So lernen Kinder spielend Rad fahren

Fahrrad fahren lernen ist etwas ganz besonderes und ein großes Ziel im Leben eines jeden Kindes.
So lernen Kinder Fahrradfahren / Foto: Fahrrad-Pressedienst

Nicht nur Eltern sind stolz, wenn ihr Kind aufs Fahrrad steigt und wackelig die ersten Runden dreht - auch der frisch gebackene Radfahrer kommt sich ganz groß vor. Mit ein Paar Tipps und Geduld gelingt das Radeln lernen kinderleicht:

Erst rollern dann radeln
Roller und Laufräder bereiten Kinder optimal ans Fahrradfahren vor, ohne sie zu überfordern.

Bis Kinder das Gleichgewicht halten, schnell bremsen und sicher Kurven fahren können und zudem geistig in der Lage sind, Gefahren zu erkennen und spontan darauf zu reagieren, sind sie auf einem ganz gewöhnlichen Tretroller besser und sicherer aufgehoben.
Auf einem Laufrad können sogar die Kleinsten mit ihren Eltern Schritt halten und dabei Spaß haben. 

Kinder sollten nicht zu früh Radfahren
Experten raten: Kinder im Straßenverkehr nicht vor dem zehnten Lebensjahr aufs Rad steigen zu lassen. Der Grund ist, dass Jungen und Mädchen aufgrund mangelnder Verkehrserfahrung und des noch in der Entwicklung befindlichen Gleichgewichtsorganes besonders unfallgefährdet sind.  Außerdem fehlen ihnen sowohl die körperlichen als auch die geistigen Fähigkeiten am Straßenverkehr aktiv als Radfahrer teilzunehmen.

Statistiken belegen die Sorge: Häufige Radunfallopfer sind Kinder im Alter zwischen sechs und neun Jahren. Jeder weiß, wie schnell sich ein Kind ablenken lässt, durch einen kleinen Hund oder einen Freund - und schon ist es passiert, es verliert die Balance und stürzt. Auch ist sein Reaktionsvermögen längst noch nicht so ausgeprägt, wie das eines Erwachsenen, eine unachtsam aufgestoßene Autotür - und das Kind stürzt.

Keine Stützräder verwenden
Wenn ihre Kind die erforderliche Sicherheit auf dem Roller erlangt hat und Sie zum Fahrrad wechseln, verwenden Sie bitte keine Stützräder. Sie vermitteln ein falsches Sicherheitsgefühl, verhindern, dass das Kind den Gleichgewichtssinn trainiert und führen dazu, dass das Kind schräg auf dem Fahrrad sitzt. Mit etwas Zeit und Geduld wird das Radfahren bald klappen. Stellen Sie den Sattel so ein, dass das Kind mit beiden Beinen auf den Boden kommt und lassen Sie es mit dem Fahrrad laufen. (Sie könne dazu die Pedale abschrauben). Erklären Sie die Bremsen und lassen Sie das Kind üben, mit dem Fahrrad zu "rollern " ohne dass es mit den Füssen den Boden berührt. Wenn es diese Übung beherrscht, verfügt es über soviel Gleichgewichtssinn, dass es mit dem richtigen Radfahren bald mühelos klappt. Versuche Sie es jetzt mit den Pedalen. (Signal)


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen