Virtuelle Spiele – für alle Generationen ?
ComputerGamesTalk- Suchtpräventionswochen „Drauf und Dran“
 
Am Bildschirm, im Internet oder mobil auf dem Handy –überall wird virtuell gespielt. Mit tausenden von Klicks werden virtuelle Menschen auf Verbrecherjagd oder in den Krieg geschickt, Fantasietiere werden gejagt und verborgene Schätze gesucht. Die Spieler tauchen in eine fiktive Welt ein und versuchen, Regeln und Mitspielern ein Schnäppchen zu schlagen. Was verbirgt sich beispielsweise hinter den Spielen „WoW“ oder „Second Life“? Was macht den Reiz dieser Spiele aus?
Diesen Fragen gehen jüngere und ältere Menschen gemeinsam bei der Veranstaltungsreihe „ComputerGamesTalk - Generationen im Gespräch“ nach. Veranstaltet wird sie von der Jugendförderung der Bergstraßengemeinde und dem Landkreis. Anlass sind die Suchtpräventionswochen unter dem Titel „Drauf und Dran.
Am Dienstag (27.) sind alle Interessierten jeden Alters in das media-lab des kommunalen Jugendtreffs (Sandstraße 86) eingeladen. Gemeinsam werden von 17 bis 19 Uhr verschiedene Spiele ausprobiert und diskutiert. Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich, so dass auch „Computer-Laien“ mitmachen können.
 
Am Mittwoch, 4 November, treffen sich die Teilnehmer von 17 bis 19.30 Uhr im media-lab  zu einem Auswertungsgespräch. Geleitet wird es von Medienprofis des Infocafes Neu-Isenburg.
Da die Teilnehmerzahl bei beiden Veranstaltu ngen begrenzt ist, ist eine Anmeldung bei Jugendpfleger Matthias Itzel (Tel 06257 9699428 , E-mail:
matthias.itzel@seeheim-jugenheim.de
) erforderlich. Kosten entstehen keine.

 
Zu einer öffentlichen Veranstaltung mit dem Thema „ComputerGamesTalk – Generationen im Gespräch“ laden die Veranstalter am Donnerstag, 5.November,
in die Tannenbergschule (Weedring 2-10) ein. Nach einem kurzen Einführungsreferat werden die Ergebnisse des Spieltest vorgestellt und Fragen beantwortet.

  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen