PROGRAMMBERATUNG FÜR ELTERN

Der FLIMMO ist ein Projekt des Vereins „Programmberatung für Eltern e.V.“. Er wendet sich an Eltern, Erziehende sowie Institutionen aus dem pädagogischen Bereich, die sich über Sendungen für Kinder und Jugendliche informieren möchten. Die Gründung des Vereins „Programmberatung für Eltern e.V.“ wurde im November 1996 von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) initiiert. Die BLM erkannte früh, dass die Vermittlung von Medienkompetenz in der Informationsgesellschaft zur Bildungsaufgabe geworden ist. Medienpädagogik ist deshalb Teil ihres Aufgabenkatalogs. Weitere Mitglieder des Vereins sind dreizehn bundesdeutsche Landesmedienanstalten, die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie und das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen beim Bayerischen Rundfunk
 
Was bietet der FLIMMO?
Der FLIMMO bietet Eltern von Kindern zwischen 3 und 13 Jahren Orientierungshilfen zum aktuellen Fernsehprogramm und medienpädagogisches Know-how rund ums Fernsehen. Er enthält Bewertungen von Sendungen, die Kinder und Jugendliche gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen.
Ziel des FLIMMO ist es, sich nicht auf „gutes“ Fernsehen zu konzentrieren, sondern am Fernsehalltag der Kinder anzuknüpfen – einem Alltag, in dem auch „seichte“ und „fragwürdige“ Angebote eine Rolle spielen.
Bei den Programmbewertungen steht die Kinderperspektive im Mittelpunkt: FLIMMO beschreibt, worüber Kinder lachen, was sie fasziniert, traurig macht, verwirrt oder erschreckt. Enthält die Sendung problematische Elemente, gibt der FLIMMO pädagogische Hinweise.


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung