Ausflugs-Tipp-Weihnachtsmärkte 2009 im Rhein-Main-Gebiet

Vor der Kulisse von Schlössern und Burgen, Domen und großen Kirchen sowie idyllischen Fachwerkbauten feiern die Städte und Gemeinden in der Region Frankfurt Rhein-Main ihre Weihnachtsmärkte. Schauen und sich bezaubern lassen lautet auch wieder in der Adventszeit 2009 das Motto.

Frankfurt
Vor der historischen Kulisse des Rathauses Römer und der Paulskirche gilt der Frankfurter Weihnachtsmarkt als einer der bedeutendsten und schönsten in Deutschland. Ab 25. November bieten fast vier Wochen lang weihnachtlich geschmückte Marktstände kulinarische Spezialitäten und jahreszeitliche Marktwaren an. Für Kinder gibt es mehrere Karussells und am 6. Dezember einen Besuch vom Nikolaus. Unübersehbarer Blickfang ist der stattliche Weihnachtsbaum. Zum Begleitprogramm zählen Adventskonzerte, Turmblasen vom Altan der Nikolaikirche, der Weihnachtsmarkt der Frankfurter Künstlerinnen und Künstler und das Frankfurter Stadtgeläut am Samstag vor dem 1. Advent von 16.30 bis 17 Uhr sowie an Heiligabend von 17 bis 17.30 Uhr.

Wiesbaden
Die Stadt der 26 heißen Quellen mit ihrer beeindruckenden Architektur, der reizvollen Altstadt und einem umfangreichen kulturellen Angebot ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Besonders stimmungsvoll und ereignisreich präsentiert sich Wiesbaden in der Vorweihnachtszeit. Bereits zum achten Mal findet der Sternschnuppen Markt vom 24. November bis 23. Dezember auf dem Wiesbadener Schloßplatz statt. Vier sternengeschmückte Lilien-Tore gewähren Eintritt zu der märchenhaften Szenerie zwischen dem Rathaus und dem Hessischen Landtag. Besonders sehenswert ist die Krippe, die mit lebensgroßen Holzfiguren die Weihnachtsgeschichte darstellt. Ein attraktives Begleitprogramm mit Chören, Konzerten und Fantasiefiguren macht die Weihnachtsstimmung perfekt. Parallel zum Sternschnuppen Markt findet die „Eiszeit“ am Warmen Damm statt. Hier bietet sich Eislaufvergnügen vor der stimmungsvollen Kulisse des Hessischen Staatstheaters. Dort wird als Weihnachtsmärchen Ronja Räubertochter für kleine und große Zuschauer aufgeführt. Mainz

Mainz
Die Stadt birgt im Advent einen ganz besonderen Zauber. Besonders stimmungsvoll: ein Spaziergang durch die festlich geschmückten Gassen der Altstadt und über den traditionsreichen Mainzer Weihnachtsmarkt vom  26.11. bis 22.12.. Dabei verwandelt sich der historische Marktplatz vor dem Martins-Dom zur Adventszeit in ein Lichtermeer. Besonders sehenswert: die lebensgroßen Krippenfiguren aus Lindenholz und die elf Meter hohe Weihnachtspyramide mit ihren zahlreichen Figuren und Lichtern. Für Stimmung sorgt außerdem ein umfangreiches Programm auf zwei Bühnen am Dom. Speziell für Familien ist die „Mainzer Kinderweihnacht“ am Liebfrauenplatz gedacht: mit Riesenrad, Christkindches Backstube und vielen weiteren liebevollen Attraktionen. Die traditionelle Märchenaufführung im Staatstheater Mainz und der beliebte Weihnachtskartendruck im Druckladen des Gutenberg-Museums gehören auch in diesem Jahr zu den besonderen Weihnachtsattraktionen. Für Spaß auf Kufen sorgt die Mainzer Open-Air-Eisbahn am Ernst-Ludwig-Platz vor der schönen Kulisse des Kurfürstlichen Schlosses.

Darmstadt
Am 23. November beginnt der Darmstädter Weihnachtsmarkt. Traditionell findet er auf dem historischen Marktplatz, dem vorderen Friedensplatz und am Weißen Turm statt. In diesem Jahr wird sogar der Luisenplatz mit einbezogen. Am 2. und 3. Adventswochenende gibt es den Kunsthandwerkermarkt in den Arkaden des Schlosshofes. Auch Darmstadts Partnerstädte sind mit Ständen vertreten. Ein vielseitiges Programm, unter anderem mit Weihnachtsgedichten und Gospelmusik, wird auf der Bühne geboten, Kinder dürfen sich auf die LegoLounge in der Centralstation freuen. Ein Late-Night-Shopping erwartet die Besucher am 27. November bis 23 Uhr sowie am 21. Dezember.

Bad Homburg
Die Weihnachtsstadt Bad Homburg ist mit dem Romantischen Weihnachtsmarkt sowie der Eisbahn und dem Weihnachtswald am Kurhaus bei Einwohnern und Besuchern gleichermaßen beliebt. Schon ab 20. November bietet die überdachte Eisbahn auf dem Kurhausplatz Spaß für Groß und Klein. Der „Romantische Weihnachtsmarkt“ (ab 28.11. an allen Adventswochenenden) am Landgrafenschloss gilt aufgrund seiner historischen Kulisse als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Ein weiteres Highlight sind die traditionellen Märchenaufführungen der Volksbühne Bad Homburg im Kurtheater („Das Dschungelbuch“ am 12. bis 16. Dezember).

Rüsselsheim
In Rüsselsheim stimmen Märkte in der Innenstadt und in den Stadtteilen mit umfangreichen Angeboten und Programmen auf das Weihnachtsfest ein. Hochwertige Produkte aus dem Kunsthandwerk können Besucherinnen und Besucher des vorweihnachtlichen Kunsthandwerkermarkts vom 27. bis 29. November in der Rüsselsheimer Festung erstehen. In der Kemenate der Festung stellt die Malergruppe des Veranstalters Malkasten e.V. Kunstwerke aus. Am 1. Advent laden die Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen Haßloch und Bauschheim ein. Der Rüsselsheimer Weihnachtsmarkt findet vom 3. bis 6. Dezember auf dem Markt- und Löwenplatz sowie in der Marktstraße statt. Täglich gegen 17 Uhr wird ein neues Türchen des Rathaus- www.frankfurt-rhein-main.de

Adventskalenders geöffnet und musikalisch begleitet. Für Groß und Klein wird eine Eisenbahn auf dem Marktplatz ihre Runden drehen. Den Reigen der Rüsselsheimer Weihnachtsmärkte beendet am 12. und 13. Dezember der Weihnachtsmarkt in Königstädten.

Limburg-Weilburg
Im Weihnachtsdorf vor der einmaligen Kulisse des Hadamarer Schlosses stehen am 1. und 2. Adventswochenende weihnachtlich geschmückte Holz-Verkaufshäuschen und mittendrin ein Kinderkarussell. Eine Krippe mit lebensgroßen Figuren stimmt auf den Besuch der Krippenausstellung in den Räumen des angrenzenden städtischen Museums ein. Auch die Limburger Innen- und Altstadt erstrahlt in vorweihnachtlichem Glanz: liebevoll restauriertes Fachwerk in winkligen Gassen und stolze Fachwerkgiebel über großen und kleinen Marktplätzen, geschmackvoll geschmückt und festlich beleuchtet. Mittendrin befindet sich, von Freitag, 27. November bis Dienstag, 23. Dezember, der Limburger Christkindlmarkt auf Kornmarkt, Neumarkt und Plötze.

In den ehrwürdigen Mauern des Weilburger Residenzschlosses werden vom 27.11. bis 20.12. Handwerker, Krämer und Hökerer ihre Stände aufschlagen, um nach guter alter Sitte zu handeln und zu feilschen. Für ihr leibliches Wohl sorgen diverse Tavernen, Wurstbräter, Fladenbrotstände, Absinthküche - ein historischer Christmarkt aus der Zeit der Renaissance. Der traditionelle Weilburger Weihnachtsmarkt auf dem historischen Marktplatz öffnet seine Pforten am 3. und 4. Adventswochenende.

Rheingau-Taunus
Rund um den Platz der Deutschen Einheit duftet es in Eltville am Rhein vom 1. bis 24.12. köstlich nach Leckereien. Auf die Besucher warten besinnliches Vergnügen, Schwedenfeuer, ein großer Stall mit Krippe, Livemusik am 28.11. und 11.12. sowie vieles mehr. Täglich begrüßt der Weihnachtsmann um 17 Uhr die kleinen Gäste am Adventskalender. Im Burghof der Kurfürstlichen Burg, im Hof Bechtermünz und im Langwerther Hof in der historischen Altstadt können am 5. und 6.12. bezaubernd dekorierte Stände mit weihnachtlichen Köstlichkeiten bestaunt werden. Einen kleinen feinen Weihnachtsmarkt mit besonderem Flair bietet Oestrich-Winkel am 12. und 13.12. mit etwa 50 Ständen rund um die historische Brentanoscheune.

Rund um die historische Altstadt können die Besucher beim Weihnachtsmarkt der Nationen in Rüdesheim am Rhein an rund 120 festlich geschmückten Weihnachtshäuschen Glühwein und Speisen aus der Region und aller Welt genießen. Zu bestaunen ist vom 23.11. bis 23.12. neben einem bunten Programm auch die größte Krippe Deutschlands. Ein besinnlicher Weihnachtsmarkt in malerischer Fachwerkatmosphäre lädt am 5. und 6. 12. in die Idsteiner Altstadt ein, mit weihnachtlichen Düften, musikalischer Unterhaltung, einer „lebenden Krippe“, Leckereien und Geschenkideen sowie einer modernen Kindereisenbahn. www.frankfurt-rhein-main.de

Der romantische Weihnachtsmarkt findet alljährlich im Kurgarten von Schlangenbad am Parkhotel statt und lädt am 5. und 6. 12. zum Einkaufen oder Verweilen ein. Für musikalische Unterhaltung ist ebenso gesorgt wie für kindgerechte Unterhaltung im Streichelzoo oder Märchenzelt. Im Hof des Wehener Schlosses erwarten die Besucher des mittelalterlichen Weihnachtsmarkts Taunusstein vom 11. bis 13.12. liebevoll dekorierte Buden sowie ein buntes Unterhaltungsprogramm. Offenbach Stadt und Kreis

Weihnachtliche Vorfreude und eine stimmungsvolle Atmosphäre bietet der Offenbacher Weihnachtsmarkt in der Zeit vom 23. November bis 23. Dezember seinen Besuchern. Im Bereich des Stadthofes, des Aliceplatzes und der Frankfurter Straße verzieren in diesem Jahr rund 25.000 LED-Lichter die 100 aufgestellten Weihnachtsbäume entlang der Festmeile. Auf der Bühne am Rathaus findet täglich ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm statt. Ein weiterer attraktiver Programmpunkt ist die Päckchenversteigerung des Einzelhandels Anfang Dezember. In diesem Jahr lohnt beim Besuch des Offenbacher Weihnachtsmarkts auch ein Abstecher ins neue Einkaufscenter KOMM, am Rande des Aliceplatzes gelegen. Am zweiten und dritten Adventswochenende findet in der Altstadt rund um die Burg Hayn der Dreieichenhainer Weihnachtsmarkt statt.

Der Seligenstädter Adventsmarkt lockt vom 28. November bis 13. Dezember mit 130 Ständen vor die malerische Kulisse der festlich beleuchteten Fachwerkhäuser – inklusive Nikolausbesuch, Kinderkarussell und Konzerten. Zwischen Main und Spessart

Vom 5. bis 13. Dezember findet vor der Kulisse der Fachwerkhäuser der Historischen Altstadt Gelnhausens der Weihnachtsmarkt statt. Unter dem Motto "Himmlische Weihnacht" sind zahlreiche Erlebnisfiguren unterwegs, während auf der Weihnachtsbühne auf dem Obermarkt Chöre und Musikgruppen auftreten.

Alljährlich zum dritten Adventswochenende verwandeln sich Schloss, Schlosshof, Brüder Grimm-Haus, Marktplatz und Markthalle der Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße in ein Weihnachtsmärchen - einem der schönsten Märkte der Spessartregion.

Der Weihnachtsmarkt in Bad Orb lockt vom 04. bis 06. Dezember. Stände und Aktionen ziehen sich durch die ganze Fußgängerzone bis auf den Salinenplatz. Hier sind die Karussells für Kinder, Pferdekutschen und auch der Weihnachtsmarkt der Kunsthandwerker anzutreffen. Der alljährliche Weihnachtsmarkt auf der Ronneburg ist etwas Besonderes. An den ersten drei Adventswochenenden bietet die Burg mit ihren Ständen wieder viele Attraktionen für alle Sinne. Heißer Met auf offenem Feuer, Minnesänger und Feuerspucker sorgen für Weihnachtsstimmung im historischen Ambiente.

„Eintauchen – genießen – auftauchen im Winterwald rund um die Bayerische Schanz“ heißt das Motto des Spessart-Waldweihnachtsmarktes in Lohr-Ruppertshütten am 1. Advent. Der Zauber des Spessarts, Ursprung vieler Märchen und Mythen, hat die Initiatoren dazu bewogen, diesen Wald-Weihnachtsmarkt als grenzüberschreitende hessisch-bayerische Veranstaltung anzubieten.

Aschaffenburg
Ab Donnerstag vor dem 1. Adventswochenende ist es soweit. Festlich geschmückte Weihnachtsstände im Schein funkelnder Lichterketten kündigen den alljährlichen Aschaffenburger Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz an und laden vom 26.11. bis 22.12. zum Verweilen vor malerischer Schlosskulisse ein. Kinderkarussell, Kindereisenbahn und ein Dampfriesenrad werden vor allem die kleinen Besucher ansprechen. Die fränkische Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Holzfiguren ist der beliebte Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes. Wie in den Jahren zuvor begleitet ihn ein vielfältiges, kulturelles Rahmenprogramm von Mittwoch bis Sonntag. Pünktlich zur Adventszeit präsentiert sich der Landkreis Aschaffenburg weihnachtlich. Zu den besonders traditionsreichen Märkten gehört am ersten Adventswochenende der 17. Heinrichtsthaler Adventsmarkt. Vom 27.11. bis Sonntag den 29.11. dauert der Alzenauer Weihnachtsmarkt: Mit ihm zieht bereits zum 30. Mal der Weihnachtszauber in Alzenau ein. Am zweiten Adventswochenende lädt Weibersbrunn zum Weihnachtsmarkt. Weihnachtsstimmung verspricht auch das Orgelvesperkonzert am 6. Dezember in der Wallfahrtskirche in Mespelbrunn-Hessenthal.

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund informiert über die schönsten Weihnachtsmärkte im Verbundgebiet in seiner Ausgabe der RMV-XtraTour. Unter dem Titel „Winterduft und Festtagslaune“ lädt die Broschüre zu verträumten Ausflügen in die Region ein. Alle aufgeführten Weihnachtsmärkte sind bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und bieten etwas für die ganze Familie.

Termine von Weihnachtsmärkten in der Region Frankfurt Rhein-Main:

23.11.- 23.12. Darmstädter Weihnachtsmarkt

23.11.- 23.12. Offenbacher Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone

23.11.- 23.12. Weihnachtsmarkt der Nationen in Rüdesheim am Rhein

24.11.- 23.12.Sternschnuppenmarkt Wiesbaden

25.11.- 22.12. Frankfurter Weihnachtsmarkt

26.11.- 22.12. Aschaffenburger Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz

26.11. - 22.12. Mainzer Weihnachtsmarkt am Dom

27. 11.- 22.12. Hanauer Weihnachtsmarkt

27. 11.- 23.12. Limburger Christkindlmarkt

27.11. - 20.12.Historischer Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz des Residenzschlosses Weilburg

3. und 4. Advent traditioneller Weihnachtsmarkt

01.- 24.12.Weihnachtstreiben in Eltville am Rhein

5.-6.12. Eltviller Weihnachtsmarkt in der Altstadt

27.11- 29.11. und 04.- 06. 12.Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz Hadamar

27.-28.11. 5.- 06.12. Flörsheimer Weihnachtsmarkt Wickerer Nikolausmarkt

27.- 28.11. Usingen

27.- 29.11. Vorweihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt in der Festung Rüsselsheim

27.- 29.11. Langenselbold Weihnachtsmarkt im Schlosspark

28. - 29.11 und 5./6.12.2009 Bayrisch-hessische Spessart-Waldweihnacht in Flörsbachtal

28. - 29.11. Bad Camberger Christkindlmarkt

28. - 29.11. Weihnachtsmarkt Rödermark

28.-29.11. Erlebnisweihnacht Freigericht-Neuses

28.-29.11 Kelkheim-Fischbach

4.- 06.12.Kelkheim-Mitte

13.12. Kelkheim-Münster

28.- 29.11. Dietzenbach

28.- 29. Dreieich-Sprendlingen

11. 5.-6.12. + 12.-13.12. Dreieichenhainer Adventsmarkt

 19.-20.12 Offenthaler Weihnachtsmarkt

29.11.- 02.12. 5.-6.12. Mühlheimer Weihnachtsmarkt

28.11. – So, 13.12. Seligenstädter Adventsmarkt; am 29.11.-29.11. und 5.-6./ 12.-13.12. Adventsmarkt im Kloster

28.11 - 29. 11., 05. - 6. 12.,12. - 13. 12. Weihnachtsmarkt Burg Ronneburg

03.- 06.12. Rüsselsheimer Weihnachtsmarkt

04.- 06.12. Weihnachtsmarkt Bad Orb

04.- 06.12. Weihnachtsmarkt Hochheim am Main

05.- 06.12. Weihnachtsmarkt Bad Soden am Taunus

05.- 06.12. Eschborner Weihnachtsmarkt

05.- 06.12. Hofheimer Adventsmarkt

05.- 06.12. Idsteiner Weihnachtsmarkt in malerischer

05.-06.12. Mühlheimer Weihnachtsmarkt in den Altstadtgassen am Main

05.- 06.12. Egelsbach

05.- 06.12. Heusenstamm

05.- 06.12. Neu-Isenburger Weihnachtsmarkt im alten Ort

04.- 06.12. Königstein, ein Wintermärchen

05.- 06.12. Wehrheim

05.- 06.12. Romantischer Weihnachtsmarkt Schlangenbad

11. - 13.12. Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt Taunusstein

12. - 13.12. Weihnachtsmarkt an und in der Brentanoscheune Winkel, Oestrich-Winkel am Rhein

05. - 13. 12. Weihnachtsmarkt Gelnhausen

11.-13.12. Weihnachtsmarkt in Bad Vilbel

11.- 13.12. Altbinger Weihnachtsmarkt in Bingen am Rhein

12.-13.12 Weihnachtsmarkt in Kronberg im Taunus und im Opel-Zoo

12.-13.12. Hessens höchstgelegener Weihnachtsmarkt auf dem Großen Feldberg bei Schmitten

12.12. –13.12. Historisch-ländlicher Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum Hessenpark bei Neu-Anspach

11.-13.12. Eppstein im Taunus, Altstadt

11.12. - 13.12. Steinau an der Straße

18.- 20.12. Christkindlmarkt im Sprudelhof Bad Nauheim

18.12. –20.12. Christkindlmarkt im Sprudelhof Bad Nauheim

19.-20.12. Mainhausen-Zellhausen

19.-20.12. Friedrichsdorfer Weihnachtsmarkt „Der Landgraf im Maronenduft“


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen