Ostern im Freilichtmuseum Hessenpark
 
Wie in den Vorjahren erwartet die Besucher des Freilichtmuseums in
den nächsten zwei Wochen wieder ein buntes Osterprogramm von
traditionellen Ostervorbereitungen über Vorführungen und Mitmach-Aktionen
bis hin zu alten Osterbräuchen
 
 
Traditionell wird im Freilichtmuseum Hessenpark die Osterzeit gefeiert. Aus diesem Grund dreht sich vom heutigen Tag an bis zum 5. April alles um das Thema Ostern. So kann man bei der Vorführung der historischen Hausfrauenarbeit erleben, wie man sich früher auf die Ostertage vorbereitete, was gekocht und wie dekoriert wurde. Dass dabei das Ei eine besondere Rolle spielt, versteht sich von selbst. Es steht im Mittelpunkt von Speisen und Schmuck. Besucher können der Hausfrau dabei zusehen, wie sie Eier mit Naturstoffen färbt und gekochte bzw. ausgeblasene Eier verziert. Als natürliche Eierfarbe dienen z.B. Zwiebelschalen, Rotkraut oder Walnussschalen. Zudem werden verschiedene Techniken angewendet, um das gefärbte Ei mit Mustern zu verzieren. Dazu verwendet man zum Beispiel Pflanzenblätter; die Technik des "Oberhessischen Blauholzei" kommt ebenfalls zum Einsatz. Auch das Kochen und Backen von Osterspeisen und das Dekorieren der Ostertafel sind Bestandteil der Vorführung.
 
Ein besonderer Spaß für Kinder ist das Ostereier bemalen zum Mitmachen. Alljährlich dürfen die kleine Besucher Eier auf traditionelle Weise gestalten und das gefärbte Ei zum Beispiel mit Zitronensaft verzieren. Der Phantasie sind dabei keine  Grenzen gesetzt. Kleine Bastler sind im Freilichtmuseum ebenfalls gut aufgehoben: In der Puppen-Theater-Werkstatt können sie unter fachmännischer Anleitung der Puppenmacherin ihre eigenen Osterhasen-Figuren anfertigen oder beim Laubsägen ihre Fingerfertigkeit unter Beweis stellen.
 
Die Ostereier-Malerei aus dem Marburger Land gilt bei Kennern als eine der Schönsten. Noch heute werden in Mardorf ungekochte Eier in der Wachsreserve-technik bemalt und beschrieben. Das Besondere daran: Nachdem die Eier gefärbt worden sind, wird das Wachs entfernt. Die filigranen Verzierungen oder in feiner
Schrift geschriebene Sprüche erscheinen so weiß auf dem farbigen Untergrund. Vorgeführt wird die Ostereier-Malerei von Rita Gockel und Maria Becker, die die Tradition von ihrer Mutter übernommen haben.
 
 
 
Besonders beliebt bei den Besuchern sind die alten Osterbräuche, die im Freilichtmuseum am Ostersonntag lebendig werden. Die Trachtentanzgruppe Stausebach stellt in ihren farbenfrohen Gewändern Szenen nach, die sich lange Zeit um Ostern im dörflichen Leben abgespielt haben wie das „Osterleitern“ oder das „Osterwasserholen“.
 
 
 
 
Ostern im Freilichtmuseum Hessenpark
 
Wann                        Montag, 22. März bis Montag, 5. April
Wo                             Freilichtmuseum Hessenpark, Neu-Anspach
Öffnungszeiten      9-18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr)
 
Programm
 
22. - 28.3.      Wie Hausfrauen sich auf Ostern vorbereiteten: Vorführung
                        Hausfrauenarbeit 1928
28.3.               Kräuterwanderung: Immergrün
29. - 31.3.      Mitmach-Aktion für Kinder: Osterhasen-Figuren zum Selbermachen
29.3. - 5.4.     Mitmach-Aktion für Kinder: Ostereier bemalen
30.3. - 5.4.     Vorführung traditionelle Ostereiermalerei
1.4.                 Mitmach-Aktion für Kinder: Osterhasen-Figuren zum Selbermachen
3. - 5.4.           Mitmach-Aktion für Kinder: Laubsägen
4.4.                 Vorführung von Osterbräuchen mit der Volkstanzgruppe Stausebach
5.4.                 Osterandacht gestaltet von der Evangelischen Kirche; Mitmach-Aktion
                        für Kinder: Osterhasen-Figuren zum Selbermachen
 
 
 
 

  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen