Am Sonntag, dem 9. Mai 2010 , findet der zweite Museumstheater-Tag der Saison im Freilichtmuseum Hessenpark statt. Passend zur Jahreszeit dreht sich alles um das Thema Frühling im Jahr 1926. Da der Frühling ganz unter dem Zeichen der Aussaat und der Liebe steht, können die Museumsbesucher den Dorfbewohner nicht  nur bei der Arbeit auf dem Feld über die Schulter schauen, sondern auch eine Hochzeit erleben, wie sie früher auf dem Dorf gefeiert wurde. Die ganze Familie ist auf den Beinen, um bei der feierlichen Vermählung in der Kirche dabei zu sein und Abschied von der Braut zu nehmen: Sie wird nach dem Fest das Dorf verlassen, um mit ihrem frisch angetrauten Mann das Glück in der Stadt zu suchen.

Dies ist nur eine von vielen Geschichten, die sich an diesem Tag im Museum zutragen werden. Besucher können erleben, wie die Bauern mit ihren Kindern Kartoffeln setzen, die Mägde Frischfutter für die Tiere von der Wiese holen und danach Matratzen mit frischen Stroh stopfen. Währenddessen lernt der britische Besatzungsoffizier von der Lehrerin Sophie deutsche Bräuche und deutsches Liedgut.

An den Museumstheater-Tagen lassen Darsteller und Handwerker in historischen Kostümen unter dem Motto „Vierjahreszeiten 1926“ die Dorfbevölkerung zu Anfang des 20. Jahrhunderts wieder lebendig werden. An insgesamt vier Sonntag stellen sie den typischen Alltag, die harte Arbeit und das Leben in der dörflichen Gemeinschaft in und vor den Häusern des Freilichtmuseums dar und zeigen, wie im Frühling, Sommer, Herbst und Winter gelebt und gearbeitet wurde. So wird auf spannende und unterhaltsame Weise ein Stück gelebter Geschichte vermittelt.


Museumstheater „Frühling 1926“

Wann   9. Mai 2010
Wo   Freilichtmuseum Hessenpark, Neu-Anspach
Programm  10 bis 16 Uhr
Öffnungszeiten 9-18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr)
 


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung