Theaterstück: Die faszinierende Geschichte des ehemals großherzoglichen Schlosses in Seeheim


Im Rahmen der Kulturtage in Seeheim-Jugenheim führt die Schauspielgruppe der Theater AG des Schuldorfes Bergstraße am 5. und 6. Juni 2010 das TheaterstückDie faszinierende Geschichte des ehemals großherzoglichen Schlosses in Seeheim“, im Schlosshof Seeheim auf.
 

 

Schloss Seeheim
 
 
 Der Leiter der Schuldorf Theater AG Bernhard Sandner hatte sich von dem aktuell erschienen Buch Professor Karl Listners „Das Seeheimer Schloss und seine faszinierende Geschichte" inspirieren lassen, gemeinsam mit der ehemaligen Schülerin Mirijam Gütersloh ein eigenes Bühnenstück zu schreiben. Es stellt wie das Buch in zehn Episoden die 220-jährige bunte Geschichte des Schlosses an historischer Stätte dar. Die Theater AG des Schuldorfs lässt damit 32 historische Figuren wieder aufleben. Beginnend mit dem Amtmann Pistor über die Großherzöge von Hessen und bei Rhein bis hin zu Seeheimer Feuerwehrleuten und den heutigen Schlossbewohnern wird den Besuchern die faszinierende Geschichte des lange vergessenen Schlosses präsentiert.

Bereits schon einmal, in den fünfziger oder sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, war der Schlosspark Seeheim Schauplatz eines ähnlichen Ereignisses: „Die Tannenberger – Kurzszenen aus den letzten Tagen und Stunden der Burg Tannenberg bei Seeheim“. In diesem Jahr wird die 220-jährige Geschichte des Schlosses an historischer Stätte am Seeheimer Schloss dargestellt.
Die Schauspielgruppe der Theater AG des Schuldorfes Bergstraße wird unter der Regie von Bernhard Sandner mit fast fünfzehn Schülern die 32 historischen Figuren – beginnend mit dem Amtmann Pistor über die Großherzöge von Hessen und bei Rhein bis hin zu Seeheimer Feuerwehrleuten – den Besuchern die faszinierende Geschichte des Schlosses präsentieren. Die Kosten für die Ausstattung, für Versicherungen usw. sollen durch den Verkauf der Eintrittskarten gedeckt werde.

Karten können ab sofort in den Buchhandlungen Lesbar am Grundweg und Zabel in der Ludwigstraße sowie im Bürgerbüro und im Museum zu den Öffnungszeiten erworben werden.
Der Eintritt kostet für Erwachsene 8 €, für Jugendliche, Auszubildende, Schüler, Studenten und Behinderte 5 €.
Am folgenden Sonntag, dem 06.Juni, wird das Theaterstück zu ermäßigten Preisen (5 bzw. 3 €) an gleicher Stelle und zu gleicher Uhrzeit wiederholt.

Falls Regenwetter die Freilichtaufführung unmöglich macht, wird die Aufführung in die Aula des Schuldorfes Bergstraße verlegt. 


  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung