Freizeitführer

  

Villa Haselburg: auf den Spuren der Römer im Odenwald

Die „Römische Villa Haselburg“ (villa rustica) war im 2.Jh. ein Gutshof. Sie stammte aus der Zeit, als die Römer den Odenwald besiedelten und ist heute ein archäologisches Highlight, denn sie zählt zu den größten Ausgrabungsstätten ihrer Art in der Region. 

 


 

"Villa Haselburg"
Reizvoll auf einer Anhöhe im Odenwald gelegen 

Die Ausgrabungsstätte befindet in der Nähe von Hoechst im Odenwald und ist als Art Freilichtmuseum gestaltet und frei zugänglich. Ein rekonstruiertes Mini- Modell gleich am Eingang (Maßstab 1:50) veranschaulicht, wie der Gutshof zu Zeiten der römischen Besiedlung einmal aussah.  Die 3,5 ha große Anlage bestand aus mehreren Gebäuden: einem Haupt- bzw. Herrenhaus, einem Wirtschaftstrakt, einem Badehaus, einem Jupiterheiligtum und einem Nebengebäude. Am Eingang der Anlage findet sich eine komplett rekonstruiertes Minimodel

Villa Haselburg/Odenwald Freilichtmuseum, Infozentrum, Standesamt


 

"Villa Haselburg"
Freilichtmuseum, Infozentrum & Standesamt 


Auf dem Areal der Villa Haselburg befindet sich ein kleines Informationszentrum, das römische Funde zeigt und über das ländliche Leben der Römer erzählt. Hier finden auch kulturelle Veranstaltungen und Schulunterricht statt und wer sich an einem außergewöhnlichen Ort das "Jawort" geben möchte, kann sich im Standesamt  trauen lassen.

Angebote  

  • Schulführungen erfolgen nach Absprache
  • Traditionelles Römerfest im Sommer
  • Öffentliche Führungen, Vorträge, Konzerte und Aktionen werden auf der Homepage haselburg.de bekannt gegeben

Kontakt

Haselburgverein
Vorsitzender Arno Schäfer
64739 Höchst i. Odw.
Telefon: 0171-2647988
eMail: ars.hoechst@gmail.com