Enjoy Jazz 2010

 

Enjoy Jazz, das internationale Festival für Jazz und Anderes, findet in diesem Jahr vom 2. Oktober bis zum 19. November2010 statt und präsentiert ein hochkarätig besetztes Festivalprogramm an exklusiven altbekannten und neuen Spielorten. Im Rahmen des knapp siebenwöchigen Festivals dürfen sich Freundinnen und Freunde des Jazz sowie Festival-Fans auf eine einzigartige und vielseitige Auswahl an sowohl namhaften Künstlern wie Jan Garbarek, Herbie Hancock und Brad Mehldau als auch Newcomern wie Hindi Zahra, Grace Kelly und LebiDerya freuen.

 

Über 70 Veranstaltungen, u.a. Matineen mit Roger Willemsen, Thomas Meinecke und Wolfgang Sandner, Jazz-Aperitifs mit dem Soziologen Christian Broecking und dem Musikredakteur Dr. Klaus Welzel sowie erstmals auch literarische Abende, z.B. mit Schauspieler und Grimmepreisträger Matthias Brandt, werden die Metropolregion sieben Wochen in Atem halten.

 

Eröffnet wird das Festival am 2. Oktober von dem französischen Schlagzeuger Manu Katché und dem brasilianischen Jazzgitarristen Nelson Veras als Special Guest. Im Heidelberger Schloss werden sie auf die Enjoy Jazz-Festivalzeit einstimmen. Jan Garbarek wird am 4. Oktober in der Heidelberger Heiliggeistkirche sein neuestes Werk aus der gemeinsamen Zusammenarbeit mit dem Hilliard Ensemble, das Album „Officium Novum“, vorstellen.

 

Am 5. Oktober wird die Free-Jazz-Legende Anthony Braxton mit seinem Diamond Curtain Wall Trio beim Enjoy Jazz-Festival die Zuhörer in eine musikalisch erneuerte, avantgardistische Jazzwelt aus fast unentwirrbaren Klangkonstellationen und musikalischen Interaktionen entführen.v Sanfte, leise und wunderschön harmonisch-melancholische Songs sind das Markenzeichen der Schwedin Sophie Zelmani. Am 7. Oktober kommt das Publikum im Karlstorbahnhof Heidelberg in den Genuss, die Grammy-Gewinnerin auf der Bühne zu erleben.

 

Für einen erstklassig besetzten Abend steht auch das Henri Texier Transatlantik Quartet. Unverkennbar ist das außergewöhnliche Spielverständnis von Henri Texier am Kontrabass, Steve Swallow am E-Bass, Joe Lovano am Saxofon und Aldo Romano am Schlagzeug, zu erleben am 8. Oktober in der Alten Feuerwache Mannheim. Fans der Band Morcheeba dürfen den entspannten 60er-Jahre-Easy-Listening-Sound der Brüder Paul und Ross Godfrey wieder gemeinsam mit der bezaubernden Stimme der Sängerin Skye Edwards hören. Am 20. Oktober steht das erfolgreiche Dreiergespann, endlich wiedervereint, auf der Bühne der Alten Feuerwache Mannheim. Am gleichen Abend hat Enjoy Jazz mit Hazmat Modine in der Heidelberger Stadthalle ein weiteres Festivalhighlight anzubieten: Wie virtuos die acht Musiker aus New York Blues, Jazz, Rocksteady und Klezmer, Balkan-Folklore und Southern Soul zu einem ganz eigenen Sound miteinander verbinden, muss man einfach live hören. Dynamisch, spontan, unbeschwert ist das Spiel der jungen Sängerin Esperanza Spalding am Kontrabass. Begleitet von einem kammermusikalischen Streicher-Trio darf man am 22. Oktober ein unvergessliches Hörerlebnis mit der Ausnahmekünstlerin erwarten.

 

Mit Karl Berger präsentiert Enjoy Jazz am 31. Oktober nicht nur eine Vaterfigur des deutschen Nachkriegsjazz, sondern auch eine Heidelberger Lokalgröße. Wenn man den Internationales Festival für Jazz und Anderes. International Festival for Jazz and More. Festival International de Jazz et Autres energiegeladenen Vibrafonisten auf der Bühne sieht, mag man kaum glauben, dass er im Frühjahr bereits seinen 75. Geburtstag feierte.

 

Mit einer musikalischen Hommage an das glamouröse Hollywood der 40er und 50er Jahre erinnern der Jazzavantgardist Charlie Haden, einer der engsten Freunde des Festivals, und sein Quartet West am 5. November an fast vergessene Musikraritäten – und feiern dazu ihr 25jähriges Bestehen!

 

Die niederländische Saxofonistin Tineke Postma ist außergewöhnlich ausdruckstark, mehrfach preisgekrönt und von den Kritikern gefeiert. Neben Denis Colin & la Société des Arpenteurs (2. November) und Acoustic Africa feat. Habib Koité, Oliver Mtukudzi, Afel Bocoum (3. November) gehört sie zu den Künstlern, die in der Ludwigshafener Spielstätte dasHaus musikalische Höhepunkte garantieren. Herbie Hancock und Brad Mehldau zählen nicht nur zu den festen Institutionen des Jazz, sondern auch zu den immer gern gesehenen und gehörten Gästen bei Enjoy Jazz. Sie dürfen wir zum Ausklang des Festivals auf der Bühne der Stadthalle Heidelberg begrüßen.

 

Nicht minder hörenswert sind die zu Enjoy Jazz 2010 eingeladenen Newcomer: Am 2. November wird die vielseitige Sängerin Hindi Zahra ihr Debütalbum „Handmade“ vorstellen. Die junge Saxofonistin Grace Kelly wird am 14. Oktober die Zuhörer mit ihrem Spielwitz und ihrer Lebendigkeit verzaubern. Erstmals bei Enjoy Jazz wird am 24. Oktober ein musikkulinarisches Gesamtkunstwerk ganz besonderer Art im Heidelberger Restaurant „Qube“ geboten. Hier werden die deutsch-türkischen Newcomer „LebiDerya“ ein Konzert geben während sich Zuhörer und Restaurantbesucher mit einem orientalischen 3-Gang-Buffet verwöhnen lassen. So verbinden sich geschmackvoll, akustisch und gastronomisch Okzident und Orient miteinander.

 

Auch die Förderung des jungen Jazz-Nachwuchses ist ein Thema, das Enjoy Jazz ganz besonders am Herzen liegt. In diesem Jahr kommen zwei Schul-Bigbands der Region in den Genuss einer Masterclass. Der Posaunist Nils Wogram und der Trompeter Axel Schlosser werden ihr Können an die Bigbands des Bach-Gymnasiums in Mannheim und des St. Raphael-Gymnasiums in Heidelberg weitergeben. Außerdem ist Enjoy Jazz stolz, die Gewinner des Eberbacher Musikwettbewerbs „JazzMe“, die Band Besaxung, als Gast willkommen zu heißen. Im gemeinsamen Konzert mit den fünf Musikern von Fifty Fingers Acoustic Orchestra präsentieren die mit dem Studiopreis des Deutschlandfunks ausgezeichneten Nachwuchskünstler ihre polyrhythmischen Arrangements, angelehnt an einen ausgewogenen kammermusikalischen Sound. In diesem Jahr zum ersten Mal finden im Rahmen des Festivalprogramms auch literarische Veranstaltungen ihr Podium. Matthias Brandt wird am 3. Oktober fesselnd in Text, Ton und Bild von der „anderen Seite des Jazz“ erzählen. Die Literatur des türkischen Dichters Nazim Hikmet ist die Inspiration für die musikalischen Interpretationen der Sängerin Sema. „Bertolt Brecht meets Nazim Hikmet“ heißt ihr Programm, mit dem sie am 11. Oktober in die Alte Feuerwache Mannheim kommt. Vielseitig und exklusiv wie das Programm ist die Auswahl unserer diesjährigen Spielstätten. Wie in den vergangenen Jahren gehören die Alte Feuerwache Mannheim, der Heidelberger Karlstorbahnhof und das Ludwigshafener Kulturzentrum dasHaus zu unseren vertrauensvollen Partnern. Auch die BASF SE und die SRH Holding laden in ihre Räumlichkeiten. Mit der Klosterkirche Lobenfeld hat Enjoy Jazz eine weitere reizvolle Veranstaltungsstätte hinzugewonnen. In der außergewöhnlichen Atmosphäre des Klosters scheinen Ort und Musik in magischer Weise miteinander zu verschmelzen. Knut Rössler & Johannes Vogt werden am 8. Oktober das Ambiente der Klosterkirche mit ihrer suggestiven Verbindung von Alter Musik und Jazz, von Kunstlied und Folklore füllen. Der Gitarrist Marc Sinan wird am 15. Oktober in der historischen Kulisse des Klosters barocke Musik und zeitgenössische Jazz- Improvisationen miteinander verbinden.

 

Jazz 2010 nicht denkbar gewesen. Ihnen allen gilt der Dank des Festivals! Infos zu Programm, Festival und Konzerttickets können zu Sie unter www.enjoyjazz.de finden. Für Rückfragen steht das Enjoy Jazz-Team gern auch unter der Telefonnummer: 06221. 583 58 50 persönlich zur Verfügung. Ihr Enjoy Jazz-Team!


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen