Auf Entdeckungstour zu ermäßigten Preisen in Frankfurt Rhein-Main
 
Spezielle Eintrittskarten und Kombi-Tickets machen es einem leichter, die Region Frankfurt Rhein-Main zu entdecken – und dabei noch eine Menge Geld zu sparen. „Wie wäre es mit zweitägigen Museums- und Besichtigungstouren in den Städten zu stark ermäßigten Preisen? Oder gehen Sie doch öfter einmal zu zweit aus, bezahlen aber nur für einen!“, lädt Thomas Feda, Geschäftsführer des Arbeitskreises Tourismus der Regionalkonferenz Frankfurt Rhein-Main, Besucher in die Region ein. Die Fahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr sind in den Preisen der Sondertickets ebenfalls enthalten.
 
Die Kombi-Tickets des Rhein-Main Verkehrsverbunds (RMV) gewährleisten seit vielen Jahren, dass Veranstaltungsbesucher kostenlos mit dem Öffentlichen Nahverkehr an- und abreisen können. Die jeweiligen Eintrittskarten gelten schlichtweg auch als Fahrschein. Das gilt für die Theater in Frankfurt, Mainz, Wiesbaden oder Darmstadt ebenso wie für die großen Sportereignisse, sämtliche Frankfurter Messen oder renommierte Veranstaltungsorte wie die Alte Oper in der Mainmetropole, die Centralstation in Darmstadt oder die Stadthalle Offenbach.
 
Auch alle 159 Veranstaltungen des bereits begonnenen Rheingau-Musikfestivals 2010 können die Besucher wieder kostenlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Bei den Konzerten in Kloster Eberbach und auf Schloss Vollrads gibt es darüber hinaus einen Sonderbusverkehr zum Hauptbahnhof Wiesbaden. Auch bei Großveranstaltungen auf Schloss Johannisberg gibt es den Bus-Shuttledienst nach Wiesbaden, Winkel und Geisenheim.
 
Weitere besondere Kombi-Tickets gelten beispielsweise für die An- und Abfahrt mit dem Nahverkehr zum Frankfurter Flughafen in Zusammenarbeit mit bestimmten Reiseveranstaltern (TUI, 1-2-Fly, Studiosus). Wer einen Ausflug auf dem Rhein oder dem Main mit den großen Schiffslinien Primus oder Köln-Düsseldorfer plant, kann ebenfalls kostenlos mit Bahnen oder Bus zu einem Schiffsanleger gelangen. Und wer eine Kanu-Tour auf der idyllischen Lahn plant, kann sich ganz entspannt darauf verlassen, dass er nicht mehr stromaufwärts zurückpaddeln muss, sondern den öffentlichen Nahverkehr kostenlos benutzen darf. Fragen zum RMV Kombi-Ticket oder den Anreisemöglichkeiten beantwortet die RMV-Hotline unter 0 18 05 - 7 68 46 36.
 
Zur Fußball-Weltmeisterschaft gibt es eine Fahrkarte, mit der man zu den Public Viewings der Spiele der deutschen Nationalmannschaft fahren kann. Die Karte kostet 2010 Eurocents, gilt in allen RMV-Verkehrsmitteln im gesamten Verbundgebiet an allen Tagen, an denen die deutsche Nationalmannschaft spielt. Fest stehen damit als Gültigkeitstage bereits der 13. Juni, der 18. Juni und der 23. Juni, die Tage, an denen Deutschland seine Vorrundenspiele absolviert.
 
Eine weitere spezielle Karte ist die RMV-ErlebnisCard 2010: Mehr als 160 ausgewählte Partner im gesamten Rhein-Main-Gebiet freuen sich darauf, mit diesem Ticket entdeckt zu werden. Zum fünften Mal lautet das Motto: Zu zweit erleben, einmal zahlen! Auf diese Weise kann der Besitzer der – übrigens auf Freunde oder Verwandte übertragbaren Karte! – insgesamt mehr als 3.000 Euro sparen. Und an Wochenenden (Freitag 19 Uhr bis Sonntag Betriebsschluss) muss nur eine Person eine Einzelfahrkarte bezahlen, wenn zwei mit Bussen oder Bahnen des RMV unterwegs sind. Das alles derzeit zum Frühjahrssonderpreis von 22,90 Euro (statt 29,90 Euro). Die ErlebnisCard gibt es versandkostenfrei unter www.rmv-erlebniscard.de sowie in Ticket-Shops, Kartenvorverkaufsstellen, RMV-Mobilitätszentralen oder im Buchhandel.
In einem handlichen Führer kann man sich ein Restaurant oder Event aussuchen und dann telefonisch reservieren. Auf die Feinschmecker warten leckere Frühstück-Buffets, Gänge-Menüs und Candlelight-Dinner. Für Entdecker und Abenteurer gibt es tolle Ausflugsziele in der Region. Schöngeister können sich auf einzigartige Beauty- und Spa-Angebote freuen. Auf Nachtschwärmer warten Bars und Clubs und für die, die das Drama lieben, Theater und Varietés.
 
Regionale Tickets
Die Frankfurt Card bietet den Besuchern der Stadt die Möglichkeit, den Aufenthalt bequemer zu gestalten und dabei die kulturellen Einrichtungen zu einem attraktiven Preis kennen zu lernen. Sie beinhaltet: freie Fahrt auf allen RMV-Linien im Stadtgebiet Frankfurt inklusive Flughafen, 20 – 25 % Ermäßigung auf Stadtrundfahrten, 50 % Ermäßigung in 24 Frankfurter Museen, 50 % Ermäßigung im Palmengarten, Zoo Frankfurt und der Frankfurt Flughafen-Besucherterrasse im Terminal 2, 15 % Ermäßigung auf die Einzelkartenpreise der Oper Frankfurt und des Schauspiel Frankfurt (ausgenommen Premieren und Sonderveranstaltungen), 20 % Ermäßigung auf den Fahrpreis von Schiffsrundfahrten in und ab Frankfurt. Außerdem gibt es eine Frankfurt Welcome-Broschüre gratis, Vergünstigungen in Restaurants, Cafés, Bars sowie Rabatte in ausgewählten Einzelhandelsgeschäften. Die Frankfurt Card gibt es als Tagesticket (8,90 Euro) und Zwei-Tageskarte (12,90 Euro) oder als Gruppenkarte für bis zu fünf Personen (18 bzw. 26 Euro) in den Touristinformationen im Hauptbahnhof und Rathaus Römer, der Verkehrsinsel Hauptwache, im Internet (www.frankfurt-tourismus.de) sowie in vielen Hotels.
 
 
Ein Portion Rheinromantik können sich Besucher mit dem "Ringticket" oder auf einer "Romantik Tour" erschließen. So gilt das Ringticket für eine Bergfahrt mit der Seilbahn Rüdesheim zum Niederwalddenkmal, von dort unternimmt man einen Spaziergang vom Niederwalddenkmal zum Hotel Jagdschloss Niederwald. In Assmannshausen geht es mit dem Sessellift wieder abwärts zum Rhein, wo ein Schiff der Bingen-Rüdesheimer zurück nach Rüdesheim ablegt. Die Romantik Tour beginnt mit einer Schiffahrt zur Burg Rheinstein mit der Rössler-Linie, dort kann die Burg besichtigt werden und später legt das Schiff wieder zur Rückfahrt nach Rüdesheim am Rhein ab. Die Karten kosten ohne mögliche Ermäßigungen 11 bzw. 14 Euro.
 
Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden lockt bei Veranstaltungen im Staatstheater Wiesbaden, den Rhein-Main-Hallen und im Kino Caligari, sowie bei einzelnen Veranstaltungen im Kulturzentrum Schlachthof und im Kurhaus Wiesbaden mit dem RMV-KombiTicket Kulturticket Wiesbaden. Das Kulturticket beinhaltet neben einer Eintrittskarte für die Veranstaltung auch eine Fahrkarte auf allen Bussen und Bahnen für das gesamte RMV-Gebiet. Der besondere Tipp: Im Juni lockt das Hessische Staatstheater beispielsweise mit zahlreichen Aufführungen im Rahmen der Biennale „Neue Stücke aus Europa 2010“ vom 17. – 27. Juni 2010. Das Festival, das dieses Jahr zum zehnten Mal stattfindet und seine Jubiläumsausgabe feiert, zeigt an sieben Spielorten 42 Vorstellungen von 24 Produktionen. Insgesamt sind 21 Länder Europas mit 17 europäischen Sprachen vertreten.
 
Freie Fahrt im öffentlichen Nahverkehr in der Stadt und ermäßigten Eintritt bietet die Darmstadt Card. Sie ist ideal für Gäste, und für alle, die die Stadt kennenlernen möchten. Die Darmstadt Card ist zwei Tage lang gültig. Der ermäßigte Eintritt gilt beispielsweise für das Schlossmuseum, das Hessische Landesmuseum, das Museum Jagdschloss Kranichstein, die Kunsthalle, das Museum Künstlerkolonie, die Russische Orthodoxe Kirche der Hl. Maria Magdalena, den Hochzeitsturm, das Wella Museum, das Vivarium Darmstadt, das Eisenbahnmuseum, das Altstadt Museum Hinkelturm und vieles mehr. Auch für die Komödie „TAP“, das Halb Neun Theater, die Citydome-Kinos sowie das Cinemaxx bietet die Darmstadt Card Ermäßigungen.
Die Darmstadt Card kostet 9 Euro und ist im Darmstadt Shop im Luisencenter erhältlich. Telefonische Bestellung: 06151-134513.
 
 

  
Gewinnspiel_728x90
  
Ausflugsziele an der Bergstrasse und in der Umgebung
  
  
JAHN Reisen