Ddas Osterferienprogramm im TECHNOSEUM 
  

Während der Osterferien ist das TECHNOSEUM täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet – und bietet seinen Besucherinnen und Besuchern gleich mehrere lohnende Alternativen zur heimischen Eiersuche: Neben einem Besuch der Sonderausstellung können beispielsweise praktische Faltschachteln gebastelt, Detektorradios gebaut und Schmuck kreiert werden.

 Die Sonderausstellung „Die Sammlung. 1001 Objekt  zum Hören und Sehen“ rückt die Museumsbestände zum Thema Medientechnik in den Mittelpunkt – vom Grammophon über Fernseher bis hin zu Filmprojektoren und Radiogeräten. Ein historisches Porträt- Fotostudio aus der Zeit um 1900 ist ebenso aufgebaut wie die „Filmbühne“ aus Feudenheim, ein ehemaliges Mannheimer Vorstadtkino, das in den 1970er Jahren geschlossen wurde und nun im TECHNOSEUM vorübergehend wieder aufersteht. Wer sich nicht nur über die Sammlungsarbeit des Museums informieren, sondern auch sein eigenes Hab und Gut richtig aufbewahren möchte, der kann sich bei „Familie-aktiv!“ beteiligen: Am 17., 22., 24. und 25. April können große und kleine Sammler zwischen 11.00 und 16.00 Uhr Kartonpapier an historischen Maschinen stanzen und daraus Faltschachteln in verschiedenen Größen basteln.

Radios und Armreife zum Selbermachen
Mit einem Klassiker der Medientechnik beschäftigt sich auch ein Workshop, der sich an Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren richtet: Unter kundiger Anleitung bauen die jungen Tüftler ein eigenes Detektorradio, mit dem sich Hörfunksendungen empfangen lassen – und das im Anschluss natürlich mit nach Hause genommen werden darf. Der Workshop dauert drei Stunden und wird wahlweise am 21. oder am 28. April angeboten, die Teilnahme kostet pauschal 15,00 Euro. Anmeldungen werden bis zum 19. April unter Tel. 0621- 4298-839 oder per E-Mail unter paedagogik@technoseum.de entgegen genommen.

Praktische Schlüsselanhänger, Armreife und Ketten
stellen die Teilnehmerinnen am Workshop der Mädchenwerkstatt her, der vom 26. bis zum 29. April jeweils von 10.00 bis 13.00 Uhr stattfindet. Material, Formen und Farben können die Nachwuchs-Schmuckdesignerinnen dabei selbst wählen. Die Teilnahme an diesem Angebot kostet pauschal 30,00 Euro, bis zum 13. April kann man sich anmelden unter Tel. 0621-106 794.

Mit Lötkolben und Papierfliegern
Und wer spontan im museumseigenen Laboratorium tüfteln möchte, der kann dies am 17. und 24. April tun: Dann nämlich können große und kleine Forscher unter kundiger Anleitung und ohne vorherige Anmeldung zwischen 14.30 und 16.30 Uhr eine Einführung in die Löttechnik bekommen oder anhand von Experimenten zum Auftrieb ergründen, warum ein Flugzeug fliegt.
 

Technoseum Technoseum im Freizeitführer von Hallo-Bergstrasse


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung