Alle » Sehenswürdigkeit » Location Details
  
Gemeinde Portrait

Seeheim-Jugenheim

Am nördlichen Teil der hessischen Bergstrasse liegt die Gemeinde Seeheim-Jugenheim mit ihren zum Teil im Odenwald angrenzenden Ortsteilen Balkhausen, Malchen, Ober-Beerbach, Steigerts und Stettbach.  
 

Sehenswürdigkeiten in Seeheim-Jugenheim

Im alten Ortskern von Seeheim befindet sich das alte Renaissance-Rathaus, das heute das Heimatmuseum und die öffentliche Bücherei beheimatet. Der  alte Brunnen davor wird noch heute zu Ostern von den Landfrauen festlich geschmueckt. Einige Meter weiter, vorbei am  alten Pfarrhauses (1582), der Laurentiuskirche und dems Haus Hufnagel, das früher als feudales Hotel diente, erreicht man über eine kleine Seitenstrasse (Villastrasse) Goldschmidts-ParkDer Park eignet sich für schöne Spaziergänge. Von hier aus gelangt man auch zum Lufthansaschulungszentrum und zur Burgruine Tannenberg.

Goldschmidts-Park

Blickfang des weitläufigen Anwesens am Hang des Tannenbergs ist die Goldschmidtsche Villa. 1883 wurde sie von Gabriel von Seidl im Auftrag ihres Besitzers, dem Fabrikanten Friedrich Schön zur „ Villa Schönbühl“ umgebaut. Heute befindet sich hier ein Restaurant. Zur gleichen Zeit wurde der Park gestaltet, der 2008 zum Kulturdenkmal erklärt wurde. Ein Plan aus dieser Zeit zeigt die typische Gartengestaltung Ende des 19. Jahrhunderts: Weitläufige Wege, ein Teich, Wiesen sowie Einzel- und Gruppenplanzungen. 1903 wurde Freiherr von Heyl aus Darmstadt Eigentümer des Anwesens. Der dem Zeitgeschmack entsprechend geometrische Elemente in den Park einfügen ließ. Die markantesten Elemente sind die mit Säuleneichen gebildete Eingangsallee, ein Ziergarten mit Balustraden sowie das Wasserbecken unterhalb des Hauses. Mammutbäume, Zedern, Scheinzypressen Flügelnuss, Fächerahorn und die mächtige Hängebuche sind Zeugen der Leidenschaft für neue und exotische Parkbäume der damaligen Zeit.

Schloss Heiligenberg

Von Jugenheim aus, gelangt man zum Heiligenberg. Nach einigen Windungen der sich nach oben schraubenden Allee sieht man durch die Bäume das klassizistische Schloss, das sich seit  Ende des 1. Weltkrieges in staatlichem Besitz befindet.


Eine ganz andere Bedeutung des Schlosses liegt in seiner Geschichte. 1827 hat die Gemahlin von Großherzog Ludwig II, Wilhelmine, einen auf dem Heiligenberg befindlichen Landsitz erworben und zu einer Sommerresidenz umbauen lassen. Als ihr Sohn Alexander, Prinz von Hessen, und ihre Tochter Marie, die seit 1855 Zarin von Russland war, häufig mit großem Gefolge nach Jugenheim kamen, reichten die alten Gebäude nicht mehr aus. Deshalb wurde nach und nach das Schloss erweitert, bis es seine heutige Gestalt annahm. Die Nachkommen von Alexander, Prinz von Hessen, trugen den Titel Prinzessinnen und Prinzen von Battenberg, heute bekannt als Mountbatten. Schloß Heiligenberg ist deshalb das Stammschloss der Linie Battenberg / Mountbatten.
 
Im wunderschönen Innenhof finden seit einigen Jahren die Veranstaltungen statt, die der Verein „Kultur im Schloß Heiligenberg“ durchführt. Die  Veranstaltungen umfassen Theater, Kabarett, Liederabenden und Lesungen. Regelmäßig gibt der Verein informative Broschüren heraus, die über die vorgesehenen kulturellen Highlights informieren.

Die Freilichtbühne, ein denkmalgeschütztes Amphittheater, liegt mitten im Wald auf dem parkähnlichen Geländes des Schuldorfes Bergstraße im Westen von Seeheim-Jugenheim. Die Freilichtbühne ist Veranstaltungsort des Bergsträßer Open Air Kinos sowie weiterer Kulturveranstaltungen
 
Das Schuldorf Bergstraße wurde 1954 als erste Gesamtschule Deutschlands erbaut. Die neueste Entwicklung ist die Schuldorf Bergstraße International School. 

 

Kontakt


Seeheim-Jugenheim



 Freizeitangebote suchen








































Suchen