Ausstellung mit Skulpturen von Hans Knoll ist bis 20. Juni 2010 im Weinheimer Museum zu sehen

Eine Zusammenarbeit von Kunstförderverein und dem Museum der Stadt Weinheim hat es ermöglicht, dass ein bekannter Metallkünstler für rund sechs Wochen eine Auswahl seiner Werke im Museum in der Amtsgasse ausstellt: Der 1936 in Mannheim geborene Hans Knoll, der seit den 70er Jahren im Raum Stuttgart wohnt, wo auch die meisten seiner Ausstellungen zu sehen sind. Am Dienstag fand im Museum die Vernissage statt, bei der Oberbürgermeister Heiner Bernhard, Museumsleiterin Claudia Buggle und Hans-Georg Dittrich vom  Kunstförderverein die Gäste gemeinsam begrüßten. Hans Knoll selbst führte in die Ausstellung ein.

 

  Hans Knoll an der Bergstrasse

 

Das Schaffen des früheren Kunstlehrers und Kunsterziehers wurde in den 60er Jahren geprägt, als er – von 1964 bis 1977 – Leiter der „Metallklassen“ an den Pädagogischen Hochschulen in Mannheim und Stuttgart war. Dort bildete er Kunstlehrer für Kunst und Werken aus. Die Bearbeitung von Metallen steht im Mittelpunkt auch der Ausstellung im Weinheimer Museum, er spricht sogar von einer „Vorliebe für Metall“.  Knoll sagt: „Bei einigen Arbeiten steht am  Anfang die gegenständliche Idee.  Die Übertragung in die Sprache des Materials und der Technik führt dabei zwangsläufig zur Abstraktion. Im umgekehrten Weg geht es darum, aus einfachen meist geometrischen Formen wie Gerade, Kreis, Ellipse und Parabel durch spielerische Kombination und Variation Formen zu entwickeln, welche Assoziationen an Gegenständliches oder  Figürliches ermöglichen.“  Durch den meist strengen, statischen und symmetrischen Aufbau sowie die Positionierung auf Sockeln oder Stäben werden die Figuren zu „Standbildern", die in sich ruhen und an der Wechselhaftigkeit und Vergänglichkeit der Zeit nicht teilhaben. Der Künstler: „Mit meinen Skulpturen möchte ich der Schnelllebigkeit und Hektik unserer Zeit Momente der Ruhe und Dauer entgegensetzen.“

Info: Die Ausstellung ist noch bis zum Sonntag, 20. Juni, dienstags bis samstags von 14 Uhr bis 17 Uhr und sonntags von 10 Uhr bis 17 Uhr zu sehen. 
 


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen