Führungen Geopark-Bergstraße Odenwald

Wer Lust hat in der Gruppe zu wandern und die geschichtsträchtige Landschaft im Geo-Naturpark-Bergstraße-Odenwald zu entdecken erlebt bei einem Ausflug mit den Geopark-Rangern Spannung und Erholung gleichermaßen.

Der Unesco-Naturpark Bergstraße-Odenwald ist ein Paradies für Naturliebhaber, Wanderer und Familien. Mehr als 15.000 km markierte Wanderwege führen durch die Landschaft zwischen Rhein, Main und Neckar. Unter der Führung fachkundiger Geopark-Ranger finden regelmäßig Landschaftsführungen im Geopark Bergstraße Odenwald statt. Die Touren führen immer wieder zu neuen Zielen, bei denen jeder mitmachen kann.

Veranstaltungen Juli / August 2016 Geo-Naturpark-Bergstraße-Odenwald

 


21.-24.07.2016 Heidelberg: Steinbildhauen mit Sandstein
Sandstein als sichtbares Material prägt unsere Kultur-Landschaft vom Heiligenberg über das Schloss bis hin zu Häusern oder Mühlrädern. Am Waldrand in der schönen Landschaft beim Kohlhof können Sie in die Welt des Steins eintauchen, Handwerkzeug zum Bearbeiten von Stein ausprobieren und sich lustvoll auf Formsuche begeben. Das innere Erleben beim Bearbeiten und Schaffen einer Form spielt dabei eine größere Rolle als ein fertiges Werkstück - ein Trog, eine Skulptur - mitnehmen zu können. Neben Materialkunde, Techniken des Bildhauens und gestalterischen Fragen ist mir wichtig, die bereichernde Kraft der eigenen Kreativität an einem schönen Naturort zu erleben. Für Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse. Leitung: Barbara Guthy, Bildhauerin, Land-Art-Künstlerin, Kommunikations-Coach, , Geopark-vor-Ort-Begleiterin Zielgruppe: Erwachsene Uhrzeit: 11.00 bis 17.00 Uhr Treffpunkt: Heidelberg, Kohlhof, Kreativwerkstatt Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk, Rucksack mit Vesper und Getränk, Fahrrad-Handschuhe unbedingt empfohlen Kosten: 270 Euro pro Teilnehmer/-in (4 Tage) Anmeldung und Information: Barbara Guthy, Tel. 06221 6593532, guthy@web.de; Anmeldeschluss: Donnerstag, 14. Juli 2016

23.07.2016 Weinheim: Gerberführung (Kostümführung)

Wandeln Sie auf historischen Spuren mit einem Gerber durch das Gerberbachviertel oder mit dem Kurfürsten Ottheinrich rund ums Schloss. Treffpunkt: Marktplatzbrunnen vor dem Alten Rathaus Uhrzeit: 16.00 Uhr, nur mit Voranmeldung, Gruppenführungen nach Vereinbarung Dauer: ca. 1,5 Stunden Kosten: für Gruppen bis 10 Personen 60,- € pauschal, je weitere Person 6,- € Buchbar über: Stadt- und Tourismusmarketing Weinheim e.V., Tel. 06201 874450, E-mail: tourismus@weinheim.de

23.07.2016 Heidelberg: Nachmittagsbummel durch die Ziegelhäuser Vergangenheit

Der Ausgangspunkt unserer Spurensuche in die Ziegelhäuser Vergangenheit ist die ehemalige katholische Kirche am Beginn des Hahnbergweges. Von diesem spirituellen Ort wenden wir uns dem Neckar, der historischen Lebens- und Verkehrsader zu. Auf dem Leinpfad widmen wir uns den Fragen des Lebensunterhaltes und Broterwerbs, aber auch des Freizeitvergnügens der "Bleelumpe". Geologische, botanische, kultur- und architekturhistorische Besonderheiten sorgen für einen kurzweiligen Bummel entlang der Frische spendenden Wasserstraße und führen uns thematisch zu den Ursprüngen des bedeutenden Wäschereidorfes. Im Bereich Neckarhelle/Kleingemünder Straße schlendern wir wieder Richtung Fußgängerzone, um zu unserem Ausgangspunkt zurück zu gelangen. Biergärten und Restaurants laden anschließend ein, in der Nähe zu verweilen und den Rundgang im dörflichen Ambiente ausklingen zu lassen. Leitung: Amelie Blomberg, Dipl.-Musiktherapeutin (FH), Geopark-vor-Ort-Begleiterin, Marion Huthmann, Dipl.-Biologin, Gärtnerin, Geopark-vor-Ort-Begleiterin Zielgruppe: Erwachsene, Familien Uhrzeit: 15.30 bis 17.30 Uhr Treffpunkt: Heidelberg-Ziegelhausen, Ecke Kleingemünder Straße/Hahnbergweg (alte Kirche) Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk Kosten: 5 Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für Ermäßigte, Kinder kostenfrei Anmeldung und Information: Buchungsbüro Natürlich Heidelberg 06221/5828333, natuerlich@heidelberg.de

23.07.2016 Weinheim und AG Altbergbau Odenwald
Besucherbergwerk Grube Marie in der Kohlbach In der Zeit von Mai bis September kann der Tagstollen der Grube Marie in Hohensachsen besichtigt werden. Treffpunkt: 14:00 Uhr, am Eingang des Bergwerks am Kohlbach. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Wanderparkplatz „Kohlbach“ oder am Sportgelände von Hohensachsen. Die Grube ist auch mit der OEG, Haltestelle Großsachsen (Entfernung ca. 2 km) oder mit dem Bus (z. B. Haltestelle Hohensachsen) erreichbar. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung in der Verwaltungsstelle Hohensachsen unter: Stadt Weinheim, Verwaltungsstelle Hohensachsen Sachsenstraße 27, 69469 Weinheim, Telefon: 06201 / 592823 Informationen zu individuellen Gruppenführungen: j.babist@geo-naturpark.de

24.07.2016 Lautertal: Walderlebnistour

Die Bedeutung des Waldes und die Vorstellung der wichtigsten Bäume im Felsbergwald können auf spielerische Art näher gebracht werden, ebenso wie dessen ökologische Bedeutung. In einem Walderlebnisprogramm wird der Wald mit möglichst vielen Sinnen erlebbar gemacht (z.B. durch Frottage, das Ertasten von Bäumen im Wald mit verbundenen Augen, hineinhören in den Wald, durch Landart). Besonders gefördert wird dabei die Kooperation der Kinder untereinander. Die Walderlebnistour ist für Kinder ab 7 Jahren und Erwachsene. Leitung: Stefanie Richter Kosten: Kinder 5 €, Erwachsene 8 €, Familien (bis zwei Kinder) 12 € Uhrzeit auf Anfrage, Dauer 2,5 Stunden Anmeldung unter: information@felsenmeer.eu oder telefonisch: 06254 - 940160 Treffpunkt: Felsenmeerinformationszentrum oder Parkplatz Römersteine, auf Anfrage

25.-30.07.2016 Lautertal: Große Ferienspiele-Schatzsuche im Felsenmeer - "das Rätsel des 13. Steines"
Uhrzeit: 11.00 Uhr Anmeldung: bis 15.07.16, Tel. 06254-9403010, www.felsenmeerdrachen.de (für Gruppen) 25.07.-12.08.2016 Verein Internationale Waldkunst: Künstlersymposium zum 8. Internationalen Walkunstpfad "Kunst Transformation" Künstler aus aller Welt schaffen ihr persönliches Kunstwerk direkt im Wald. Vorbeikommen und Zuschauen erwünscht! Ort: Wald rund um die Ludwigshöhe Infos: www.waldkunst.com

30.07.2016 Weinheim: Das Sechs-Mühlen-Tal erleben Stadt- und Geopark

Führer Franz Piva kennt die Geschichte der Franken mit der Gründung des Dorfes Winnenheim (Weinheim) und der Peterskirche. Es ist die Geschichte von den ehrbaren Müllern, die den Weg vom Korn zum Brot bereiteten, als “Weinheim Stadt der Mühlen“ war und eine enge Verbindung zu Weinheims Gerbern bestand. Selbst von Freischärlern und Räubern, die hier hausten, ist die Rede. Der Wachenberg, ein alter Vulkanschlot, der vor etwa 250 bis 290 Millionen Jahren entstand, ist ein weiteres Thema. Die Wanderung führt auf einem 5 km langen Rundweg durch das wildromantische Weschnitztal und durch die Mühlengeschichte Weinheims. Viel Interessantes gibt es zu berichten von den sechs Mühlen, die zum Teil als Kulturdenkmäler geschützt sind. In der „Oberen Hildebrandmühle“ informiert Walter Fuchs über moderne Stromerzeugung. Die „Untere Fuchs’sche Mühle zeigt sich bei einer Führung mit Armin Krichbaum als Schatzkammer und Fundgrube alter Mühlentechnik. Termine: 30.07.2016, 14:00 Uhr Treffpunkt: Vorplatz der Peterskirche, Grundelbachstraße, Weinheim Kosten: Erwachsene 8,00 €, Schulkinder 4,00 €

31.07.2016  Weinheim: Die Kunst der Natur “Land-Art” mit Exkursion durch den Exotenwald
Die Natur kreativ zu entdecken und die Schätze des Waldes zu einem Kunstwerk zu gestalten, dazu lädt die Exkursion „Land-Art – Kreativität & Spaß“ ein. Das Seminar am Rande des Exotenwaldes ist auf der Spur nach natürlichen Stoffen, die sich zu einem Kunstwerk komponieren lassen. Pflanzen, Steine und Äste sollen die Basis für eigene künstlerische Werke der Teilnehmer sein. Die Kreativität ist in der Natur und lässt sie in Ihnen auch wacher werden. Dort entstehen Mandalas, Figuren oder Elfenpfade. Da „Natur-Art“ vergänglich ist, werden die Kunstwerke als Fotografie festgehalten und später in einer kleinen Ausstellung dokumentiert. Geleitet wird das Angebot von der Geo-Naturpark Vor Ort Begleiterin Ulrike Häußler Treffpunkt ist der Wanderparkplatz am Weinheimer Exotenwald, Bodelschwinghstraße, Weinheim, Uhrzeit: 10:00 Uhr – 15:00 Uhr Infos und Buchung: Ulrike_Haeussler@yahoo.de oder Tel 06201 / 340832 Preis: 35 € pro Person.

31.07.2016 Buchen: Wanderung „von Sagenhaften Quellen und urigen Kelten“ Ein Tal voller Quellen mit ihren vielfältigen Geschichten von früher und heute. Mit einer Sage beginnt die Wanderung am „Grudlosen Loch“ im Dauntal in Hettingen. Über die „Hollerstock-Siedlung“ geht es weiter zum „Breite Büschlein“, wo Sie das Grab der Kelten finden. Vorbei an Bildstöcken mit ihren Geschichten geht es dann zum Wildgehege „Hasenwald“ und nach einer Pause über den „Hasenpfad“ zurück zum Parkplatz. Wichtig: Festes Schuhwerk. Diese Wanderung kann jederzeit, nach Terminabsprache, auch von kleineren und größeren Gruppen gebucht werden. Start: 14.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Hasenwald an der Buchener Straße Dauer: 2 – 3 Stunden Preis: 4,00 €/ EW und 2,00 € Kinder Anmeldung: nicht erforderlich Führung: Karl Kuhn, Stadt Buchen Info: Verkehrsamt Buchen, Tel. 06281-2780, verkehrsamt-buchen@t-online.de

31.07.2016 Kalenderwanderung Juli 2016: Zum "Weißen Stein"

Reizvolle Wanderung bei Wilhelmsfeld Dauer: 4:15 Std. Treffpunkt: 9:30 Uhr, 60259 Wilhelmsfeld, Parkplatz: Hinterbergweg Infos: Tel. 06207/7013 bzw. info@owk-affolterbach.de

31.07.2016 Die Kunst der Natur “Land-Art” mit Exkursion durch den Exotenwald“

Die Natur kreativ zu entdecken und die Schätze des Waldes zu einem Kunstwerk zu gestalten, dazu lädt die Exkursion „Land-Art – Kreativität & Spaß“ ein. Das Seminar am Rande des Exotenwaldes ist auf der Spur nach natürlichen Stoffen, die sich zu einem Kunstwerk komponieren lassen. Pflanzen, Steine und Äste sollen die Basis für eigene künstlerische Werke der Teilnehmer sein. Die Kreativität ist in der Natur und lässt sie in Ihnen auch wacher werden. Dort entstehen Mandalas, Figuren oder Elfenpfade. Da „Natur-Art“ vergänglich ist, werden die Kunstwerke als Fotografie festgehalten und später in einer kleinen Ausstellung dokumentiert. Geleitet wird das Angebot von der Geo-Naturpark-vor-Ort Begleiterin Ulrike Häußler Treffpunkt ist der Wanderparkplatz am Weinheimer Exotenwald, Bodelschwinghstraße, Weinheim, Uhrzeit: jeweils 10:00 Uhr Infos und Buchung: Ulrike_Haeussler@yahoo.de oder Tel 06201 / 340832 Preis: 35 € pro Person.

31.07.2016 Rundgang Mühlen in Amorbach

Unsere Gästeführerin entführt Sie auf diesem ca. 3 km langen Rundgang in die Zeit, als sich in Amorbach und dem nahen Umland noch insgesamt neun Mühlräder drehten. Sie können ein vorbildlich hergerichtetes Mühlrad laufen sehen, erfahren viel Wissenswertes über die historische Müllerei und vom früheren Wirken der Gerber am Mud-Ufer. Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: 63196 Amorbach, Treffpunkt: Schlossplatz vor der Gästeinformation, 15 Uhr, Dauer ca. 2,5 Std. Kosten: Preis: 4,- € pro Person Festes Schuhwerk erforderlich! Kontakt/Ansprechpartner: Informationszentrum Bayerischer Odenwald, Schlossplatz 1 63916 Amorbach, Tel.: 09373-200 574, amorbach@odenwald.de

06.08.2016 Heppenheim - Öffentliche Burgführung
Uhrzeit: 14:00 Uhr, Dauer: ca. 60 min. Treffpunkt: Starkenburg, Unterer Burghof Kosten: 2,50€/Person; Kinder bis 14 Jahre 2,00€/ bis 1,20 m frei Infos: Tourismus-Information Heppenheim, www.heppenheim.de

06.08.2016 Geopark vor Ort - Großostheim: Radtour
„Durch den Plumgau“ Kultur und herrliche Fernsichten, erlebbar auf dem Europäischen Kultur-Radweg Großostheim – OT. Pflaumheim, 13.30 Uhr, Pflaumheim Kirchplatz 3 €/Erw., Kinder frei Regina Müller, Tel. 9988758

06.08.2016 Geopark vor Ort - Großostheim: Eingewanderte Pflanzen rund um Großostheim
Kleine Wanderung mit Erläuterungen zu inzwischen heimischen Wildpflanzen Großostheim, 14 Uhr, Blockhütte am Wendelin 3 €/Erw., mit Vesper 12 €, Anmeldung erforderlich Klaus Becker, Tel. 06026-6516

06.08./20.08.2016 Stadt Weinheim: Exotenwald: Wald ferner Länder
Im ca. 60 ha großen Exotenwald können Sie seltene Baumarten wie Riesenmammutbäume, chilenische Andentannen, japanische und nordamerikanische Magnolienbäume oder kalifornische Flusszedern bewundern. Treffpunkt: Brunnen im kleinen Schlosshof Termine: 06.08.16 und 20.08.16 jeweils 16 Uhr Mindestteilnehmerzahl 3 Personen. Gruppenführungen nach Vereinbarung. Dauer: ca. 2 Stunden Kosten: für Gruppen bis 10 Personen 40,- € pauschal, je weitere Person 4,- € Buchbar über: Stadt- und Tourismusmarketing Weinheim e.V., Tel. 06201 874450, E-Mail: tourismus@weinheim.de

12.08.2016 Geopark vor Ort - Walldürn: Querfeldeinwanderung über Stock und Stein
Am Ende wartet die Schatztruhe Veranstalter: Geopark Infozentrum Walldürn Treffpunkt: Parkplatz: Parkplatz im VIP Walldürn (Zufahrt über Heidingsfelder Weg), gegenüber Autohaus Golderer Maximale Teilnehmerzahl: 15 Kinder Mitzubringen: Getränk, kleiner Snack; Feste Schuhe Preis: 4 Euro Nur mit Voranmeldung und Bezahlung im Verkehrsamt der Stadt Walldürn, Hauptstr. 27., 14:00 Uhr, Info: 06282-67106

12.08.2016 Geopark vor Ort – Überwald: Unterwegs mit dem Wald-Michelbacher Nachtwächter
Mit Theo Reichert durch die Gassen Wald-Michelbachs zu ziehen, unterwegs seinen Anekdoten zu lauschen, mit denen er Historisches geschickt mit Lustigem spickt – wird gewiss spannend. Der ca. 90-minütige Rundgang beginnt am Einhaus in der Hofwiese in Wald-Michelbach. Da das historische Backhaus bereits für den am Samstag stattfindenden Backtag eingeheizt wird, besteht die Möglichkeit, ca. eine Stunde vor Führungsbeginn dort einen kleinen Imbiss zu verzehren und so den Abend gemütlich zu beginnen. Uhrzeit: 20:30 Uhr Kosten: 5,00 € p.P. Anmeldung erforderlich unter 0 62 07-94 24-0 (Teilnehmerzahl

13.08.2016 Verein Internationale Waldkunst: Eröffnung des 8. Internationalen Waldkunstpfades
"Kunst Transformation" Nach 3 Wochen intensiven Schaffens stellen die Künstler ihre Werke der Öffentlichkeit vor. Anschließend Ausstellung der Kunstwerke entlang des Internationalen Waldkunstpfades bis zum 25.09.2016, mit zahlreichen Führungen und Begleitprogramm. Uhrzeit: 15:00 Uhr Ort: Ludwigshöhe-TurmDarmstadt

14.08.2016 Geopark-Eingangstor Buchen: Wanderung „von Sagenhaften Quellen und urigen Kelten“
Ein Tal voller Quellen mit ihren vielfältigen Geschichten von früher und heute. Mit einer Sage beginnt die Wanderung am „Grudlosen Loch“ im Dauntal in Hettingen. Über die „Hollerstock-Siedlung“ geht es weiter zum „Breite Büschlein“, wo Sie das Grab der Kelten finden. Vorbei an Bildstöcken mit ihren Geschichten geht es dann zum Wildgehege „Hasenwald“ und nach einer Pause über den „Hasenpfad“ zurück zum Parkplatz. Wichtig: Festes Schuhwerk. Diese Wanderung kann jederzeit, nach Terminabsprache, auch von kleineren und größeren Gruppen gebucht werden. Start: 14.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Hasenwald an der Buchener Straße Dauer: 2 – 3 Stunden Preis: 4,00 €/ EW und 2,00 € Kinder Anmeldung: nicht erforderlich

14.08.2016 Geopark vor Ort – Heidelberg: Achtsamkeit in der Natur
Ein Fest für die Sinne Das Mühltal mit seinen vielfältigen Lebensräumen dient uns als Erfahrungsraum unsere Sinne anzuregen und so uns selbst und die Natur von einer intensiven Seite kennenzulernen. Über die Erfahrung der Sinne wird die Verbindung zu uns selbst gestärkt und kann so im Laufe der Zeit eine neue Basis für die Verbindung zu anderen Mitmenschen und der Natur bilden. Wir werden uns stärker bewusst wie sehr alles auf der Erde in Verbindung zueinander steht und wie wir selbst im Lebensnetz stehen. Nach einer theoretischen Einführung in die Achtsamkeitspraxis werden wir gemeinsam eine geführte Gehmeditation praktizieren. Durch achtsames Gehen entschleunigen wir unseren Körper und so beruhigt sich auch nach und nach unser Geist und kann Abstand von den vielfältigen Eindrücken des Alltags gewinnen. Wir sind im gegenwärtigen Moment. Mit allen Sinnen treten wir in Kontakt mit den Elementen Wasser, Erde, Pflanzen, Tiere und der unbelebten Natur. Naturphilosophische Texte geben uns an passenden Stellen Inspiration. Das achtsame gemeinsame Essen von Früchten im Schutze des Blätterdachs des Waldes bildet den Abschluss unseren „Fests für die Sinne“. Zielgruppe: Erwachsene Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr Treffpunkt: Heidelberg, Forsthaus Mühltalstraße 147, Treffpunkttafel „Natürlich Heidelberg“ Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk, Leitung: Jasmin Weishäupl, Dipl.-Biologin. GIS- Ingenieurin, Geopark-Vor-Ort-Begleiterin Anmeldung und Information: Buchungsbüro Natürlich Heidelberg, 06221/5828333 Kosten: 10 Euro für Erwachsene

20.08.2016 Gemeinde Grasellenbach: Kräuterwanderungen/Kräuterseminare mit der Heilkräuterfachfrau
Kurverwaltung Grasellenbach Leitung: Gerlinde Willner Uhrzeit: 10:30 Uhr Treffpunkt Nibelungenhalle Gras-Ellenbach Infos: Sylke Teichert Tel.: 06207/2554

21.08.2016 Geopark-vor-Ort – Weinheim: Steine, Schluchten und Sagen – der Geopark-Pfad Weinheim-Schriesheim Eine große Gesteinsvielfalt auf kurzen Wegen prägt die Gegend um den Weinheimer Ortsteil Oberflockenbach und den Schriesheimer Ortsteil Ursenbach. Gesteine sind Zeugen der Erdgeschichte und haben das kulturelle Leben der hier ansässigen Menschen beeinflusst und ihre wirtschaftliche Existenzen ermöglicht. Der Weg führt zunächst auf den Steinberg. Seine freie Lage, seine steilen Flanken und die zahlreichen rundlichen Felsgruppen aus dem Gestein Granodiorit machen ihn zu einem besonderen Berg. An der nächsten Station geht es um die Entstehung der „Felsenmeere“ und Verwitterung, denn auch am harten Granit nagen Verwitterung und Abtragung. Bevor es weiter auf den 525 m hohen Eichelberg geht, gibt es einiges über die Steinhauer dieser „steinreichen“ Landschaft des Vorderen Odenwaldes zu berichten. Am Wildeleutestein geht es um Eichenschälwald, Lohe und Gerberei. Aber nicht nur: Der Wildeleutestein ist einer der „magischen“ Orte im Odenwald, an den Sagen entstanden. In der Halbhöhle am Wildeleutestein sollen einst wilde Leute gewohnt haben. Sie halfen den Bauern im Dorf und bekamen dafür von ihnen Essen und Trinken... Vor-Ort-Begleiterin Ulrike Häußler führt auf der ca. 8 km langen Tour. Treffpunkt: Wanderparkplatz, Ursenbacher Höhe (an der Straße, L 596 zwischen Rippenweier und Ursenbach), Uhrzeit: jeweils 15:00 – 18:00 Uhr Infos und Buchung:E-Mail: Ulrike_Haeussler@yahoo.de oder Tel: 06201 / 34 08 32 Preis: 4 € pro Person

21.08.2016 Gemeinde Waldbrunn: Seefest am Katzenbuckel
Frisch geräucherter und gebackener Fisch und Hausfrauenkuchen auf dem höchsten Berg des Odenwalds Veranstalter: DLRG Waldbrunn Ort, Uhrzeit, Treffpunkt: Parkplatz beim Katzenbuckel-See, 11:00 – 19:00 Uhr Kosten: kostenfrei, je nach Verzehr Kontakt/Ansprechpartner: Tourist-Information Fon 06274/928590

21.08.2016 Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf: „Die Fähr‘ fährt“ - Kellerwegsfest“
Seit 2012 ist der regelmäßige Fährbetrieb Guntersblum-Kühkopf eingestellt. Der Förderverein Kühkopf-Fähre – www.kuehkopf-faehre.de hat sich mit vielen Partnern aus Rheinhessen und Hessen zum Ziel gesetzt, die seit mehr als 100 Jahren verkehrende Verbindung wieder herzustellen. Dazu soll eine umweltfreundliche, Batterie betriebene Fähre angeschafft werden, die an Wochenenden und Feiertagen Fußgänger und Radfahrer verlässlich übersetzt. Die Planungen sind weit gediehen, leider fehlt noch ein Teil der finanziellen Mittel, um den Bau der Fähre in Auftrag geben zu können. Der Verein führt mittels "Leihfähre" auch in 2016 Aktionstage durch: Die Fähr´ fährt. Nutzen Sie diese Möglichkeit, beide Rheinseiten mittels Fahrrad oder fußläufig zu erkunden und unterstützen Sie unsere überrheinischen Bemühungen um eine dauerhafte Fährverbindung zwischen Guntersblum und dem Kühkopf. Ganztägige Fährverbindung zwischen Guntersblum und dem Kühkopf von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr, unregelmäßiger Shuttle zwischen Fähranleger und Hofgut. Zugang über die Rampen: barrierefrei Kosten 2€/Person, 1€/Fahrrad, Kinder unter 12 Jahre frei Info: 06249/908090 und www.kuehkopf-faehre.de

27.08.2016 Bergsträßer Winzer e.G.: Fackelwanderung
Uhrzeit: 20:30 Uhr Karten und Infos: BERGSTRÄSSER WINZER eG, Darmstädter Strasse 56, 64646 Heppenheim, Telefon 06252 / 7994-0, info@BWeG.de, www.BergstraesserWinzer

27.08.2016 Geopark vor Ort Weinheim und AG Altbergbau Odenwald: Besucherbergwerk Grube Marie in der Kohlbach In der Zeit von Mai bis September kann der Tagstollen der Grube Marie in Hohensachsen besichtigt werden. Treffpunkt: 14:00 Uhr, am Eingang des Bergwerks am Kohlbach. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Wanderparkplatz „Kohlbach“ oder am Sportgelände von Hohensachsen. Die Grube ist auch mit der OEG, Haltestelle Großsachsen (Entfernung ca. 2 km) oder mit dem Bus (z. B. Haltestelle Hohensachsen) erreichbar. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung in der Verwaltungsstelle Hohensachsen unter: Stadt Weinheim, Verwaltungsstelle Hohensachsen Sachsenstraße 27, 69469 Weinheim, Telefon: 06201 / 592823 Informationen zu individuellen Gruppenführungen: j.babist@geo-naturpark.de

27.08.2016 Stadt Darmstadt: Gärtnerin Rosalinde führt über die Rosenhöhe Die einfache Gartengehilfin Rosalinde versetzt Sie in das Jahr 1920. Sie führt Sie über die Rosenhöhe und gibt Ihnen interessante Informationen über deren Gestaltung mit auf den Weg. So erfahren Sie auf sehr amüsante Weise Wissenswertes über Blumen und Bäume und Gesundheitstipps aus dem Kräutergarten. Uhrzeit: 15 Uhr Treffpunkt: Eingang Löwentor, Rosenhöhe Kosten: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro Kontakt/Ansprechpartner: Darmstadt Shop Luisencenter, Luisenplatz 5, 64283 Darmstadt, T: 06151 – 13 45 13

27.08.2016 Geopark vor Ort - Buchen: Geologische Fachführung an der Eberstadter Tropfsteinhöhle und im angrenzenden Steinbruch
Bei eine geologischen Fachführung um und an der Eberstadter Tropfsteinhöhle wird den Teilnehmern die Erdgeschichte anschaulich erklärt. Mit einem versierten Geopark Vorortführer erfahren Sie in der Höhle, im neuen Besucherzentrum, auf dem Geologischen Lehrpfad und im Steinbruch (in Betrieb) bei der Höhle viel über die Entstehung von Höhlen und über die Geologie der Landschaft. Wichtig: Festes Schuhwerk Start: 15:30 Uhr Treffpunkt: Besucherzentrum an der Eberstadter Tropfsteinhöhle Dauer: ca. 2 Stunden Preis: 6,00 € (Eintritt Höhle 4 €, Führung 2 €) Info. u. Anmeldung: Verkehrsamt Buchen, Tel. 06281-2780, verkehrsamt-buchen@t-online.de

28.08.2016 Geschichtsverein Zwingenberg: Öffentliche Planwagenfahrt – Ried Start: 15:00 Uhr, Löwenplatz. Infos: mail@geschichtsverein-zwingenberg.de



Weiteres zum Thema:  

Veranstaltungen

  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen