim Kosten: 5 € pro Person (Erwachsene sind herzlich willkommen) Voranmeldung und buchbar über Stadt- und Tourismusmarketing Weinheim e.V. Tel: 06201-874450i

 



Weiteres zum Thema:  

Veranstaltungen

  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen