Sonnenfinsternis: Das TECHNOSEUM und das Planetarium Mannheimrichten Beobachtungsposten für Besucher ein
 


Am 4. Januar 2011 lohnt der Blick in den Himmel ganz besonders: Am Vormittag ist in Mitteleuropa eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen. Besonders gut lässt sich das astronomische Ereignis auf dem Dach des TECHNOSEUM verfolgen: Das Planetarium Mannheim richtet dort von 8.00 bis 11.00 Uhr einen Beobachtungsposten für Interessierte ein – Blick durchs Teleskop inklusive.

Treffpunkt ist der Haupteingang des TECHNOSEUM, von dort werden die Besucherinnen und Besucher alle 15 Minuten in Gruppen aufs Dach geleitet. Die Teilnahme an diesem Angebot ist kostenlos. Schutzbrillen können selbst mitgebracht oder direkt vorher im Shop des Planetariums erworben werden. In Mannheim wird die Sonne zwischen 8.20 und 10.45 Uhr vom Neumond bedeckt werden. Das heißt, dass sie an diesem Tag bereits teilweise verfinstert aufgeht.

Gegen 9.15 Uhr wird der Mond das Zentralgestirn dann maximal verdunkeln; rund 70 Prozent der Sonnenscheibe sind dann abgedeckt. Wie eine Sonnenfinsternis entsteht und welche Phänomene man dabei beobachten kann, das erfahren große und kleine Himmelsstürmer bei Kurzvorträgen, die im Planetarium stattfinden. Und wer sich über die Geschichte der Sternenbeobachtung informieren möchte, der kann auch der Dauerausstellung des TECHNOSEUM noch einen Besuch abstatten:

Dort sind die historischen Instrumente der Mannheimer Sternwarte zu sehen, darunter zahlreiche Quadranten, Sextanten, Präzisionspendeluhren, Teleskope und Fernrohre sowie Erd-Himmels- und Mondgloben.

Tecnoseum im Freizeitführer von Hallo-Bergstrasse

 

Technoseum im Freizeitführer von Hallo-Bergstrasse


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen