Tag der offenen Tür im TECHNOSEUM
 
Am Internationalen Museumstag, den 16. Mai, veranstaltet das TECHNOSEUM einen Tag der offenen Tür. Von 9.00 bis 17.00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher die Sonder- und Dauerausstellungen erkunden, an  Führungen teilnehmen oder bei Mitmach-Aktionen aktiv werden.

Zur Sonderausstellung „Nano! Nutzen und Visionen einer neuen Technologie“ gibt es Führungen und Vorträge zum Thema Verbraucherschutz. Das Museumsschiff „Mannheim“ am Neckarufer unterhalb der Kurpfalzbrücke ist von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ins Haus sowie zu allen Aktionen und Veranstaltungen ist an diesem Tag frei. Wer sich über nanotechnologische Produkte im Alltag informieren möchte, kann dies um 11.00, 14.00 oder 16.00 Uhr bei Kurzführungen mit Dr. Renate Krätke vom Bundesinstitut für Risikobewertung tun, die über Nanopartikel etwa in der Kleidung, bei Kosmetik und in Verpackungsmaterialien informiert. Ihr Kollege Dr. Rolf Hertel lädt um 14.30 Uhr zum Vortrag über das Thema: „Nanotechnologie. Risikobewertung und Folgenabschätzung“. An der Schöpfbütte können die Besucher selbst Papier herstellen, vor der Original Textilweberei aus dem 19. Jahrhundert dürfen sich große und kleine Schneider mit Nadel und Faden versuchen und herausfinden, wie eine Nähmaschine funktioniert – und auch in der Experimentier-Ausstellung „Elementa“ wird Mitmachen großgeschrieben.

Auf dem Außengelände werden Rundfahrten mit der museumseigenen Schmalspurbahn angeboten. Das detaillierte Programm zum Tag der offenen Tür liegt am Veranstaltungstag im Foyer aus oder kann im Internet unter www.technoseum.de heruntergeladen werden.


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen