Familienurlaub: Top Familien-Kletter-Regionen in Tirol

Was motiviert Kinder und Jugendliche für einen gemeinsamen Familienurlaub?  Hoch im Kurs stehen Aktivitäten im Freien, actiongeladene Programme und gemeinsame Unternehmungen mit den Eltern, aber auch mit Gleichaltrigen. Ein echtes Erlebnis ist Klettern. Das macht nicht nur Jugendlichen Spaß, es lockt auch deren Eltern an den Fels. Vor allem aber bei Kindern fördert Klettern die Konzentration, stärkt die Motorik und  das soziale Handeln.

Der Wilde Kaiser ist ein beliebtes Urlaubsziel für Familien und ein El Dorado zum Klettern.  Beim Kinder- und Jugendprogram am Wilden Kaiser können junge Kraxler unter  fachmännischer Anleitung ihre ersten Griffe und Tritte an Felsen wagen.

Familienfreundlicher Kletterspaß in Tirol

Für Familien mit Kindern und Jugendlichen ist Tirol ein echtes Kletter-Paradies. Klettergärten mit Routen aller Kategorien und Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene findet man vielerorts. 16 Regionen haben sich besonders dem Klettersport verschrieben. Dort zeigen Profis Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen, wie sie die sicher die steilsten Wände erklimmen. Sechs der 16 Kletterregionen punkten unter dem Namen „Family Tirol Dörfer“ zudem als Familienspezialist und bieten besonders familienfreundliche Infrastruktur, Unterkünfte und ein kostenfreies Kinderprogramm.

Erste Kletterversuche auf dem Klettersteig und in der Kletterhalle
Für die ersten Kletterversuche bieten sich Kletterhallen an. Hier kann man sich sicher und unter fachlicher Leitung dem Thema Klettern erst einmal spielerisch nähern. Außerdem klettert es sich mit einem Dach über dem Kopf auch bei weniger gutem Wetter perfekt. Für erste Versuche am Fels sind Klettersteige ideal. Auf Kinderklettersteigen finden selbst die Jüngsten schnell ihren Weg am Seil.

Top 12 der familienfreundlichen Kletterregionen

Alle Tiroler Klettergärten wurden von Climbers Paradise auf ihre Familientauglichkeit geprüft. Größtmöglicher Schutz vor alpinen Gefahren, kindergerechte Zustiege und ein breit gefächertes Angebot an kindergerechten Kletterrouten, eine entsprechende Beschilderung und ein befestigter Weg sowie der Schutz der Kinder vor Steinschlag, Absturz, Straßenverkehr und Gewässer aber auch kindergerechte Rastplätze sowie optionale Kinderkletterkurse und das Rahmenprogramm waren nur einige Kriterien der Überprüfung.

Zu den Top 12 der  familienfreundlichen Climbers Paradise-Regionen zählen das Ötztal, Tiroler Oberland, Wilder Kaiser, Innsbruck und seine Feriendörfer, Imst, Naturparkregion Lechtal-Reutte, Lienzer Dolomiten, Stubaital, Pitztal, Achensee und Steinberge.

Top 10 Familienklettergärten

Kletterparadiese für die ganze Familie: vom Tiroler Oberland bis in die Steinberge

  • Ein tolles Einsteiger-Gebiet zum Klettern wartet rund um den Achensee im Rofan. Unterhalb der Mauritzalm im Rofangebirge, die man einfach mit der Rofan Seilbahn von Maurach am Achensee erreicht, befinden sich Routen im 3. Schwierigkeitsgrad, die besonders für Kinder und Anfänger geeignet sind und sich perfekt dafür anbieten, die Seiltechnik zu üben.
  • Kindergerecht eingerichtet wurde der Klettergarten Wiesensee zwischen St. Ulrich und Hochfilzen in den Steinbergen des Pillerseetales. Alleine die 12 Routen im 6. Schwierigkeitsgrad geben leicht fortgeschrittenen Familien stundenlange Beschäftigung
  • Ebenfalls in luftige Höhen wagen kann sich die ganze Familie im Kletterwald Hornpark in St. Johann in Tirol. Acht Parcours mit 85 Elementen in allen Schwierigkeitsgraden forden die Geschicklichkeit von Kindern und Erwachsenen heraus.
  • Gleich vier familienfreundliche Klettergärten findet man im Ötzal. Zum einen sind es die Jausenplätze mit Bänken und Tischen sowie die grünen Wiesen zum Toben und Spielen, die Familien anlocken, zum anderen animieren die vielen Routen vom 3. bis zum 5. Grad UIAA zum gemeinsamen Kraxeln. Ein besonderer Ausflugstipp für Familien ist die Area 47 in Nähe der genannten Klettergärten. Kletterturm, Boulder Cave, Deep-Soloing Boulderwand mit Absprung in den See oder der Rock Längenfeld lassen keine Langeweile aufkommen.
  • In der Naturparkregion Lechtal-Reutte sind es die Klettergärten Schrofenwies bei Steeg, Bach-Kreichen und Gsperr bei Reutte, die Familien immer wieder gerne ansteuern. Dort tun sich Groß und Klein Routen zwischen 4. und 9. Grad in Längen von 10 bis 18 Metern auf. Ein ausgewogener Mix an Klettertouren im untersten bis mittleren Schwierigkeitsgrad lädt im Klettergarten Kreichen in der Nähe der Gemeinde Bach zum Probieren und Trainieren ein.
  • Direkt an der Kaunertaler Gletscherstraße finden sich im Klettergarten Fernergries neben den zahlreichen Mehrseillängenrouten auch ein Klettersteig und Anfängerrouten von Schwierigkeitsgrad 3 bis 6. In derselben Region eignet sich der Klettergarten Sauerbrunn bei Prutz besonders aufgrund der vorherrschenden Griffstrukturen für den Übergang von Halle auf Fels, während die eigene Mineralwassequelle und der Spielplatz in dem kleinen aber feinen Klettergarten die 6 Routen vom 4. bis 7. Grad zum Genuss werden lassen. Einen Blick aufs Gelände des Klettergartens zu werfen, lohnt sich in Nauders.

Unter  www.familien-klettern.at und www.Tirol.at gibt es weiterführende nformationen zum Thema Klettern in Tirol und familienfreundliche Klettergärten in Tirol.



Weiteres zum Thema:  

Familienurlaub

  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen