Ausstellung zum Thema Heizen mit Erdwärme und Solartechnik im Naturschutzzentrum Bensheim

Das Thema Energieeinsparung – sei es durch bewussteren Verbrauch, die Nutzung alternativer Energiequellen oder den Einsatz moderner Technik – ist so aktuell wie nie. Der weltweite Energiehunger wächst stetig, die fossilen Brennstoffe werden weniger und die Energiekosten steigen an. Dass diese Entwicklung ein Umdenken sowohl in der Energieerzeugung als auch im –verbrauch notwendig macht, liegt auf der Hand und wurde am vergangenen Wochenende auch auf der Umweltmesse in Bensheim wieder deutlich.

Die im Naturschutzzentrum Bensheim bis 23. Februar 2011 zu sehende Wanderausstellung „Geothermie und thermische Solaranlagen“ des Landes Hessen zeigt auf 18 Schautafeln die Möglichkeiten zur Nutzung der Erdwärme und der Sonnenenergie. 

 

Umfangreiche Info-Materialien sowie ein Vortragsabend am 15. Februar (Dienstag) ergänzen die Ausstellung im Naturschutzzentrum. Der Vortragsabend beginnt um 19 Uhr und behandelt das Thema „Welche Heizung passt zu meinem Haus“. Die Ausstellung im Naturschutzzentrum kann zu folgenden Zeiten besucht werden: Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr, mittwochs zusätzlich von 13 bis 16.30 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr oder für Gruppen nach Vereinbarung. Bei weiterem Informationsbedarf gibt der städtische Energieberater Steffen Giegerich gerne Auskunft (Tel. 06251/14280)

Jetzt ist die aktualisierte Ausstellung wieder in Bensheim und diesmal wurde als Ausstellungsort ganz bewusst das Naturschutzzentrum gewählt. Für den Bürgermeister, der auch Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Naturschutzzentrum GmbH ist, bietet die naturnahe Einrichtung an der Erlache den idealen Rahmen für die Ausstellung. „Hier steht unsere Umwelt und das Begreifen der ökologischen Kreisläufe im Mittelpunkt und dazu gehört auch der verantwortungsbewusste und nachhaltige Umgang mit den verfügbaren Energien. Das verdeutlicht auch der rund um das Naturschutzzentrum angelegte Sonnenlehrpfad“, lädt Herrmann dazu ein, das Informationsangebot zu nutzen. „Mit der Ausstellung Geothermie und Solarthermie im Naturschutzzentrum Bergstraße sind wir nicht nur am Puls der Zeit, sondern werden auch unserem Anspruch, der Bürgerschaft kostenlose und anbieterneutrale Informationen anzubieten, gerecht“, macht der zuständige Umweltdezernent der Stadt Bensheim, Stadtrat Matthias Schimpf, auf die Aktualität des städtischen Angebotes aufmerksam. Die im Naturschutzzentrum bis 23. Februar zu sehende Wanderausstellung „Geothermie und thermische Solaranlagen“ des Landes Hessen zeigt auf 18 Schautafeln die Möglichkeiten zur Nutzung der Erdwärme und der Sonnenenergie.

Den thermischen Solaranlagen zur Erwärmung des Wassers widmen sich die vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zusammengestellten acht Ausstellungstafeln. Auf zehn Tafeln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung sowie des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie wird das Thema Geothermie - Heizen mit Erdwärme ausführlich dargestellt und erläutert. psp


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen